Ledersitze pflegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ledersitze pflegen

      Hallo Zusammen,

      ich habe seit einer Woche einen Mk4 Titanium FL aus Okt. 2010. Der hat das Powerpaket mit Ledersitzen. Das sind die schwarzen mit den weißen Streifen am Rand. Nun meine Frage:

      Müssen diese Ledersitze gepflegt werden?

      Möchte ja nicht das die nach 5 Jahren kaputt sind. Bisher hatte ich immer nur Stoffsitze und habe daher keinerlei Erfahrung. Mir gehts im Grunde darum dass das Leder nicht brüchig oder speckig wird.

      Gruß
      Andreas
      Meine habe ich immer mit den "billig" :rolleyes: Pflegetüchern aus dem Lidl gepflegt. Die haben auch ihren Zweck erfüllt :) .
      Mondeo Turnier Titanium S, 2.0 TDCI, Powershift-DSG, Leder-Alcantara, 18`Individual-Felgen, Buisiness-Paket II, Technik-Paket, Alarmanlage, Solar Reflex, Luftgütesenor, Standheizung mit Fernbedienung, Schiebedach, Scheiben getönt, Dachreling Alluminium, Dachspoiler, RDKS
      Des deutschen liebstes Stück.

      Die Ledercouch daheim wird 15 Jahre nur feucht abgewischt und fertig, aber für die Autositze müssen es die guten Pflegeprodukte sein :D


      Ich habe mir vorgstern zufällig auch mal von ArmorAll so Lederpflegetücher bestellt.
      Ich arbeite für Ford. Aber das ist meine persönliche Meinung, und nicht die Meinung der Ford Motor Company.
      Seit 8.6.2016 Focus RS im Spritmonitor...
      Hallo zusammen...

      ich hab ja die Cagnac ausstattung und Pflege mein Leder mit nem Ledermittel von Meguiars. Ist Lederreiniger und Pflege in einem :D
      Bei der Weißen Keder mußte a bissl aufpassen, da die ja weiß ist und bestimmt sämtliche Farben aufnimmt...#
      Regelmäßige Pflege beugt aber vor :thumbup:

      Grüße
      Mazel
      Ich habe das hellbeigen Leder.
      Reinigung mit Schmutzradierer und Wasser und danach mit Lederfett einreiben. Muss ich bei der Farbe aber spätestens alle 2 Monate machen. :auto-waschen:
      Wird richtig sauber und das Leder bleibt geschmeidig
      Gruß Andi
      Hallo Andreas,



      ich habe auch das erste Mal ein Fahrzeug mit Leder (beige) und aus lauter Furcht, dass das schon nach kurzer Zeit unansehnlich wirkt alles Mögliche ausprobiert. Der Zubehörhandel bietet jede Menge an und die Auswahl ist groß. Ebenso das Kopfkratzen was man nun nehmen soll. Ich komme nach 2,5 Jahren und 150.000 km zu folgendem Ergebnis:

      - Produkte von SONAX taugen, zumindest die in Deutschland vertriebenen, überhaupt nichts - lieber das Geld in ein lecker Eis investieren. Weder das Mittel zum Aufsprühen, noch das zum EInreiben und schon gar nicht die Pflegetücher aus der Dose (waren mal kostenlos gegen einen Bon der Autobild bei ATU zu haben) hatten irgendeinen Effekt der Reinigung oder der Pflege. Ich hatte allerdings mal ein SONAX-Lederreinigungsspray in Spanien gekauft, das war absolt super. Nur gibt es das hier leider von SONAX nicht.

      - Die Pflegelotion von AMORAL taugt ebenfalls nix. Die kostet einen Haufen Geld und ist nicht besser als klares Wasser. Dazu riecht sie auch noch fürchterlich.

      - Lederpflege von POLYBOY, eigentlich für den Haushalt gedacht, ist nicht schlecht, aber relativ teuer. Gut riechen tut das auch nicht sonderlich, aber immerhin taugt es einigermaßen.



      Ich nehme seit langer Zeit Babypflegetücher (nicht einfach Feuchttücher, da ist der Alkoholgehalt höher), die billigen aus dem Supermarkt. Man sollte bedenken, dass Leder nichts anderes ist als Haut. Gut, etwas tot, aber Haut. Was für einen Kinderhintern gut ist, das passt dann schon auch im Auto. Sie reinigen gut und die darin enthaltene Lotion pflegt auch gleich. So eine Packung passt in jedes Auto und vor allem ist in kürzester Zeit schnell alles abgerieben, auch zwischendurch mal. Die Kunststoffverkleidungen kannst Du auch gleich mit abreiben und ratzfatz ist der Innenraum schnell, preiswert und bequem wieder sauber.

      Dazu habe ich noch das billige Lederpflegemittel aus dem Pennymarkt. Das gibt es ab und zu für ganz kleines Geld (so um die 1,50 bis 2 Euro). Das ist super, riecht auch gut und ich habe das nun fast zwei Jahre wirklich zur Zufriedenheit genommen. Momentan probiere ich das Zeug von MEGUIARS, GOLD CLASS (habe ich mal zum Probieren geschenkt bekommen). Das kostet hier in Deutschland relativ viel, da sollte man auf Sonderangebote achten (in USA kostet das weniger als die Hälfte). Bis jetzt ist das ganz gut, aber es könnte ein klein wenig besser riechen.



