Beiträge von Ryche

    Moin,

    habe selbst das Ctek 5.0

    Wichtige Erfahrung: bei alter Batterie den "Recond_Modus" nur bei abgeklemmter Batterie durchführen.

    Notfall hinterher den Batteriesensor neu anlernen.

    Habe den Recond-Modus mal bei angeklemmter Batterie durchgeführt, dies hat mein Bluetooth-Modul nicht überlebt.

    (lag wohl an der Spannung über 15V).


    Habe mir für das Ctek für alle Autos den Festanschluss besorgt (Adapterbuchse wird direkt an der Batterie, bzw. vor dem Batteriesensor fest angeklemmt).

    Hat den Vorteil dass das Ctek direkt mit dem Stecker an der Buchse anschließen kann, ohne die Polzangen zu verwenden. Die Buchsen lassen sich mit eine kleinen

    Gummideckel verschliessen und liegen neben der Batterie, wenn die nicht benötigt werden....

    Gruß

    Ryche

    Hallo Leute,


    die sind NICHT für den MK4 zugelassen.

    E-Nr. des Fahrzeugs passt zwar (sind für den MK IV und MK V bis auf die letzten Stellen identisch, reicht lt. Osram), die E-Nr. der Scheinwerfer stimmt nicht überein...




    Kommt vielleicht später für den MK4


    die haben sich beim BJ verschrieben.....


    Gruß

    Ryche

    Die Fragen stelle sich für mich auch vor 2 Jahren, als Junior sich ne Duke 125 gekauft hat (fast alles Alu-Schrauben), und als der Mini bei uns Einzug hielt.

    3 Fahrzeuge 2 mal im Jahr Räder wechseln...

    Habe jetzt folgendes Werkzeug:

    HAZET Akku-Schlagschrauber 9212SPC-1 (Anzugsmoment 200Nm, Lösemoment 260Nm), reicht vollkommen aus... Akkuladung reicht zum Räder-Wechseln von 3 Fahrzeugen dicke aus, vielleicht 20% verbraucht. Preis um die 190€

    Proxxon Microclic 200 (einstellbares Drehmonent 40 - 200Nm) Preis 69€

    Proxxon Microclic 30 (einstellbares Drehmonent 6 - 30Nm, ) Preis 46€


    Stier Kraftnüsse 17/19/21 mm gummiert, Preis ca 20 €


    dazu noch ein paar Gummiklötze für den Wagenheber (Mondeo und Fiesta geschlitzt, bzw rechteckig für die Aufnahme im Mini).


    Das normale Werkzeug (Maulschlüssel etc) hat sich so über die Jahre angesammelt. Da habe ich aber auch eher mittelpreisige Ware genommen.

    Kaufe grundsätzlich nichts im Aldi oder so, bisher immer vernünftiges Werkzeug gekauft, und mit ist auch noch nie ein Schraubenschlüssel o. ä. bei Schrauben kaputt gegangen.


    Ach ja, die Duke meines Sohns musste mittlerweile einem Focus MK3 1,6 EB mit 182 PS weichen... sowas wäre ich mit 19 auch gerne gefahren...:burnrubber0:

    Hi,


    zwei LED-Stripes in 12mm Plexiglas-Rohre geschoben...

    Rohre sind mittels Kabelbinder (war am unauffälligsten) montiert.

    Angeschlossen an original Leuchte (vernünftig mittels Löten und Schrumpfschlauch..)



    Gruß

    Ryche

    nachdem ich bei den Autodocs schon ein paar zerfressene Zahnriemen beim ecopust gesehen habe, wäre ich bein Öl auch vorsichtig :doublethumbsup:

    Das betrifft den 1,6 er nicht, da läuft der Zahnriemen trocken. Im Ölbad laufen meines Wissen nach nur einige der 1,0l Ecoboost im Fiesta etc.


    Gruß

    Ryche

    Da bei dieser Rückrufaktion nur das PCM (Motorsteuergerät) ein Update bekommen hat, und nicht das IPC (Tacho), kann es keine Fehlermeldung "Kühlmittelstand tief" geben. Dafür hätte man das IPC updaten müssen. (Wurde ja nicht gemacht, sonst wäre bei Ossi und mir der Convers-Mod weg gewesen)

    Die Signale des Kühlmittelsensors werden im PCM verarbeitet. Und vom PCM kommt eben nur die Meldung "Motorsteuerung Störung"


    Zusätzlich wird bei zu niedrigem Kühlmittelstand die Motorleistung gedrosselt, damit der Motor nicht direkt überhitzt...


    Gruß

    Ryche

    Die Anzeige der Kühlwassertemperatur ist nur solange aussagekräftig, solange der Geber von Wasser umgeben ist. Bei einem schnellen Kühlwasserverlust sieht die Temperaturanzeige davon möglicherweise wenig... Hängt auch von der Leckagestelle ab... Also nur an der Kühlwasser-Temperaturanzeige den Zustand des Kühlsystems festzumachen, kann in die Hose gehen... Mein Mini und auch mein Fiesta haben keine Anzeige mehr...

    sooo....


    heute kam dann auch der Rückruf, mit dem Vermerk "Erinnerung", so als ob die schon mal was geschickt haben.



    Lustig, im Rückruf ist der Mondeo wieder nicht benannt....


    Grüße

    Ryche

    so, meiner war die letzten 2 Tage in der Werkstatt...

    Alles so wie bei den Vorgängern beschrieben (Schlauch, Kühlmittelstandrohr, Ausgleichsbehälter, Kabelbaum, neues Thermostat....)

    Habe noch nen neuen Schlauch entdeckt (glaube ich), allerdings hat man den sehr "wabbelig" verlegt.

