Beiträge von oldrebel

    Und selbst wenn, welcher reale Wertverlust wäre bei einem 7-jährigen Mittelklassewagen einklarbar, wenn der nach Umprogrammierung tatsächlich ein paar Zehntel mehr verbraucht? Unrealistisch. Gewinner wäre nur die Kanzlei.


    Praktische Erfahrungen? Bei Ford? Eher kaum jemand.


    "Anschließen" kann man sich im deutschen Recht nur an eine Musterfeststellungsklage. Ansonsten sind es immer Einzelklagen. Bei mehreren gleichlautenden Klagen muss der Anwalt nichts neu verfassen sondern nur die Klageschrift kopieren, deshalb schauen sie gerne nach vergleichbaren Fällen. Aber jeder Kläger löst einen eigenen Prozess aus. Die Rechtschutzversicherung ist dabei für die Kanzlei fast wichtiger wie für Dich, denn sonst tun sie's eh nicht, weil die Erfolgsaussichten mau sind.


    Bei VW haben ein paar wenige, frühe Einzelkläger wirklich was bekommen. Die große Masse ging mit dem Vergleich in der MF-Klage quasi leer aus. "Anschließen" kann man sich da auch nicht mehr, das ist juristisch abgeschlossen und liegt nun als Referenzurteil auf dem Tisch.


    Bei Opel und Ford gibt es m.W. (noch) keine MF-Klage.


    Ich würde auch keinen Gedanken daran verschwenden.

    Also klingt erstmal alles ok.

    Denk dran, es sind Juristen. Es ist ihr Job, dass es "okay" klingt. ;)

    Im Prinzip schon, aber....


    Seit 2018 gibt es bei uns die Musterfeststellungsklage. Da kann ein Klageverfahren für theoretisch beliebig viele Betroffene gemeinsam geführt werden.

    https://www.deurag.de/blog/sammelklage/

    Aber:

    1) Es wurde bislang m.W. nur eine einzige Musterfeststellungsklage geführt, gegen VW, und die endete in einem Vergleich - alle Pech gehabt.

    2) Einreichen kann das nur ein zugelassener Verein wie der Verbraucherverein oder der ADAC, aber keine Anwalt.skanzlei. Folglich sind diese Anwaltsanzeigen allesamt irgendwas zwischen billiger Werbung, Bauernfängerei oder Abzockversuche.

    Das, das is richtig. Das hat aber nichts mit "Master" und "Nicht-Master" zu tun. Wenn Du 5 angelernte Schlüssel hast, kannst Du zwei beliebige davon auswählen und mit diesen weitere Schlüssel anlernen.


    Allgemeine Ausnahme: mit Keyless. Damit geht es generell garnicht ohne den Freundlichen oder Spezialhardware und -wissen.

    OT:

    Der Plattform-Betreiber kann aber die Haftung für solche Beiträge ausschließen.

    Nein, das kann er nicht. Siehe Telemediengesetz, speziell §8. Der Forumsbetreiber ist der Diensteanbieter im Sinne des TMG und deshalb haftbar ab Kenntnisnahme von Rechtsverletzungen durch Mitschreiber. Selbst wenn er das in den Nutzungsbedingungen ausschließen würde - was hier nicht der Fall ist - wäre das unwirksam.

    So schlau waren Andere auch schon...


    Die Wegfahrsperre ist integraler Bestandteil des Fahrzeugs. Sie ist in Soft- und Hardware von mindestens 3 hochintegrierten Steuermodulen im Fahrzeug verteilt. Es ist, soll und darf nicht möglich sein, die Wegfahrsperre durch Manipulation dieser Module zu umgehen oder gar völlig außer Betrieb zu setzen.


    Und die rechtliche Seite von solchem Tun heißt ganz einfach Versicherungsbetrug, weil das Vorhandensein einer wirksamen Wegfahrsperre Teil der Versicherungsbedingungen Deiner Kfz-Haftpflicht sind. Der Wert oder das Alter des Fahrzeugs spielt dabei keine Rolle.


    Sowas öffentlich zu postulieren, könnte übrigens nicht nur für einen selber sondern auch für den Plattformbetreiber nicht ganz ungefährlich sein.

    Software kostet nix, Hardware schon. Es geht um Groß-Chargen.

    Eine Motorlastberechnung findet im PCM sowieso ständig statt. Hieraus über einen Zeitfaktor eine fiktive Öltemperatur zu errechnen, ist programmiertechnisch ein Kinderspiel.

