[gelöst] 2.2 TDCI startet sporadisch nicht

  • Liebe Forumsmitglieder,

    ich könnte nochmal eure Meinung und Hilfe brauchen.


    Mein 2.2. TDCI (2013, 6 Gang, 299.500km) hat heute eine Panne gehabt. Hatte eine Strecke von 500km vor mir.

    Nach 250 km Pause gemacht (1 Stunde). Danach sprang der Wagen nicht mehr an.


    Der Anlasser drehte, Sicherung 5A und 60A Vorglühanlage sind ok, Diesel ist drin. Keine DTC mit ForScan.

    Beim Anlassen im Forscan Kraftstoffdruck zitternd im 4-stelligen kPA Bereich, wobei Solldruck 39000 kPA ist.


    Habe 10 x je 30 Sekunden versucht zu starten.


    War dann zu Fuss an einer Tankstelle um Startpilot zu kaufen, leider gab es dort keins.


    Hab dann den Pannendienst gebeten mir zu helfen. Der hat im Grunde gesagt, wahrscheinlich Elektronikdefekt oder Pumpendefekt und mich dann zu einer Werkstatt geschleppt (10 Minuten vor deren Feierabend).

    Ich hab da Startpilot als Versuch gekauft da der Pannendienst keins am Wagen hatte.


    Das Auto sprang damit sofort an und fuhr mich 250 km bis zum Ziel.


    Am Zielort habe ich folgendes sofort gemacht, bevor ich den Motor ausmachte:


    Fehler lesen --> MAF Sensor Fehler --> Wahrscheinlich wegen Startpilot ohne LMM


    Motor aus -> Direkt neu gestartet -> Ohne Probleme

    2 Stunden abkühlen lassen -> Ohne Probleme, springt an.


    Also leider kein permanentes Problem sonders etwas sporadisches.


    Letzte Wartung vor kurzem war:


    - Kupplung neu

    - Motorlager neu (Da wo der Kraftstoffilter ist)


    Was kann es sein? Ich hatte gehofft, dass es die Glühkerzen sind. Der Wagen hat vor 2 Wochen schonmal 10 Sekunden verdächtig georgelt bis er startete, aber es blieb selten, dass er länger brauchte, aber hatte schon so ein Gefühl.


    Mein Plan ist:


    -> Zangenamperemeter organisieren, An der 60 A Leitung messen ob die beim Starten auch anliegen, wenn nicht, Glühkerzen und Relais tauschen. (Bisher erste Kerzen ab Werk verbaut)

    -> Anschlüsse am Kraftstofffilter auf festen sitz prüfen. Evtl. mussten die ja ab wegen Tausch Motorlager in der Werkstatt.


    Was kann es sonst noch sein:


    - Luft im System ? (Kraftstoffiilter ist seit 2 Jahren drin, aber erst 30.000 km gelaufen)

    - Batterie ? (Kam vor 1 Jahr neu, Markenbatterie)

    - Hochdruckpumpe defekt? (Auto läuft aber sehr gut wenn es denn läuft)

    - Irgendein Magnetventil defekt; Wie prüfen? Gibt es dieses IMV vom MK3 Mondeo noch beim MK4?



    Sprich, was kann sporadisch kaputt sein, dass das Auto nicht startet aber auch kein relevanter Fehler hinterlegt ist.



    Im Anhang zwei ForScan Logs. Einmal nach dem 250km Fahren bevor ich den Motor ausmachte und einmal direkt nach der Ankunft neu gestartet.

    Kann man da am Kraftstoffdruck was erkennen? Für mich ist da Solldruck gleich Istdruck am Rail.


    Schonmal danke falls wer ne Idee hat - will morgen mal schauen, hab aber am Zielort leider wenig Werkzeug.


    Mfg MarcusB

  • bei mir war es der Anlasser. Der hatte ein völlig ausgeleiertes Schildlager (Gleitlager), da haben die Halter der Kohlebürsten schon am Kollektor geschliffen. Das Resultat war eine geringere Drehzahl des Anlassers, ich musste meist lange orgeln bis der Motor ansprang. Batterie war neu (kaum Besserung) und Glühkerzen durchgemessen. Am Klang während des Anlassen hatte ich keine Veränderung bemerkt, ist halt ein schleichender Prozess. Seit dem Tausch des Anlassers habe ich Ruhe.

  • @BBE-AE185, danke ist schonmal ein guter Hinweis - ich hab noch den ersten Anlasser drin. Drehzahl beim Orgeln kann mir ForScan zeigen, da muss ich mal gucken.


