Wieder mal Klima...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wieder mal Klima...

      Guten Morgen.
      Wusste nicht, ob ich mich in einen älteren Thread anhängen, oder neues Thema aufmachen sollte...
      Wahrscheinlich hat der Kabelteufel wieder zugeschlagen.

      Also: Klima springt nicht an. Erster Verdacht: Anlage leer. Ist sie nicht. Relais R3 gebrückt..Klack.
      R5 gebrückt; Nichts.

      Ausgelesen: P0691:00-6C !

      Na prima. Läuft evtl. wieder auf das berüchtigte lila Kabel hinaus!(Habe Marc's Beitrag gelesen).

      Weiß jemand an welchen Kontakt am Steuergerät das lila Kabel mündet?
      Schaltplan habe ich natürlich keinen.

      Für etwaige Tipps bedanke ich mich schon im Voraus!

      Klaus
      R5 ist hier glaube ich der falsche Ansatzpunkt. Lila Kabel lass auch erstmal im Hintergrund. Was ist zum Beispiel mit der Sicherung F13 im Motorraum-Kasten? Ist die noch ganz? Das nächste was du mal prüfen kannst ist das orange-weiße Kabel das vom PCM zum Relais R3 führt. Dieses läft ebenfalls mit seinem lila Nachbarn durch den selben Kabelbaum. Darüber bekommt das R3 die Masse vom PCM durchgeschaltet.

      EDIT:

      klalo schrieb:

      Relais R3 gebrückt..Klack.


      Dann hat sich das schon erledigt, daran kanns nicht liegen.

      Dann halt weiter mit dem lila Kabel. Das ist ja wie Du gesehen hast gut beschrieben das mit dem Y-Abzweig und dem oxydierten Kabel usw. Falls ihr dann doch mal an das PCM müsst, linkes Vorderrad ab und Innenverkleidung am Kotflügel lösen, steht ja auch hier im Forum.
      MEINE BEZEICHNUNG LAUTET "VIERTER VON FÜNF". WIR SIND MONDEOS - WIDERSTAND IST ZWECKLOS borg

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Dermon4“ ()

      klalo schrieb:

      Wollte noch hinzufügen, dass der Lüfter nicht läuft.

      Na, da springt die Klima auch nicht an, ganz klar.
      LILA KABEL!
      Gruß aus Erfurt

      Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!
      Feedback:
      Alles Paletti jetzt. Kühlung und Klima ok!
      Sinnigerweise war das Kabel an genau der gleichen Stelle gebrochen wie das im Bild von Marc's o.a. Beitrag(mit dem roten Silikon-Ring).
      Ersetzt, auch mit Heißkleber Fixierung/Abdichtung.

      Werde besagtes lila Kabel genau im Auge behalten. Ein "Kfz-Kabel", das ich mit dem Daumennagel abisolieren kann und dessen Isolierung die Konsistenz von altem Kaugummi hat.....

      Vielen Dank für die Tipps, Danke auch Dermon4!

      Klaus
      Das liegt vermutlich an agressiven Scheibenwaschzusatzmitteln.
      OH
      Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
      Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
      Was das heißt?

      Geradeaus sind wir alle schnell !!!

      Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!

      Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.

      klalo schrieb:

      Möglich. Früher ist mir das Wasser öfter mal übergeschwappt. Seit dem Desaster mit dem TCM-Kabel passe ich penibel auf. Offenbar zu spät für den aktuellen Schaden.

      Das überschwappen ist der Iso da ziemlich Wurscht , das Prob. ist der Dichtring zwischen Einfüllstutzen und diesem Stück Flexschlauch
      zum WW Behälter , da tropft es bei zu hohem WW Stand permanent raus und flutet den Kabelbaum wenn diese nicht mehr ganz in Ordnung ist.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Die Isolierung selber ist gar nicht mal so das Problem. Dieser "Y-Kabelbaum" zB ist ja wie viele andere im Motorraum mit so einem geschlitzten Wellschlauch umhüllt.
      Da läuft dann das Wasser bzw. das Scheibenwaschmittel durch diesen Schlitz rein und sammelt sich irgendwo an geeigneter Stelle. Das beste wäre man nimmt sich jede Menge Isolierband und umwickelt den ganzen Kabelbaum bzw. den Wellschlauch so weit wie möglich und nicht wie von Ford so gemacht nur teilweise damit. So dass praktisch kein Wasser mehr reinlaufen kann. Das müsste helfen.
      MEINE BEZEICHNUNG LAUTET "VIERTER VON FÜNF". WIR SIND MONDEOS - WIDERSTAND IST ZWECKLOS borg

      Dermon4 schrieb:

      Das beste wäre man nimmt sich jede Menge Isolierband und umwickelt den ganzen Kabelbaum bzw. den Wellschlauch so weit wie möglich und nicht wie von Ford so gemacht nur teilweise damit. So dass praktisch kein Wasser mehr reinlaufen kann.


      meist erreicht man damit nur das Wasser welches doch irgendwo rein gekommen ist nicht wieder raus kann. Da ist der Ansatz aus der Elektrotechnik besser, es muss mehr ablaufen können als eindringen kann.

