Angepinnt Türmodule

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wäre es nicht sinnvoller, nach IDs zur gezielten Steuerung der Innenraumbeleuchtung zu schauen. Während der Fahrt oder falls man eine Alarmanlage hat, eine Tür virtuell zu öffnen klingt ehrlich gesagt, eher nach einer Notlösung.
      Egal ob man es nur im Stand macht oder nicht ^^

      Wenn die Innenraumbeleuchtung allerdings komplett alleinig vom BCM gesteuert wird (Bei Motor aus Licht an usw.) geht es natürlich vermutlich nicht anders. Gibts denn Module die Licht innen fordern können :D?

      Lieben Gruß
      Sammy

      stick

      Sammy--1996 schrieb:

      Wäre es nicht sinnvoller, nach IDs zur gezielten Steuerung der Innenraumbeleuchtung zu schauen. Während der Fahrt oder falls man eine Alarmanlage hat, eine Tür virtuell zu öffnen klingt ehrlich gesagt, eher nach einer Notlösung.
      Egal ob man es nur im Stand macht oder nicht ^^

      Wenn die Innenraumbeleuchtung allerdings komplett alleinig vom BCM gesteuert wird (Bei Motor aus Licht an usw.) geht es natürlich vermutlich nicht anders. Gibts denn Module die Licht innen fordern können :D?



      Es muss explizit wissen, welche Tür auf geht um eine richtige Implementierung der Steuerung zu gewährleisten bzw erst möglich machen

      Was meinst du mit den Modulen, welche Licht fördern?


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      Fordern, nicht fördern (klingt wie ein Satz aus der Politik ;)
      Damit meint er (sorry Sammy für die Interpretation deiner Gedanken) das wenn es im Innenraum des Mondeo irgendein anders CAN Modul, ausser dem BCM gibt, welches in der Lage ist das Innenlicht zu aktivieren, das man diese Nachricht dann auch vom eigenen Modul senden könne.

      Was Sammy aber nicht weiss, ist das Deine Projekte mitunter noch ambintionierter sind, als meine ;) und das Du zur Steuerung der einzelnen Tür-Ambientenbeleuchtungen genau wissen willst welche Tür auf ging und nicht nur das irgendeine aufging.

      Auch willst Du ja nicht so tun als wäre eine Tür offen, sondern diesen Zistand nnur abfragen. Er meinte wohl das Du ein "Tür auf" simulieren wolltest, um damit die Innenraumbeleuchtung zu aktivieren.

      Ich hoffe ich konnte euch beide damit wieder auf einen Nenner bringen ;)
      Ich habe heute mal meine Türmodul-Galerie etwas erweitert. Bilder gesucht, freigestellt, etc. Hinzugekommen sind etliche Module 7G9T (vFL). Konkret habe ich derzeit folgende Modulfotos
      Galerie Fahrertürmodule (DDM):
      7G9T-14B533-AC
      7G9T-14B533-AD
      7G9T-14B533-BC
      7G9T-14B533-BD
      7G9T-14B533-BE
      7G9T-14B533-BF
      7G9T-14B533-CC
      7G9T-14B533-CD
      7G9T-14B533-CE
      7G9T-14B533-CF
      7G9T-14B533-EC
      7G9T-14B533-ED
      7G9T-14B533-EE
      7G9T-14B533-EF

      Galerie Beifahrertürmodul (PDM):
      7G9T-14B533-FD
      7G9T-14B533-FE
      7G9T-14B533-FF
      7G9T-14B533-GC
      7G9T-14B533-GE
      7G9T-14B533-GF
      7G9T-14B533-HC
      7G9T-14B533-HD
      7G9T-14B533-HE
      7G9T-14B533-HF
      7G9T-14B533-KC
      7G9T-14B533-KD
      7G9T-14B533-KE

      Sollte noch jemand was zur Komplettierung meiner Ausstellung haben, bitte her damit! :)
      Idealerweise in "Draufsicht" und möglichst einer guten Auflösung (mind. 570x470 Pixel).
      Um die genaue Funktionalität näher ergründen zu können ist ein Schaltplan unerlässlich. Also habe ich mich entschlossen eines der Türmodule zu "opfern" und einen Teardown zu beginnen.
      Ausgangsbasis war dieses 7G9T-14B533-CD (DDM):


      Die bestückte Platine sieht so aus:


      Die Erste Aufgabe bestand darin alle Componenten zu entfernen. Nur so erhält man die Sicht auf wirklich alle Leiterbahnen, da diese teils unter Chips verborgen liegen. Damit ich später für das bestimmten der Bauteilwerte noch weiss was wo war, habe ich jedes Bauteil einzeln heruntergelötet und in nummerierte Fächer gelegt. Für solche Teardowns habe ich mir in China mal so eine Silkonunterlage besorgt. Sehr praktisch! Das Ergebnis sah so aus:


      Als nächstes habe ich die Platine gereinigt und mittels Entlötlitze die Reste von Lötzinn vollständig entfernt:


      Durch den grünen Lötstopplack ist der Kontrast zwischen Leiterbahn und Epoxydträger nicht sehr groß. Da hilft nix, der Lack muss runter. Da es sich hier um einen temperaturfesten 2K-Lack handelt, hilft nur schleifen. Und das ist das Ergebnis:


      Nun konnte ich die Platine mit dem Flachbettscanner maßstabsgetreu einscannen und mittels Bildbearbeitung daraus quasi Belichtungsfilme erstellen in denen nur die Leiterbahnen und Durchkontaktierungen sichtbar sind:


      Diese dienen mir als Grundlage für ein Elektronik-CAD-Programm (habe da mehrere zur Auswahl, aber vermutlich wird es auf Eagle oder KiCad hinauslaufen). Dort platziere ich die Bauteile wieder an ihre Stellen und ziehe die Leiterbahnen nach. Daraus entsteht dann eine Netzliste die man wiederum in einen Schaltplan verwandeln kann. Das ist aber schon echt viel Arbeit und wird noch etwas dauern :)

      Als Nebenprodukt habe ich die Bauteile ausgemessen und katalogisiert:


      Weitere Details folgen...
      Du hast echt Langeweile modo
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
      Ich weiß von Nix lol
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
      Ihr habt beide nicht alle Latten am Zaun :whistling:
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)