    Bin insofern etwas weiter, als dass das Auto nun (leider) wieder sofort startet - kalt wie warm. Hatte gehofft, dass etwas eindeutig defekt ist.


    Hab mal einige Stecker - Raildruck, AGR etc. Mit Kontaktspray behandelt, Spritschläuche im Motorraun auf Undichtigkeit geprüft. Sprit läuft auch blasenfrei durch den Transparenten Schlauch am Filter.


    Was er aber wieder mal kurz gemacht hat, ist nach dem Starten kurz geruckelt - 1 bis 2 Sekunden. Das hat er schon früher manchmal gemacht. Hab dann ab und an mal so ein Additiv von Liqui Moly ("Super Diesel Additiv") in den Tank getan und hatte Monatelang kein zucken und Problem mehr.


    Evtl. geben auch die Injektoren doch langsam auf - bei 300.000 km.


    Ich gucke mir heute nochmal Glühkerzen mit dem Zangenamperemeter an (An der Sicherung).

    Wenn das ohne Befund ist, dann lasse ich in der Werkstatt prüfen:

    - Injektoren (Rücklaufmenge)
    - Anlasser

    - evlt. prophylaktisch Glühkerzen tauschen ?


    Und dann schauen wir mal, Startpilot ist nun im Kofferraum. (Ich hasse so sporadische Fehler)


    Ich berichte dann hier, wenn ich was rausbekommen habe.


    Mfg MarcusB

  • Hast du auch mal den Kühlmitteltemperatursensor gecheckt?


    Wenn der falsche Werte ans Steuergerät schickt, denkt das Steuergerät, dass der Motor kalt ist, obwohl er warm ist. Entsprechend der falschen Werte kriegt der Motor zu fettes Gemisch und säuft ab bzw. springt nicht an.

  • Nun wird es spannend. Nachdem ich nun mit ForScan die Kühlmitteltemp gelesen habe, sind einige Fehler gespeichert:

    U0010:88-28

    U0010:00-28

    U0159:00-28

    U0010:00-28

    U0140:00-28

    U0166:00-2A

    U0416:68-2A


    Es sind Kommunikationsfehler für Zusatzheizung, Standheizung, Einparkhilfe, Generischer CAN Fehler, Karrosseriemodul hinterlegt.


    ForScan ist mir einmal beim Umschalten von HS CAN auf MS CAN abgestürzt, vielliecht liegen diese Codes nun daran.

  • Wie alt ist der Kraftstoff/Disel Filter, mehr als 50-60 tkm sollen nicht sein,sind zwar andere Sympthome und DTC,diekommen aber meistens wenn es zu spät ist.

    Auf die 40€ kommt es auch nicht mehr an.

    Mfg

  • Dieselfilter hab ich vor 30.000 km gewechselt, 2 Jahre alt, sollte noch reichen aber kann ich nochmal neu machen.


    Hab nun was "kriminelles" gefunden.


    Im Motorraum gibt im Sicherungskasten das Relais R4 was für die Glühkerzen verantwortlich ist.

    Ich hab das zum Test mit R1 für Anlasser getauscht --> Motor startet. Also sollte auch das alte R4 Relais gut sein.


    Dann mal mit Amperezange an dem 60 Amperekabel (grün-rot) hinter der Sicherung F4 (Glühkerzen) . 1-2 A beim Starten / Zünden. Das ist doch viel zu wenig, oder?


    Dann mal Spaßeshalber ganz ohne Relais R4 versucht zu starten - geht auch.


    Dann mal Glühzeitsteurgerät mit 8 Pins angeschaut, da mo was Motorlager ist.


    Dort sind 2 ganz kleine Drähte, die wohl zur Steurung gehen. Dann sind 2 sehr dicke Drähte, die wohl Eingang sind. Dann sind 4 mittlere Drähte, die wohl zu den Glühkerzen gehen. (Hab einen Plan mit Kabelfarben im UK Forum gefunden).


    Habe die 4 mittleren Pins am Stecker zum Kabelbaum gegen Masse gemessen. Alle 0,3 Ohm - Alle gleich.


    Also sollten doch alle 4 Glühkerzen OK sein?


    Und jetzt kommts, auch ohne dieses Gerät startet das Auto. Wirft dann aber DTC "Keine Kommunikation zum Glühzeitsteuergerät"


    Nun gut Fazit für jetzt:


    - Der Motor startet grundsätzlich auch ohne Vorglühen (wundert mich)

    - Alle Relaisausgänge hab 0,3 Ohm gegen Masse (passt das so)

    - Amperezange an 60A Leitung misst im Grunde keinen Strom.


