Bremspedal hart und keine Bremsen vorne

  • Servus,
    ich wollte heute morgen in die D.....karre einsteigen und meine Kinder zur Schule bringen. Knappe 50 Meter von meiner Einfahrt ist eine Ampel, die natürlich rot war. Ich trat wie gewohnt auf die Bremse und nichts passierte, das Pedal war Steinhart und es tat sich nichts. Das Pedal fühlte sich so an, als ob man bei ausgeschaltener Zündung mit dem Bremspedal pumpt bis es hart wird. Ich habe sogar an der Ampel 2 mal den Motor neu gestartet aber nichts änderte sich. Aus Reflex zog ich die Handbremse und damit verzögerte der Wagen ordnungsgemäß, sogar so stark, dass die Reifen blockierten.
    Als ich dann eine halbe Stunde später von Fußmarsch zur Schule zurück kam, wollte ich schauen ob er irgendwo Flüssigkeit etc. verliert oder ich sonst etwas sehen kann. Und was war? Als ob nichts passiert sei. Bin dann auf dem Parkplatz ein paar mal vor und zurück gefahren aber alles war normal. grrr ?(


    Kennt jemand dieses Phänomen oder weiss woran das liegt? Traue mich jetzt nicht so recht damit zur Werkstatt zu fahren um es kontrollieren zu lassen.


    Gruß
    Der von Ford genervte Osi

  • Die 700 Meter zur Werkstatt schafft er nicht damit oder?


    Damit würde ich nicht mal 1 m mehr fahren.

    Mondeo Turnier 2,5 T Titanium X


    gefahren vom 24.1.2008-21.1.2011


    [size=8]Cosmic Silber,Park Pilot v.h.,Fahrer/Beifahrer elek.und klima.,Alarmanlage,Alu Pedale,Schiebedach,Navi NX,Tempomat,Bi- Xenon,Dachspoiler,
    getönte Scheiben,Individual Paket,Dachreling,Wolf Alu´s 8,5x19 mit 255/30 Reifen,
    CTH Auspuffanlage ab Turbo
    KW Inox V3

  • Hatte genau das Problem bei meinem C-MAX. Immer wenn es kalt wurde trat das so ca. alle 2 Wochen 1x auf.
    Man musste dann schnell noch 2-3x nachtreten, dann funktionierte die Bremse.
    Es wurde dann ein Ventil gewechselt (Rückschlagventil in der Unterdruckpumpe glaube ich), ging ganz fix.
    Jedenfalls war danach Ruhe.

  • Die 700 Meter zur Werkstatt schafft er nicht damit oder?


    Ist halt so als fährst Du ohne Bremskraftverstärker, zum Beipiel wenn du abgeschleppt wirst.


    Ehrlich gesagt würde ich es davon abhängig machen wo ich wohne ob ich 700m zur Werkstatt fahre.
    Im Stadtverkehr ist es sicher nicht so prickelnd..........
    Aber ansonsten, max. 30km/h und mit Warnblinkanlage würde ich unter gewissen umständen riskieren.


    Musst Du selber beurteilen.
    Wenn Du einen hast der Dich mit der Stange schnell rüber schleppen kann wäre sinnvoller.

  • Hatte genau das Problem bei meinem C-MAX. Immer wenn es kalt wurde trat das so ca. alle 2 Wochen 1x auf.
    Man musste dann schnell noch 2-3x nachtreten, dann funktionierte die Bremse.
    Es wurde dann ein Ventil gewechselt (Rückschlagventil in der Unterdruckpumpe glaube ich), ging ganz fix.
    Jedenfalls war danach Ruhe.


    Was hat dich denn der Spaß gekostet?


    Mit Nachtreten war da aber heute nichts, das Ding war Steinhart.

  • Das hat mich nichts gekostet, wurde von Ford übernommen. Der Wagen war da schon 4 Jahre alt und ausserhalb der Garantie.
    Ich würde darauf bestehen, google mal, das ist schon öfters passiert.

  • Hallo zusammen, meines Wissens gab es sogar eine Rückrufaktion bzgl. des "Ausfall eines Ventils in der Bremsanlage" bei den 2007er Modellen. Die Kosten hat FORD übernommen. Ich würde mal beim FFH anfragen.


    Grüsse aus dem Rheinland :fahrenlenkrad:

  • Ja das habe ich auch gerade ergoogelt bzw. da stand von November 2008 bis 2009 und soll wohl nur die 2.0 Dieselmotor betreffen.
    Die ganze Aktion dauert wohl nur 20 Minuten, trotzdem nervig.

