Zentralverriegelung - Tür hinten rechts reagiert nicht

  • Hi,


    mir ist durch Zufall aufgefallen, daß die hintere Tür nicht immer so will, wie die anderen.
    Kennt einer das Problem? Ich hab das Auto erst knapp 3 Monate und es noch Garantie drauf, also werde ich mal in die Werkstatt eiern.


    Ach so und letztens hab ich das Auto gestartet und das Convers hat angezeigt, dass der Tank leer sei und die Restreichweite war auf "0" obwohl ich vorher noch über 200km hätte fahren können. Nach einem kurzen Tankstopp war wieder alles ok.


    gruß Saardist


  • mir ist durch Zufall aufgefallen, daß die hintere Tür nicht immer so will, wie die anderen.
    Kennt einer das Problem?


    Ja, das hatte ich auch schon an beiden hinteren Türen. Das erste Schloß kam nach ca. 1 Jahr in der Garantiezeit, das zweite nach 3 Jahren für ca. 200€ neu.
    Das Fahrerschloß muckt auch schon beim Öffnen per ZV oder über die anderen Türen.
    Es scheint also eine Krankheit zu sein, zumindest gibt es Probleme einer bestimmten Bauzeit/-art (3 Schlösser in 3 Jahren).
    Ich muss allerdings auch dazu sagen, daß ich knapp 3 Jahre mit dem aktivierten Verschließen bei Anfahren gefahren bin.
    Offensichtlich ist das häufigere Schliessen/Öffnen schon zu viel für die Schlösser gewesen.

    Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber


    Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet


    Baumonat 10/2008

  • Ja das Problem habe ich an der Fahrerseite hinten, wenn ich mehrmals aufschließen drücke geht sie aber auf. Sichtbar entriegelt er auch den Schalter von Innen. Im Innenraum kann man an der Tür auch immer raus nur von außen nicht rein.
    Meiner ließ die Einstellungen zum Anfahren verschließen garnicht programmieren dann haben die es wohl von 2008 auf 2009 gemerkt und geändert?

  • Hast du mal das Schloss mit einem geeigneten Schmierstoff bearbeitet, Marc hatte mal ein Fließfett von Tunap
    hier empfohlen, hat bei mir geholfen .

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Meiner ließ die Einstellungen zum Anfahren verschließen garnicht programmieren dann haben die es wohl von 2008 auf 2009 gemerkt und geändert


    Genauso ist es,


    Marc hatte mal ein Fließfett von Tunap
    hier empfohlen


    Das müsste das hier gewesen sein :)
    Fahrertür entriegelt nicht...

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Ja, das Schmieren hat bei mir die Situation auch immer wieder verbessert.
    Aber spätestens im Winter kamen die Probleme wieder.
    Inzwischen habe ich an 3 der 4 Türen neue Schlösser drinnen und an der 4. geht's jetzt auch nicht mehr, trotz neuerlichem Schmieren.
    OK, Auto ist jetzt 10 Jahre alt und ich habe die automatische Verrieglung auch wieder aktiviert (war nur 1..2 Jahre mal deaktiviert). Aber insgesamt ist das schon eine sehr schwache Qualität der Schlösser.
    Und es ist auch nicht ganz leicht, gebraucht preiswerten Ersatz zu finden, wenn man die mit Doppelverriegelung braucht.

    Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber


    Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet


    Baumonat 10/2008

  • Ich hab seit der Behandlung mit dem Fließfett seit 2 Jahren Ruhe.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Ja, das Schmieren hat bei mir die Situation auch immer wieder verbessert.
    Aber spätestens im Winter kamen die Probleme wieder.


    die Motoren haben scheinbar kaum Reserven. Deshalb ist es wichtig das die gesamte Mechanik leichtgängig ist. Zusätzlich "verdrecken" die Kollektoren recht stark, dadurch haben die Motoren noch weniger Kraft.
    Ich hab die Schlösser bisher immer auseinander gebaut und die Mechanik mit einem Graphitfett geschmiert. Zusätzlich die Kollektoren gereinigt. Hab bei meinem und dem meiner Tochter jetzt auch seit Jahren Ruhe.


