PDC Defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo zusammen habe einen mondeo 2.5t titanium s.Habe seit langem Probleme mit dem PDC ein dauer piepton ertönt beim drücken der pdc taste im cockpit und beim einlegen des Rückwärtsgang.Habe den PDC schalter im Cockpit schon getauscht da es angeblich laut ford werkstatt beim auslesen angezeigt wurde.Getauscht nix passiert.Dann habe ich 2 Sensoren einen vorne einen hinten bestellt versucht einen nach dem anderen zu wechseln bis ich den kaputten finde,nichts hat sich getan.Hat jemand noch eine Idee was es sein kann??
      Hallo Mondeoturbo,

      Wurde danach der Fehler nochmals ausgelesen?
      Ist er weg?

      Zähl mal bitte wie oft der Schalter blinkt :)
      Soweit ich weiß zeigt er so an welcher Website defekt ist...
      (er zählt von Vorne Links nach hinten Rechts an ich richtig bin... )

      PS. Rein Interessehalber... Was hast du für denn Schalter (Nur Material) bezahlt?

      Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
      Weniger :burnrubber0:
      ______________________________

      Mehr
      Schalter 50 euro.Habe aber wie gesagt die sensoren ja alle getauscht nach und nach einen abgezogen neuen draufgesteckt dann zum nächsten abgesteckt und neuen drauf aber trotzdem immernoch der dauer piepton
      Kabelbaum PDC Sensoren Verbindung hinten rechts unter der Stosstange zum Hauptkabelbaum.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Okay

      Ja dann auf jeden Fall mal den Stecker wie digdog geschrieben hat kontrollieren

      Und wie gesagt ansonsten mal blinken zählen

      Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
      Weniger :burnrubber0:
      ______________________________

      Mehr
      Der Blinkt bei festgestelltem Defekt für 3 Sekunden, da ist kein Code hinterlegt.
      Es gibt ca 50 Fehlercodes für das PDC was soll er denn da übermitteln.

      "
      Das Modul - Einparkhilfe führt Selbsttests durch und
      prüft bei aktiviertem System die Verkabelung der Sensoren -
      Einparkhilfe auf Kurzschlüsse oder Unterbrechungen. Bei einer
      Beanstandung wird ein Fehlercode (DTC) im Speicher des Moduls -
      Einparkhilfe gespeichert, und die vorderen und hinteren Sensoren der
      Einparkhilfe werden so lange deaktiviert, bis der Fehler gelöscht und
      die Zündung ein- und ausgeschaltet wurde. Der Fahrer erkennt eine
      Beanstandung durch die blinkende LED und durch einen schrillen Dauerton,
      der beim Einschalten der Einparkhilfe für 3 Sekunden ausgegeben wird.
      Bei fehlerfreiem Betrieb der Einparkhilfe werden anstelle dieses
      Dauertons kurze Töne ausgeben. Fehlercodes können mit Hilfe des von Ford
      freigegebenen Diagnosegeräts über den Diagnosestecker (DLC) ausgelesen
      werden."

      Enweder auslesen oder weiter im "trüben fischen"
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Aaah PDC, mein lieblings- und Fachgebiet :)
      Das piepen ist eine ganz normale reaktion auf einen Systemfehler im PDC. Es ist eher eine Sammelstörmeldung. Es müsste auch die LED im Taster mehrfach blinken. Siehe auch hier mk4-wiki.denkdose.de/grundlagen/parkpilotmodul/start

      Nur das auslesen der Fehlercodes für das PAM Modul bring Gewissheit was es wirklich ist. Kann auch ein einfacher Kabelbruch/Quetschung im Kabelbaum sein oder ein defekter Lautsprecher.

      Anstelle Geld für sinnlose Komponententausche rauszuwerfern solltest Du erstmal einen ELM Adapater für 30€ kaufen. Die Investition lohnt sich in jedem Fall!
      Dann Fehler auslesen und dann sehen wir weiter. Alles andere führt zu nichts, glaubs mir, wir haben das hier schon soooo oft durchgekaut.
      Hallo war bei ford die hatten den fehlerspeicher ausgelesen und folgenen fehler entdeckt angeblich sei der schalter im cockpit kaputt bzw.die LED davon neuen schalter bestellt eingebaut piepsen immer noch da
      Bilder
      • 1502118623097.jpg

        2,65 MB, 4.128×2.322, 72 mal angesehen
      Ist das Bild vor oder nach dem Tastertausch ?
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Haben die den Stromkreis gemessen zwischen Modul und Kabelstrang oder direkt den Taster getauscht ?
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Also der von dir gepostete Fehlercode kann drei Ursachen haben

      Defekter Taster
      Defektes PDC Modul
      Kurzschluss im Stromkreis.

