Helligkeitssteuerung Convers+NX spinnt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Helligkeitssteuerung Convers+NX spinnt

      Hallo,

      ich habe ein Problem mit der Regulierung der Instrumentenbeleuchtung. Bisher regelte der Drehknopf die Stärke der Beleuchtung von Convers, Tacho, NX und Tastenbeleuchtung immer zusammen, sobald Fahrlicht an war. So soll es ja auch sein.

      Gestern abend im Dunkeln nach Hause gefahren und das NX blieb auf Tageshelligkeit und reagierte nicht auf Verstellung mit dem Knopf. Der Rest schon. Zu Hause abgestellt und auf die Selbstheilungskräfte vertraut. Heute morgen zur Arbeit bei Sauwetter. Also Licht ein. Und nun war es anders herum, das NX änderte seine Helligkeit nicht und blieb aber jetzt auf maximal dunkel. ?(

      Hat jemand schon mal so etwas gehabt? Ich habe Lichtautomatik, kann das was damit zu tun haben? (Licht war aber manuell eingeschaltet.)

      Ist jetzt nicht so der dramatische Fehler, aber nachts blendet das NX schon etwas, wenn man es nicht dimmen kann. Und tagsüber kann man es kaum ablesen, wenn es 100% auf dunkel steht.
      Das Leben ist zu kurz, um Reihenvierzylinder zu fahren.
      Ich werd mal nachschauen, ob das noch richtig eingestellt ist; verstellt habe ich nix. Aber ich meine mich zu erinnern, dass bei "Licht an" die Dimmung immer normal funktioniert hat. Beim Convers funzt es ja auch.

      Andererseits ist es schon auffällig, dass das NX nachts hell und tags dunkel bleibt...
      Das Leben ist zu kurz, um Reihenvierzylinder zu fahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „salador“ ()