      Ach ja: Weißt Du warum Männer auf Frauen in Lack und Leder stehen? Die riechen so gut nach neuem Auto .... :-)))))



      Gruß René


      Rechtschreibefehler sind Special Effects und wer sie findet darf sie behalten.
      Wenn Du Produkttechnisch in einem Haus bleiben möchte und die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten nicht scheust, dann sei Dir dies Set (oder alle Variationen davon) empfohlen. Hab nun schon mehrere Innenausstattungen damit gemacht und muss sagen, das ich mit dem Ergebnis immer mehr als zufrieden bin.
      Ein mMn sehr gutes AiO-Produkt ist noch dies hier. Das kriegt selbst mein pflegemuffliger Vater aufgetragen-hoffentlich liest er das nie :whistling:
      Danke für Euren zahlreichen Meinungen!

      Bin jetzt leider unschlüssig was ich machen soll, das mit den Babypflegetüchern hört sich nicht schlecht an! Wenn nicht noch einer sagt "mach das bloß nicht" würde ich damit jetzt mal anfangen.

      Gibt es etwas was man nie mit Ledersitzen machen sollte? (ich denke an sowas wie mit Seife waschen etc...)

      Gruß
      Andreas

      die-andis schrieb:

      Gibt es etwas was man nie mit Ledersitzen machen sollte? (ich denke an sowas wie mit Seife waschen etc...)
      Bohnerwachs, Fleckenentferner, Lösungsmittel, Terpentin, Benzin, Schuhcreme, Kosmetika.
      Die Babypflegetücher würde ich mir maximal als "Notfallset" ins Auto legen. 1-2x im Jahr im Zuge einer Komplettaufbereitung würde ich dann speziellen Lederreiniger und entsprechend abgestimmten Schutz auftragen.
      Hallo,

      das Thema ist zwar schon älter aber mal nach oben damit
      hat eventuell jemand nach zwei jähriger Nutzung der oben genannten Sitze mal Erfahrungen in Sachen aussehen nach 2 jahren und Reinigung und wie empfindlich sind die sitze ?
      gruss
      Hallo Markus,

      ich habe zu diesem Thema am 27.08.2011 ein paar Worte geschrieben. Das damals beschriebene Auto habe ich bis November letzen Jahres, Kilometerstand 200.000, gefahren (dann leider an einem BMW zerschellt) und könnte dem nichts hinzufügen - es bleibt bei dem was ich geschrieben habe. Ergänzned kann ich noch sagen, dass das Lederpflegeprodukt von Meguiars (gibts im guten Autozubehörladen) ebenfalls erstklassig in der Verarbeitung und in der Pflege war. Die beigen Sitze haben am Unfalltag ausgesehen wie neu.
      Momentan fahre ich einen Titanium mit einem etwas anderen, weicheren Leder. Das müsste dieses "Windsor Leder" sein. Hierfür nehme ich den Reiniger und das Pflegemittel von KERAGIL. Auch das lässt sich super verarbeiten und das Leder macht einen sehr gepflegten Eindruck. Das war übrigens eine Empfehlung eines Autosattlers und der müsste es wissen.

      Gruß René


      Rechtschreibefehler sind Special Effects und wer sie findet darf sie behalten.
      Häng mich hier mal dran. Ich benutze schon seit gefühlten Ewigkeiten zur Glattlederpflege das Zeug hier: Klick -> Lederpflege
      Nehm ich für die Autositze (beige), Ledercouch (weiss), Lederstiefel (alles), Ledertaschen (alles) etc. Hat bis zu einem gewissen Grad sogar einen relativ guten Reinigungseffekt. Hab damit sogar schon schwarze Kfz-Werkstatt-Finger von den Sitzen entfernt bekommen. Einfach mit weichem Lappen einschmieren/einreiben, Stunde einziehen lassen und anschließend mit MFT oder weichem Froteetuch nachwischen. Mach ich 2x im Jahr und reicht auch so.
      Falls doch mal schlimmerer Dreck auf dem Leder ist dann geht der Kram hier ganz gut dafür: Klick -> Lederreinigung

      Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis ist super und vor allem kommste mit so einer Dose gefühlte 20 Jahre hin.

      MfG
      Hast dir genau das richtige gekauft!

      Mit Colourlock machste nix verkehrt.

      Einzig diesen Schwamm würde ich nicht benutzen. Es gibt da die Colourlock Bürste (bitte nicht mit ner normalen Handbürste verwechseln, da liegen Welten zwischen) wenn du die zum reinigen benutzt ist das Perfekt.

      Vorgehensweise ist bei mir so:

      Leder feucht machen. Dann die Bürste mit dem Lederreinigungsschaum voll machen und das Leder damit erstmal einbürsten. Dann kurz einwirken lassen und dann den Schmutz richtig rausbürsten damit. Den angelösten Schmutz dann mit einem feuchten Tuch abnehmen. Danach noch einmal mit nem neuen feuchten Tuch hinterher (der ganze Reiniger muss raus, ist aber bei allem was man reinigt so egal ob Leder, Teppich oder Autolack) und dann abtrocknen. Sonst kann es Wasserflecken geben auf dem Leder.

      Dann am besten mit offenen Türen etwas trocknen lassen damit die ganze Restfeuchtigkeit raus geht.

      Zum Schluss die Ledermilch dünn auftragen und wieder warten damit diese einzieht.

      Fertig.

      Was meinst du wie ich das erste mal gestaunt habe als ich die Sitze meines MK3´s gereinigt habe.
      Ebenfalls staunte ein Restaurator der alte Volvos Restauriert und bei uns immer die Teppiche schneiden und ketteln lässt, als der Ledersitzbezug des 60 Jahre alten Volvos auf einmal statt dunkelbraun ein helles Besch wurde :rolleyes: :D
      Guten Morgen zusammen,

      da bei meiner Ausstattung ein großer Anteil Alcantara dabei ist, denke ich mal ist es nicht empfehlenswert, dort ebenfalls die Pflegeprodukte für Glattleder zu benutzen. Was könnt ihr für die Alcantara-Anteile als Pflegeprodukte empfehlen?

      Grüße

      Rumpelstilzchen