      Generell ist schon seltsam das in dem Kabelbaum immer nur ein bestimmtes Kabel betroffen ist. Sind ja wirklich genügend andere im Kabelbaum. Fast immer ist nur das lila Kabel der Lüftersteuerung betroffen, zufällig ist das bestimmt nicht. Da gehe ich schon von minderer Qualität der Isolation aus.
      Mein Verbrauch

      Cyberdiesel schrieb:

      Aber da kann Ford nicht wirklich was dafür, da die auch nur zukaufen

      Wie kommst du denn darauf klar können die da was für, zum einen werden Teile entsprechend geprüft von Ford bevor sie in die Produktion gehen.
      auch die von Zulieferern.
      Zum andern werden vom Zulieferer die Komponenten auch " nur" so ausgeführt , das sie die Qualitätskontrollen von Ford schaffen.

      Da Ford und auch der Zulieferer Gewinnorientiert wirtschaften wird also nur der Max. Nötige Qualitätsstandard verbaut.

      Im Falle Kabelbaum hat wohl die Qualitätssicherung etwas versagt bzw.kommen bei diesem Schaden wohl mehrere Konstruktionsbedingte Fehler zum tragen.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Naja. Ist halt meist immer nur der lila. Keine Firma test alle Einzelkomponenten (verschiedene kabelfarben) auf haltbarkeit. Unser Pech ist halt, Vfl Besitzer, das dieser Kabelbaum unter dem wischwasserbehälter liegt und da auch noch das lila Kabel drinnen ist das anscheinend auf jahre hin dem zusatz in dem wischwasser nicht standhält. Viele Faktoren die auch kein noch so genauer ingenieur oder Entwickler absehen hätte können. Und wenn dann nur durch zufall.

      Cyberdiesel schrieb:

      Keine Firma test alle Einzelkomponenten (verschiedene kabelfarben) auf haltbarkeit


      Da liegst aber komplett falsch, da meine Firma auch ein Vorprodukt für die Automobilindustrie herstellt
      und ich auch einen Teil der Versuchsanlagen mit betreue kann ich dir versichern das noch bevor eine
      Komponente gefertigt wird mit dem " Rohstoff" ein erheblicher Aufwand zur Qualitätssicherung betrieben wird.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Ich habe (aus der Gerüchteküche!) gehört, dass eine ziemlich große Rolle mit dem Lila Kabel (mehrere KM sind da drauf) wohl beim Hersteller der Kabel falsch, also in der prallen Sonne, mehrere Wochen gelagert wurde. Kann alles falsch sein aber klingt für mich logisch. So kann EIN falscher Lagerplatz Jahre später zu massenhaften Defekten führen.
      Pionier des ConversMod.de Teams

      Aus gegebenem Anlass:

      Spike1985 schrieb:

      Ich habe (aus der Gerüchteküche!) gehört, dass eine ziemlich große Rolle mit dem Lila Kabel (mehrere KM sind da drauf) wohl beim Hersteller der Kabel falsch, also in der prallen Sonne, mehrere Wochen gelagert wurde. Kann alles falsch sein aber klingt für mich logisch. So kann EIN falscher Lagerplatz Jahre später zu massenhaften Defekten führen.




      Jein, in diesem Fall wären wohl nur die obersten Lagen betroffen gewesen die direkt der Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren, die reine Erwärmung kann denke ich hier nicht
      zu einem Verlust der Weichmacher oÄ. geführt haben, ich denke da wurde generell ein Fehler bei Herstellung gemacht.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Weiß auch nicht was ich zur Qualitätssicherung sagen soll.,.., z.B. bei meinem letzten Defekt des TCM-Kabels. Dies war im Bereich der Abzweigung S-förmig derart reingequetscht worden, dass die Einzeldrähte darin gebrochen waren. lt. meiner Werkstatt ohne Oxydation/Korrosion!
      Noch was zum aktuellen Defekt: Das lila Dings ist ja ausserhalb des Schutzrohres gebrochen. Macht da lediglich einen leichten Bogen(siehe Marc's Bild). Innen war auf einer Länge von ca. 2,5 mm Oxydation. Davor und dahinter war das Kupfer blank.

      Klaus