Beiträge von Onkel Henry

    Das der Dreier in Punkto Innenraumgröße verliert, kann nicht verwundern, denn auch außen ist er ja kleiner. Der Vergleich Dreier zu MK4 Mondeo hinkt also in Bezug auf die Größe. Ich hatte auch mal gegen BMW verglichen, aber dann gegen einen 5er (528 touring). Das wäre vom benötigten Volumen und den Anhängelasten hingekommen, anders als beim Dreier. Meine Ausstattung im Mondeo hätte ich in etwa auch im 5er bekommen können, aber da hätte ich beim Vergleich der UVP noch 23.000,- € drauflegen müssen. Dafür hätte man mindestens noch einmal einen Focus kaufen können. Und da können die BMW-Enthusiasten behaupten, was sie wollen: Es steckt nicht für 23.000,- Euro mehr Qualität in dem Auto!

    OH

    Für das Verkoken gibt es zwei mögliche Ursachen. Die häufigste sind Ölrückstände, die über eine defekte Motorbelüftung, vom Turbolader in die Ansaugluft oder auch aufgrund nachlassender Ventilschaftdichtungen zum Ventilteller gelangen. Zweite und mittlerweile deutlich seltenere Variante ist das Aufbauen von Ablagerungen aus Kraftstoffen mit hohem Additivanteilen.

    Gegen die Theorie der verkokten Ventile spricht zum Einen die gute Kompression und zum anderen, dass das schlechte Fahrverhalten auch im warmen Zustand auftritt und auch bei LPG-Betrieb.

    OH

    Geht ja nicht, verschiedene Schaltkreise müssen ja versorgt werden, obwohl die Zündung abgeschaltet wurde. Radio Klemme 30 (Dauerplus) ist so ein typisches Beispiel und wenn das Gerät wie im Falle des NX einen Defekt hat, dann kann es eben passieren, dass die Batterie leer gezogen wird.

    OH

    Sinn kann gar nichts machen, es kann höchstens etwas Sinn ergeben. Da wäre zum Beispiel der Ansatz, dass man das Auto zurück in den Ursprungszustand versetzt. Das ist insofern sinnvoll, weil die meisten LPG-Module die Signale des PCM durchleiten, wenn das Fahrzeug auf Benzin läuft. Hat dieses Modul einen Defekt, so kann hier durchaus in beiden Betriebsarten eine Störung auftreten.

    Daher kommt hier immer wieder der Rat, die Gasanlage erst einmal aus der Steuerung des Motors zu entfernen. Und ich bin ziemlich sicher, dass das eine der Maßnahmen wäre, die wir von den hier zitierten Autodoktoren sehen würden.

    OH

    Ich habe meine von Mobau und die dürfen pro Boden 150kg tragen und im Paket sind immer vier Böden. Ich müsste jetzt mal nachmessen, aber ich denke die Grundfläche dürfte so etwa 1,00x0,6m sein bei zwei Meter Höhe. Gekostet hat das Stück 89,-. Der Zusammenbau war alleine etwas fummelig aber zu zweit deutlich einfacher. Man sollte auch Handschuhe tragen, denn die Schnittkanten der Profile sind nicht anständig entgratet.

    Ich hatte erst auch etwas Bedenken, dass die Regale die angegebenen Lasten tatsächlich tragen, aber ich bin daran schon auf unseren Zwischenboden geklettert, obwohl da Werkzeug und Material noch drin gestapelt war.

    OH

    Na dann Willkommen! Hast dich wohl nicht hergetraut solange Arthur Daily hier noch aktiv war? Sorry, ist ein Insider aber der musste jetzt sein. Ist auch nicht auf deine Kosten, ich schwör!

    Ich muss aber dann doch mal klugsch...nacken: Heißt es nicht Berlin /Neukölln?

    OH

    Man kann ja nur einen real entstandenen Schaden bei einem real existierten Verursacher einklagen. Das dürfte bis jetzt unmöglich sein, da man Ford derzeit nichts Konkretes vorwerfen kann. Verdächtigungen alleine reichen eben nicht, denn auf dieser Basis wird vermutlich jedes Gericht in Deutschland die Annahme der Klage verweigern.

    Der Wertverlust ist aber nur mittelbar VW zuzuordnen (wenn überhaupt nur, weil die mit ihrem vorsätzlichen Betrug aufgeflogen sind), denn tatsächlich ist der durch die Fahrverbote in verschiedenen deutschen Städten entstanden, die wiederum per Gerichtsentscheid angeordnet wurden, weil Politiker in der Vergangenheit wachsweiche Regularien geschaffen haben und Ämter und Behörden auch noch versäumten, deren Einhaltung ausreichend zu kontrollieren. Aus dem Wust kannst du dir jetzt einen oder mehrere raussuchen, gegen den du klagen willst.

    OH

    Naja, komma schraubt ja nicht selbst und dem gelobhudelten Schrauber müssen wir jetzt mal abnehmen, dass er die Prüfung schon gemacht hat. Im Übrigen bin ich zumindest genauso schlau wie vorher. Die Symptome würden schon allein im Kraftstoffbereich zu einigen Fehlern passen und mit "kraftstoffverteiler dingensventilkirchens" konnte ich im großen Handbuch der Kraftfahrzeugtechnik jetzt nicht wirklich einen Blumenpott gewinnen.

    Mein Rat: Geh zum Händler und frag nach Kulanz! Lass dir ne nette Geschichte einfallen, warum die Karre jetzt bei deinem Superschrauber steht und nicht in der Werkstatt des Händlers und schau dann mal wie die Reaktion ist und der Kostenvoranschlag aussieht. Ich gebe aber zu Bedenken, dass die Fehlersuche in heutigen Kraftstoffsystemen nicht ohne ist und man mal ganz schnell Ursache und Wirkung vertauscht hat.

    OH

    Ob die Pumpe an sich reparierbar ist, kann man ja nur feststellen, wenn sie ausgebaut ist. Da hätte ich an deiner Stelle dann aber die neue schon da liegen, denn ich könnte nicht mehrere Tage auf mein Auto verzichten.

    Wenn überhaupt gibt es Kulanz nur dann, wenn du immer schön brav beim Händler warst. Dein Eingangspost klingt schon einmal nicht danach. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit? Kann schon sein, aber wir wissen ja nicht, wie dein Schrauber da drauf gekommen ist, dass die Pumpe kaputt ist und was der vorher an deiner Karre so rumgemurkst hat und was das ursprüngliche Problem war.

    OH