    Wenn kein (Motor-)Öltemperatursensor vorhanden ist, kann auch keine Öltemperatur gemessen werden. Also muss getrickst werden.


    Wie soll die temp errechnet werden? Da spielen m.M. nach viel zu viele Faktoren eine Rolle.

    Ausgehend von der Kühlmitteltemperatur, der Außentemperatur (liegt beides als Messwerte vor), dann ein paar Faktoren zur Fahrweise und Motorlast seit dem Start, und schon bekommt man einen prima fiktiven Wert für die Öltemperatur. Mit der Realität hat dieser Wert allerdings eher wenig zu tun, weil (außer teilweise beim I5T über den OQS) nicht einfließen kann, wie viel Öl überhaupt drin ist, welche Sorte, Viskosität und Alter es hat. Kurz: ein Fake.


    Automatikgetriebe haben Temperatursensoren seit den 90er Jahren. Das ist aber eine andere Baustelle.

    Also sind wir uns einig das es einen Sensor gibt welcher die Temperatur mist oder ist es ein "errechneter" wert

    Einen Sensor, der nur die reale Öltemperatur erfasst, hat kein Motor im MK4. Lediglich der I5T hat einen Ölqualitätssensor. Ob dieser auch die Temperatur übermittelt, ist nicht klar. Ansonsten wird auch hier der ausgesendete Öltemperaturwert irgendwie berechnet, wie bei allen anderen Motoren.

    Wo genau an der linken Seitenwand, ist ziemlich egal, dahinter ist genug Platz. Ich hab's mir etwas weiter hinten angebracht, sodass der USB-Stick dort nicht vorn raussteht und in Gefahr kommt, versehentlich "umgebogen" zu werden.

    Dokumentiere den Kilometerstand, bevor Du die alten Module entfernst. Denn die neuen Module bringen einen neuen Kilometerstand mit, der nicht zum Fahrzeug passt. Das könnte Fragen geben, wenn der dann z.B. "rückwärts" gesetzt ist.

    Wenn Du alle Module wechselst (außer dem ABS-Modul, das braucht's ned), sollte der Motor mit den mitgelieferten Schlüsseln erstmal laufen. Die WFS ist damit komplett verpflanzt. Aber sauber und fertig ist das noch nicht. Eben die VIN. Aber auch die genaue Fahrzeugausstattung, die sich in der Fahrzeugkonfiguration wiederfindet, die im im BCM und im Kombiinstrument abgelegt sind. die muss man entweder nachpflegen oder vorher eine Sicherung aus den alten Modulen ziehen und diese wieder einspielen.


    Also: Fahren sollte damit erstmal klappen (sofern der bestehende Fehler das nicht anderweitig verhindert), aber um eine Programmierungssitzung kommst Du dennoch nicht rum.

    Brauchst Du noch Bilder mit geöffneter Heckklappe (dem wohl markantesten Teil des Fließheck ;) )?

    Wenn man vorher wüsste, ob eine Frage, die man stellt, nicht beantwortet wird, könnte man sich die Frage sparen....


    Ist dieses Thema ein Rohrkrepierer und nur ich hab's nicht kapiert?

    Oder liegt es an mir, dass meine Mitwirkung (wieder) ein Thema tötet?


    Oje, schon wieder Fragen gestellt ....

    Naja, dann halt nur Selbstgespräche.


    PS: Nur für die Heckklappe fahre ich nicht nochmal in die Waschanlage.

    So, versprochen ist versprochen.

    Frisch aus der Waschanlage:


    Modell: Mondeo MK4 Fließheck

    Baujahr: 2008, also Vor-Facelift

    Ausstattung: Trend

    Fahrwerk: original


    Abweichungen vom tatsächlichen Serienzustand:

    - Felgen sind nicht ab Werk, waren aber drauf als ich ihn kaufte, hab sonst nur Winter-Stahlus.

    - Seitenblinker weiß

    - Kennzeichenleuchte hinten rechts mit Kamera

    - Schramme am hinteren rechten Radhaus bei der Tür


    Einziger kleiner Fehler: die Antenne ist nach dem Waschen noch nicht wieder drauf ;)


    Brauchst Du noch Bilder mit geöffneter Heckklappe (dem wohl markantesten Teil des Fließheck ;) )?