    Ehe ich mich jetzt an die Glühkerzen wage, bestelle ich:

    https://www.ebay.de/itm/265309…ksid=p2060353.m1438.l2649


    Ist zwar try and Error, aber das naheliegendste Bauteil nach Messung. Evtl. Schaltet der die Glühkerzen gar nicht ein.

  • Bin insofern etwas weiter, als dass das Auto nun (leider) wieder sofort startet - kalt wie warm. Hatte gehofft, dass etwas eindeutig defekt ist.

    war bei mir auch so, war ein Glücksspiel. Mal sprang er sofort an mal hat er gefühlt 2 min georgelt. Egal ob kalt oder warm

    Entsprechend der falschen Werte kriegt der Motor zu fettes Gemisch und säuft ab bzw. springt nicht an.

    wir reden hier von einem Diesel, wie soll der denn absaufen? Nasse Kerzen werden wir da nicht finden. Einen Diesel der immer mit Luftüberschuss arbeitet kann man auch nicht überfetten. Wenn der zu viel Kraftstoff bekommt dreht der einfach hoch, im dümmsten Fall bis zur Zerstörung.

    Dann mal Glühzeitsteurgerät mit 8 Pins angeschaut, da mo was Motorlager ist.

    vergiss die Glühkerzen. Zum einen startet der Motor bei diesen Temperaturen problemlos ohne vorzuglühen. Zum anderen ist beim FL mit Glühzeitsteuergerät jede Glühkerze einzeln überwacht, ist da eine defekt hast Du auch einen DTC.

  • Alles gut - bin ja für die Diskussion sehr dankbar und lerne dabei.


    BBG-AE185, also danke schonmal für Deine Aussage, dass der Motor auch ohne Glühen starten kann. War mir so nicht bewusst, ich hab im Familienkreis noch einen Vorkammer-Benz, ohne Glühen geht nix und ich habe dieses auf die CR Technik übertragen. Aber da liege ich falsch, weil der Motor (nicht ganz kalt) hat ja bei mir Testweise ohne Glühkerzenrelais gestartet. Also wahrscheinlich stochere ich da in der falschen Ecke. Auch am 8 Pin stecker messe ich ja Durchgang 0,3 Ohm zu den Glühkerzen.


    Gut, das Glühzeitgerät für 75 Euro, was solls, dann ist es neu. Das zahle ich woanders nur fürs auslesen schon fast :-)


    Werkstätten in der Nähe bieten hier auch kein Rücklaufmengentest o.Ä. an. Also ist halt doof, wenn der Fehlerspeicher leer ist. Und da ich erst knapp 3 Kiloeuro in Kupplung und ZMS investiert habe, will ich nicht auf Verdacht nun gleich Injektoren und Glühkerzen machen lassen. Die Teile für den 2.2 TDCI sind echt teuer -.-


    Was ich noch gefunden habe: Massepunkt Minus von Batterie zur Karrosse ist gammelig / rostig. Ebenso einige Massepunkte im Motorraum auf dem Blech. Die blühen schon grün.



    Hab Batterie, Batteriekasten ausgebaut und die sichtbaren Massepunkte, sind ja doch einige - abgebaut, gebürstet und mit Kontaktspray gesäubert.


    Bin nochmal gefahren und hatte vorher Speicher gelöscht. Zumindest sind diese ganzen U****- Fehler nicht wiedergekommen.


    Zu der Thematik Anlasser:


    - Wie kann ich gescheit feststellen, dass der kaputt ist? Drehzahl des Motors beim Starten war im ForScan, als das Problem auftrat 280 - 350 U/min. Ist das ausreichend zum Anlassen? Vom hören her war der Anlasser normal schnell.

    - Leider kann ich es jetzt schwer prüfen, da nun der Motor ja direkt startet beim Anlassen.

    - Zum Ausbauen brauche ich die Mietbühne oder Rampen, ist ja vorne unten am Motor.

    - Kann man die Kohlen und Kontakte dann anschauen wenn ich den Anlasser in der Hand habe?

    - Oder ist das alles ein Bauteil und ich kaufe einfach einen neuen Anlasser?


    Ansonsten habe ich gesehen, dass so ein Set mit zum Rücklaufmengentest ja nur 30 Euro kosten mit Koffer und Adapter. Das würde ich noch machen wollen.


    Danke schonmal Leute.