  • Wenn´s nur 700m sind geht doch eben rüber zum FFH und sprich erstmal mit denen.
    Wenn es wirklich ein bekanntes Problem ist, und der Wechsel einfach zu erledigen ist, könnte ja eben ein Mechaniker mitkommen und das Teil tauschen.
    Ein wirklich "Freundlicher" vorausgesetzt ;)

  • 700 Meter bis zur Werkstatt ;)


    zum FFH sind es 4,2


    Aber ich werde da gleich mal anrufen und nachfragen. thx für den tipp


    Komisch nur, das im etis nichts darüber bei mir steht

  • Sooo,
    es scheint wirklich besagte Rückrufaktion zu sein, jedoch soll ich dies aus eigener Tasche zahlen, da im ETIS mein Fahrzeug nicht mit dieser Rückrufaktion versehen ist.


    Kann doch nicht sein oder?


    Bin am Überlegen die Fordwerke evtl. mal anzurufen und zu schauen was die dazu sagen oder was sagt ihr?

  • Bin am Überlegen die Fordwerke evtl. mal anzurufen und zu schauen was die dazu sagen oder was sagt ihr?


    Würde ich auf jeden Fall versuchen.
    Hat der FFH denn schon was zu den ungefähren Kosten gesagt?

    28.03.2009-15.08.2014: Mondeo BA7 MK4 vFL, Titanium S 2,2l TDCi zusätzlich mit Dachspoiler, silberner Dachreling, abnehmbarer AHK, getönten Scheiben, NX-Navi, PDC, RDKS, klimatisierten Sitzen...
    Sein Name ist Henry


    seit 15.08.2014: Mercedes-Benz E250 CDI T-Model mit: AMG-Sportpaket, 7-Gang-Automatik, Fond-Entertainment, AHK, getönten Scheiben, Becker-Map-Pilot, aktivem Park-Assi...
    Seinen Namen muss er sich noch verdienen.

  • Nur 65 euro aber eigentlich geht es ums Prinzip. die verbauen ein fehlerhaftes teil une icv muss zahlen. Währe ich schneller an der ampel gewesen wäre wer weiss was passiert.


    Was mich aber richtig fuchst, dass ich erst am 7. november einen termin bekommen würde

  • Nur 65 euro aber eigentlich geht es ums Prinzip. die verbauen ein fehlerhaftes teil une icv muss zahlen.

    Na ja, das Prinzip "Sachmängelhaftung endet nach 2 Jahren" gilt aber ja nun mal gerade für fehlerhafte Teile, die nach 2 Jahren kaputt gehen, auch wenn der Fehler schon von Anfang an im Teil angelegt war und nicht auf Fehlbedienung zurückzuführen ist.


    Hm, sieht die Sache bei wirklich gefährlichen Fehlern (also wie hier, Bremse geht nicht mehr) vielleicht anders aus? ?(

    Das Leben ist zu kurz, um Reihenvierzylinder zu fahren.

  • Meine Empfehlung:
    1. googeln nach "Produkthaftung / Produkthaftungsgesetz


    2. FORD antelefonieren, dran denken: Wie man in den Wald hineinruft... ;)

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Nachdem das Letzte Jahr wie hier Elektronik & Kabelbaum eine Abenteuerliche Reise ersichtlich kein besonders gutes Mondeo Jahr für mich War, startet dieses wieder genauso toll. Mir scheint jetz wo er die 150000 voll hat muss er mir beweisen das er wirklich doch alle Macken wie hier im Forum stehen hat. Hatte heute morgen exakt die gleiche Situation wie m3osi. Keine bremswirkung nach Motorstart
    Super sache wenn man auf ne vorfahrtsstrasse will und von rechts der lkw kommt würg. Naja heute beim freundlichen gewesen. Zu meinem erstaunen sagte man mir diesmal nicht man hätte so was ja noch nie gehört sondern der Fehler war bekannt.man sagte auch gleich der Austausch gehe fix aber teil muss bestellt werden. Und garantie ist natürlich auch nicht weil laut etis nicht vom Rückruf betroffen mein Modell. Es sei halt ein Verschleiß teil und das müsste ich bei dem Fahrzeug eben selber tragen also rund 30 €.Das ist zwar schon doof aber wirklich krass finde ich das sowas überhaupt passiert...Hallo der wagen kost 30000 aufwärts und naja nach 4 jshren muss der ja auch nicht mehr bremsen... Ey das ist der Hammer.... Ich war wirklich lange Ford fan aber die aktion heut morgen war zuviel... Hätte ich nicht noch schnell die handbremse bis msxximum unters dach gerissen hätt mich der kieslaster schön volley genommen. Schönen dank auch. .. Naja mal gucken wad nun noch so kommt...Schade ich mochte Ford wirklich aber das Thema ist durch. ... :aldaSchwede:/-Kotz-/