    Sollt mal ein Motor defekt sein passen auch die aus den ZV Einheiten MK2 (ab 06/97) und MK3. die sind problemlos zu bekommen. Lediglich das Ritzel muss getauscht werden.

  • Also ich habe mein Schloss erst mal mit Caramba bearbeitet wird wohl auf lange Zeit nicht so ideal sein. Aber Caramba vorweg auch mehr als Reinigung gesehen hat schon geholfen und wenn man dann schaut was unten aus der Tür für eine schwarze Suppe raus kommt hätte es so ja auch nicht funktionieren können.

  • Also ich habe mein Schloss erst mal mit Caramba bearbeitet wird wohl auf lange Zeit nicht so ideal sein.



    Ja , das ist wie WD40 sind die Treib und Lösungsmittel erst mal verflogen , verharzt das Zeug mit der Zeit und du hast
    wieder Spass.
    Ich würde jetzt das Schloss Zeitnah mit einem geeigneten Schmiermittel bearbeiten

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Ja das werde ich auch machen gibt es da evtl noch andere varianten wie dieses tunap? Wollte das nun nicht extra bestellen müssen vielleicht gibt es ja was was man vor ort kaufen kann? Grafitspray hätte ich noch zu hause aber dafür müsste ich das schloss ausbauen das wird sonst eine riesen sauerei.

  • Ich hab für sowas auch schon Silikonfett genommen, die Frage ist halt ob du damit an die inneren beweglichen Teile kommst.
    Das Tunap Zeug ist halt erst flüssig und wird dann pastös sobald die Treibmittel verflogen sind.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Die Schlosseinheiten lassen sich leicht auseinander bauen. Dann weiß man auch das das Fett dort ist wo es gebraucht wird.


    Ganz genau, dem ist nix hinzuzufügen.


    Und corze, nimm bitte kein Caramba mehr, damit schadest du dem Schloß letztlich noch mehr. Übrigens Würth HHS ist noch sehr gut.
    Oder Du gehst mal in die Werkzeugabteilung im nächsten Baumarkt und schaust nach weißem Sprühfett zb von Caramba oder presto. Das hat zwar nicht die Qualität wie Würth oder Tunap aber schlecht sind die auch nicht.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Vielen dank Dermon4 ich meine wir haben einen Würth Laden hier in der Stadt dann werde ich dort mal hin gehen. War mit dem Caramba auch nur um zu gucken ob es besser wird. Werde demnächst mal beide schlösser hinter ausbauen mit bremsenreiniger sauber machen und dann neu fetten. Ich denke, dass nicht nur das fehlende Fett die Ursache dafür ist sondern auch Abreibungen durch die mechanische Funktion dafür verantwortlich ist.

  • Moinsen so ich habe da mal ein riesen Problem und zwar ohne Anleitung kriege ich das Schloss nicht raus und wohl auch nicht wieder rein.

    Ich mach ganz normal die Papen ab zieh den Schaumstoff vorsichtig runter. Danach die 3 Torxschrauben bei geöffneter Tür lösen die Torx hinter dem Schaumstoff und danach geht der Stecker ab aber mehr geht dann nicht sitze so schon 2 Stunden dabei habe dann auch noch den Türgriff am schloss ausgehakt und bekomme das ganze auch nicht wieder ineinander. Kann mir bitte jemand helfen muss wohl den Motor oder ganze Schloss wechseln aber kriege es nicht raus.

  • Habe meins vorn rechts grad gestern erst gewechselt.

    An der Stirnseite der Tür ist in Höhe des Griffs ein Loch (Plastikkappe entfernen), dadurch mit einem Inbus die Schraube lösen (bis Anschlag links herum drehen, Schraube kann nicht herausfallen), dann kannst Du den Türgriff rausheben und da eine Schraube von außen dann lösen.

    Das Schloss kommt dann mit samt Innenteil/Gegenstück des Türgriffs heraus.

    Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber


    Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet


    Baumonat 10/2008

  • Dann probiere ich das noch mal meine finger sind schon langsam blutig von dem mist.

    Danke schon mal