      Taster war es nicht, ich tippe mal auf ein Kabelproblem.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      @Mondeoturbo, also entweder hast Du zuviel Geld, oder zuwenig Vertrauen in uns!? ?(
      Anstatt blindlinks irgendwelche sündhaftteuren Ersatzteile zu kaufen und auf gut Glück zu wechseln, wärst Du doch einfach besser unserer Empfehlung gefolgt und hättest Dir ein ELM zugelegt. Das kostet knappe 30,- € und ist eine Investition für die Zukunft, des grundsätzlich nicht nur am Mondeo funktioniert.

      Dringend kann es doch nicht gewesen sein, denn Du schreibst:

      Mondeoturbo schrieb:

      Habe seit langem Probleme mit dem PDC ein dauer piepton ertönt ...


      Dann frag ich mich jetzt noch wieviele PDC-Schalter Du nun gewechselt hast:

      Mondeoturbo schrieb:

      Habe den PDC schalter im Cockpit schon getauscht ...

      Mondeoturbo schrieb:

      schalter im cockpit kaputt bzw.die LED davon neuen schalter bestellt eingebaut piepsen immer noch da


      Also hast Du jetzt 2 PDC-Sensoren und 2 Schalter völlig umsonst gekauft?! Ich hoffe Du hast Dir die ausgetauschten Schalter wenigstens geben lassen, die sind nämlich ok. Ebenso wie die Sensoren. Zusammen mit Arbeitslohn fürs DTC auslesen und wechseln bist da bestimmt 160,- Öcken oder mehr losgeworden. dash

      Auf unsere Fragen nach der LED hast Du nicht geantwortet. Zwar ist das mit dem zählen der Blinksignale quatsch, denn die blinkt immer 6mal, egal welcher Fehler (das mit den Blinkcodes gab es früher mal, beim MK3). Aber zumindest wäre dann geklärt gewesen OB die LED anging. Wenn sie das nämlich tat dürfte klar sein das sie nicht kaputt ist.

      Vermutlich ist auch nicht die LED im Eimer, sondern wenn ein Kabel dort hin. Beides hätte sich mit einem Multimeter ganz leicht feststellen lassen. Sowas kostet, selbst im Baumarkt das billigste nicht mehr als 10-20,- € und wäre ebenfalls eine gute Investition für die Zukunft. Stattdessen rennst Du gleich zum Händler und lässt alles austauschen. Mann, mann, mann...

      So, das wollte ich nur mal loswerden, jetzt zurück zu Deinem Problem. Die Bedeutung des Fehlercodes ist ja erstmal zweifelsfrei und sagt, das der Ausgang vom PDC-Modul, welches im Kofferraum in der Seitenwand vom Beifahrer sitzt und die Status-LED vorn betreibt, aus sicht des Moduls zu +12V kurzgeschlossen ist. Das bedeutet das das Modul +12V auf dem Ausgang misst. Dies kannst Du selbst prüfen indem Du den PDC-Taster ausklinkst, den Stecker abziehst und von Pin 6 (Grün/Braune Leitung) Pin 3 (Grün/Blaue Leitung) gegen Masse, am besten am Zigarettenanzünder im Außenring die Spannung prüfst. Liegen hier +12V an, stimmt der Fehlercode (wovon eh auszugehen ist, denn die Selbstdiagnosen der Module sind wirklich ausgereift). Falls Du mal Steckerbelegungen brauchst, bitteschön: mk4-wiki.denkdose.de/grundlage…tecker-_und_pinbelegungen

      Sollten die 12V anliegen bedeutet das weiter das irgendwo im Kabelweg von hinten nach vorn eine ungewollte Verbindung mit +12 stattfindet. Ursache kann ein gequetscher Kabelstrang sein. Ich würde aber als nächstes das PDC-Modul freilegen, den Stecker C1 (mk4-wiki.denkdose.de/grundlage…_c1_fahrzeugkommunikation) vom Modul abziehen und die Messung nochmal wiederholen. Sollten dann immernoch 12V anliegen, dann hast Du ein ernsthaftes Problem im Kabelbaum!

      Ist das nicht der Fall, dann hat Dein PDC-Modul nen Hau und wir müssen hier weitersuchen. Aber BITTE: Lauf nicht gleich los und kauf ein neues!!! Gib erst Rückmeldung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Go4IT“ ()

      Go4IT schrieb:

      Das bedeutet das das Modul +12V auf dem Ausgang misst. Dies kannst Du selbst prüfen indem Du den PDC-Taster ausklinkst, den Stecker abziehst und von Pin 6 (Grün/Braune Leitung) gegen Masse, am besten am Zigarettenanzünder im Außenring die Spannung prüfst. Liegen hier +12V an, stimmt der Fehlercode (wovon eh auszugehen ist, denn die Selbstdiagnosen der Module sind wirklich ausgereift). Falls Du mal Steckerbelegungen brauchst, bitteschön: mk4-wiki.denkdose.de/grundlage…tecker-_und_pinbelegungen


      Ich würde an zwischen Pin 3 und Masse messen am Grün Blauen Kabel das ist für Indikator LED.
      Das Grün Braune ist der Aus -Einschalter und für den hier vorligenden Fehler nicht relevant.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)