  • So sieht ein erfolgreicher Anlassvorgang bei mir aus. Die Frage ist halt, ob die Strecke wo der Anlasser scheinbar nur 245 U/min auf die Kurbelwelle bringt noch so okay ist.

    Der Gesamte Anlassvorgang hat nur 0,88s gedauert.


    Ich hab leider den Pannenvorgang nicht gespeichert. Also kann ich nur auslesen, wenn es das nächste mal passiert.


    Hat evtl. jemand nen Erfahrungswert, wie ein gesunder Anlasser beim 2.2 TDCI drehen muss?


    Zu den fast 3000 Euro für die Kupplung , das war bei einer Ford Vertragswerkstatt ohne Preisvergleich, musste schnell gehen da Auto dringend benötigt. Da war auch noch ein Motorlager dabei (Das an der Zahnriemenseite) - Ärgerliche Geschichte.

  • Gut, dann werde ich beim nächsten Auftreten speichern, wenn der dann unter den 245 U/min bleibt, dann ist es eindeutig der Anlasser.
    Der scheint ja auch nicht teuer, ca.130 EUR von Hella. Dann wäre dass das nächste was getauscht wird nach diesem Glührelais / Glühsteuergerät.

  • Ok - ist halt irgendwas, was nicht immer auftritt. Wenn er das nächste mal nur orgelt und nicht startet, schneide ich nochmal mit was die Anlasserdrehzahl sagt.


    Im Grunde kommen ja nur diese Sachen in Betracht, weshalb starten nicht geht:

    - Kein Sprit / Kraftstoffdruck (prüfen via Rücklaufmengentest)

    - Glühkerzen (unwahrscheinlich nach unserer Diskussion darüber)

    - Keine Luft (Luftfilter ist frei)

    - Anlasser zu langsam

    - Elektronik hat ein Problem und spritzt nicht ein.


    Zum Thema Elektronik: Würde dort z.b. ein defekter Nockenwellensensor möglich sein? Würde das einen Fehler werfen?

    Beim Mondeo Mk3 war das doch ein häufiges Problem.


    Die Thematik Steuerzeiten, Zahnriemen etc. lasse ich mal aussen vor. Das ändert sich ja nicht mal so mal so. Zahnriemen ist 3 Jahre alt.

  • Dann sag dem Marcus noch, woran es liegt.

    ich hab ihm gesagt woran es bei mir lag. Um ihm seinen Fehler sicher zu diagnostizieren bräuchte ich sein Auto oder hellseherische Fähigkeiten.

    Reden, dass es daran oder hieran NICHT liegt, kann jeder Hansel.

    den Hansel gebe ich erst mal zurück, den brauche ich nicht. Wenn Tipps kommen die eben nicht zu dem speziellen Problem passen können werde ich weiter darauf hinweisen. Es bringt eben nur Zeitverlust beim Diesel nach Benziner Problemen zu suchen.

  • Würde dort z.b. ein defekter Nockenwellensensor möglich sein?

    Nockenwellensensor wird überwacht, hättest DTC. Selbst bei sporadischen Ausfällen währen die auch mal bei Motorlauf und das hättest Du gemerkt. Da geht er sofort in den Notlauf.

    - Anlasser zu langsam

    - Elektronik hat ein Problem und spritzt nicht ein.

    Anlasser: leicht zu Überprüfen, einigermaßen schnell ausgebaut und zerlegt. Die Lager sind meist deutlich ausgeschliffen, die Welle des Rotors hat viel Spiel. -> neuer Anlasser

    Elektronik: sicher auch möglich, leider ungleich teurer, ich würde mit dem Anlasser beginnen


    - Zum Ausbauen brauche ich die Mietbühne oder Rampen, ist ja vorne unten am Motor.

    nix Bühne. Der Anlasser wird von oben ausgebaut. Anlasser sitzt vor dem Motor oben in der Getriebeglocke. Um ihn aus dem Getriebe zu bekommen muss der Ölmessstab raus.

    - Kann man die Kohlen und Kontakte dann anschauen wenn ich den Anlasser in der Hand habe?

    Die 2 langen Schrauben am Motor müssen ab, dann kannst Du die Schildlagerplatte (hinterer Deckel) abnehmen.


    Hat evtl. jemand nen Erfahrungswert, wie ein gesunder Anlasser beim 2.2 TDCI drehen muss?

    Wenn es nicht zu spät wird teste ich heute Abend mal.

    Mein Verbrauch 677593_3.png

    2 Mal editiert, zuletzt von BBG-AE185 () aus folgendem Grund: erweitert