Preis für Bremsscheiben und Beläge, Kosten für Einbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ossi schrieb:

      Meine Meinung ist, Preise senken und dafür kommen 2 Kunden anstatt Einer.
      Wer so etwas fordert, weiß in aller Regel nicht, wovon er spricht!
      Markenhändler arbeiten fast durchweg mit einer Mischkalkulation, d.h. eine Marge ergibt sich nur durch das Zusammenspiel von Arbeitszeit und Materialeinsatz. Wenn die Preise also gesenkt würden, müsste der Stundensatz entsprechend angehoben werden. Wenn ich mir den aus Marcs KV ansehe, dann weiß ich bereits, dass der nicht aus einer Vollkostenrechnung im AH entspringt, sondern sich wie üblich an den Sätzen der Mitbewerber im räumlichen Nahfeld orientiert.
      OH
      Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
      Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
      Was das heißt?

      Geradeaus sind wir alle schnell !!!

      Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!

      Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.
      Ich weiß. Nennt sich Marktwirtschaft. Ich nenne es Abzocke.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

      Ossi schrieb:

      Ich weiß. Nennt sich Marktwirtschaft. Ich nenne es Abzocke.

      Kann ich dir nur recht geben, irgendwie müssen ja Prozente für Neuwagen und Umweltprämie wieder reingeholt werden!
      Glaubt mal nur nicht das die blöd sind! Was mir dabei immer wieder aufstößt,
      zu DM Zeiten hätte keine Werkstatt sich getraut 2.000 DM für Bremsen machen zu nehmen.
      Gruß Kalle
      Das ist keine Frage des Glaubens, sondern der Fakten. Oder verdienst du noch das Gleich, wie vor 15 Jahren? Hat dein aktuelles Auto nicht mehr (Sicherheits-) Ausstattung wie dein erstes Auto?
      Pionier des ConversMod.de Teams

      Aus gegebenem Anlass:
      Naja wir drehen uns ja jetzt im Kreis. Fakt ist das unsere Löhne nicht so steigen wie Nebenkosten, Zinsen sinken, Banken wollen Negativzins, Strom steigt und wir sollen Strom sparen usw.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
      Ja. Man muss schöpfen solange die unteren schichten zu schröpfen sind. Geht da koa geld mehr her, muss a krieg richten das die Einnahmen weiter sprudeln. War doch schon immer so. Und solange der Mensch zu blöd ist keine Anführer mehr zu brauchen, wird sich das nie ändern.
      Moin, ihr schweift wieder ab vom Thema^^

      ​Sucht euch eine Stammwerkstatt wo ihr ordentlich und ehrlich mit den Angestellten umgeht und die auch ehrlich mit euch sind. Besorgt euch die Teile selber und lasst sie in
      ​eurer Werkstatt dann einbauen. So haben beide was davon und alle sind glücklich......alles andere macht heutzutage kein sinn mehr!!

      ​So mach ich es auch, denn nicht nur die Werkstatt muss heutzutage wirtschaftlich arbeiten, ich muss auch wirtschaftlich haushalten mit meiner Kohle ;)

      Grüße
      2017/18 .....Motor OP/umbau sowie Abstimmung geplant!!

      Thoralf schrieb:

      Besorgt euch die Teile selber und lasst sie in
      ​eurer Werkstatt dann einbauen. So haben beide was davon und alle sind glücklich

      Eine "gute und ehrliche" Werkstatt wird aber mitgebrachte teile nicht einbauen, da sie dann die Garantiekosten (für mögliche Gewährleistungsfälle der "Mitbringsel") auf alle Kunden umlegen muss. Und, ganz ehrlich, da frage ich mich, wieso ich nem "Sparfuchs" seine billigen Internetteile indirekt mitfinanzieren soll. Da wäre die Werkstatt gegnüber den anderen Kunden dann schonmal nicht wirklich fair in meinen Augen.
      Pionier des ConversMod.de Teams

      Aus gegebenem Anlass:
      Einen Vermerk auf die Rechnung das die Teile von der Kundschaft mitgebracht wurden und gut ist die Sache.
      Wurde bereits mehrfach so gemacht, bzw. wird fast überall so gemacht.

      Der Sparfuchs kauft vielleicht seine Teile übers Internet, dass bedeutet nicht das sie "billig" sind.

      Wird ja auch beim Ölwechsel so gemacht, dass die Kunden zum Teil ihr Öl selbst mitbringen.

      Wer es nicht so macht, ist selbst schuld.

      Oder man macht es gleich selbst, ist noch besser.
      Meine letzte Aussage ist dazu, es ist ja bekannt das die Werkstätten mit Service und Verschleißteile das meiste Geld verdienen. Service sei da mal dahingestellt, wie auch in vielen Tests von renommierten Auto-Zeitungen beschrieben .
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
      Ich weiss nicht warum ihr euch da jedesmal , die Köpfe heiss redet, wer schrauben lassen muss oder will, der muss halt zahlen, der kann sich
      auch die Werkstatt aussuchen bei der er bluten will.
      Wem das zu teuer ist muss sich halt Gedanken machen ob er das richtige Auto mit einem Mondo fährt oder ob es nicht Günstiger wäre Dacia zu fahren.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Seit wann ist Dacia fahren, abgesehen vom kaufpreis, billiger? Kundendienste und sonstiges wird über Renaulthändler getätigt. Ist ja auch alte Renault Technik die da verbaut ist. Das machts nicht billiger, weil auch die so kalkulieren müssen. Das Problem liegt darin das Markenhändler bestimmte Sachen einfach machen müssen (Gebäude, Ausbildung, Werkzeug usw) weils der Hersteller vorschreibt. Und das zahlt halt der Kunde irgendwo mit. Diese Kosten hat eine freie Werkstatt nicht so extrem. Das kann ich schon verstehen.
      Aber ist es halt für den grossteil inzwischen nicht mehr nachvollziehbar und erklärbar. Die Preise waren ja auch früher schon hoch. Nur durch Inet inzwischen halt durchschaubarer.

      Cyberdiesel schrieb:

      Seit wann ist Dacia fahren, abgesehen vom kaufpreis, billiger?

      Ist doch vollkommen wurscht ob Dacia, Wartburg oder Yugo, jedesmal das geflenne wenn es um den Austausch von Verschleissteilen geht .
      Wenn einem aus unerklärlichen Gründen z.B der Motor nach 4 Jahren und 50.000 KM hochgeht oder das Getriebe verreckt und es einen dann ungplant trifft habe ich
      vollstes Verständniss.
      Aber bei Verschleissteilen und Wartungstätigkeiten, da wird hier immer so getan als ob man an einen Russischen Geldverleiher geraten ist der einen übers Ohr haut.

      Die Preise kann man vorher , noch vor dem Kauf des Wagens in Erfahrung bringen was der Unterhalt kostet.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „digdog“ ()