    Daher hab ich den noch mal zusätzlich mit einem Kabelbinder befestigt.

    Kühlmitteltemperatur jetzt ca 84°C statt früher 97°C

    Convers+Mod blieb unangetastet wie vermutet....

    Tja, stimmt schon...

    Vielleicht sollte man sich bei der Entwicklung von neuen Fahrzeugen und Motorengenerationen mehr Zeit nehmen. Aber der Zeitgeist und die Forderungen der Aktionäre lässt das eben nicht mehr zu. Ich habe das Gefühl dass Rückrufaktionen in letzter Zeit häufiger werden... Und zwar quer durch alle Hersteller... Ob Airbags, Zündschloss, Motoren, Fahrwerksschrauben... Naja.... Egal.. Aber ist schon klasse dass man mit einem 7 Jahre alten Fahrzeug gleich 2mal in einem Jahr zu ner Rückrufaktion muss... Einen schönen Abend noch.... ?

    Versteh ich schon...

    allerdings stellt sich dann auch die Frage, wenn ein Mondeo mit 1,6 EB aufgrund des fehlenden Kühlmittels und eines daraus resultierenden Kopfschadens mit vielleicht austretendem Öl und anschliessendem Brand zerstört wird. ob Ford dann haftbar gemacht werden kann. Der Umstand des Rückrufs ist ja bekannt, und

    der ist ja, jetzt wie der Rückruf jetzt zeigt, für ALLE 1.6er EBs gültig... und eine Zeitspanne von 18 Monaten vom Bekanntwerden des Rückrufgrunds bis zum Rückruf ist schon recht lange.....

    aber das wird jetzt zu theoretisch und am Thema vorbei...


    Trotzdem Danke für die Auskunft...

    Das auf jeden Fall....

    Frage mich nur, wieso Ford mit dem Mondeo so lange gewartet hat. die 1.6er EB sind in den anderen Fahrzeugen (Fiesta, Focus etc.) schon seit 1,5 Jahren im Rückruf...

    PCM und IPC sind ja zweierlei.

    Beim PCM Update geht der Converse+ Mod nicht verloren.

    PCM ist schon klar... anders kann ja die Motorleistung bei fehlendem Kühlmittel nicht gedrosselt werden.

    Mir ging es hier ausschließlich um IPC.

    Also aktuell Update beim PCM, kein Update bei IPC (und auch nicht beim BCM).

    Mal sehen wie lange.... meiner ist im August dran...

    ja watt denn nu....(weissnicht)


    digdog schreibt es gibt keins.... Marc schreibt es gibt eins.... Ossi hat den Rückruf durch, aber der Mod ist auf dem IPC noch drauf....

    Kann es für das "gemoddete" IPC ein Update geben, und der Mod ist hinterher immer noch drauf ???


    Langsam wirds mir echt zu kompliziert....

    Es werden auch zwei Updates eingspielt für Kombiinstrument und Motorsteuerung.


    Steht explizit drin , das beim Mondeo nur das PCM ein Update erhält IPC und BCM bleiben unangetastet.

    Ich glaube nicht dass es ein Update für das Kombi-Instrument gibt. Zum einen sieht Post von digdog, zum anderen siehe das Foto von Ossi von Post #114

    Da ist eindeutig der Convers+-Mod auf dem Tacho zu sehen, und zwar nachdem Ossi zum Rückruf in der Werkstatt war. (Temperaturanzeige Kühlwasser und Digitaltacho). Wenn Ford ein Update am IPC einspielt, müsste der Convers+Mod weg sein.

    Super. Danke für die Info. Habe heute mit Ford telefoniert. Habe noch keinen Brief vom KBA, aber Serviceaktion ist im Oasis für mein Auto freigegeben. Thermostat und Kühlmittelausgleichsbehälter sollen

    wohl auch getauscht werden...

    Termin für Mitte August gemacht...

    Nochmal Danke für die Infos....

    Gruß

    Ryche

    Hi,


    nur Thermostat und BCM wäre ja ok....

    Kühlmittelstands-Sensor und entsprechende Software wäre doof.....

    naja, bin ja bisher 110000 km und 6 Jahre ohne ausgekommen....



    Gruß

    Ryche

    Ich frage mich wieso diese Frage überhaupt aufkommt das ist nicht für den Mondeo MK4 ... Punkt wieso weshalb und etc. is doch egal allein das Thermostatgehäuse ist schon anders etc.
    Das ist schon wieder so ne Freizeittäter Diskussion drum ^^ ...


    wir haben auf jeden Fall schon 3 Termine dafür :-D die Vorfreude ist groß darauf ^^

    Hallo Leute,

    muss den Thread noch mal aus der Versenkung holen.

    Wollte heute im ETIs nach einem Wartungsplan schauen, und da lacht mich doch eine ausstehende Service-Aktion an...

    nämlich die von mir im Eröffnungsbeitrag beschriebene Aktion "17S09 - 1.6L GTDI COOLING SYSTEM"

    Nun also doch auch für den Mondeo 1,6 Ecoboost.



    Habe schon länger nicht mehr im ETIs geschaut, und habe auch noch keinen Brief bekommen (18S07 Kupplungsschlupf ist bei mir erledigt worden, da kam der Brief)

    Frage an die Fachmänner hier : Weis jemand, ob die Durchführung die gleiche ist wie bei den anderen 1,6er EBs, also Kühlmittelstandrohr mit Sensor einbauen, Update vom BCM und IPC durchführen.

    Update IPC : was ist dann mit dem Conversmod ? Kann der wieder aufgespielt werden (gehe ich mal von aus), und was ist dann mit der neu generierten Meldung "Kühlmittelstand niedrig", ist die im Mod implementiert ?`


    Gruß

    Ryche