Was würdet ihr kaufen? Mondeo Mk5, Focus Mk4...

  • Servus Leute,


    Ich spiele mit dem Gedanken evtl. nächstes Jahr ein neues Auto zu kaufen.

    Jetzt hab ich einen MK4 2.2tdci 175PS, 2010,165.00km.

    Ich würde gerne bei Ford bleiben.

    Was würdet ihr kaufen?Soll ein Familienauto sein, mit viel Kofferraum.

    Mondeo Mk5 oder Focus Mk4 und welche Antriebsart,evtl.doch über Elektro nachdenken bzw. Ist ein Diesel noch sinnvoll?

    Mondeo Mk5

    Schönes Design, gute Verarbeitung, aber leider wird er nicht mehr weiterentwickelt. Die Auswahl an Motoren finde ich ein wenig begrenzt besonders bei Benziner.

    Focus Mk4:

    Wir haben schon einen MK4 als Limousine, aber ich finde die Verarbeitung etwas billig, da ist mein Mondeo MK4 noch wertiger und stabiler, besonders in Sachen Blech.

    Aber der Focus hat neuere Technologien und bessere Auswahl an Motoren.

    Mondeo M4 Turnier

    2.2tdci, 175PS

    Titanium

    Bj.10/2010

    Einmal editiert, zuletzt von Andi2.2tdci ()

  • Was würdet ihr kaufen?Soll ein Familienauto sein, mit viel Kofferraum

    Dann wäre ein Mondeo MK 5 besser. Was den Kofferraum betrifft da kann der 5er seinem Vorgänger und Vor-Vorgänger sowieso nicht das Wasser reichen.

    Die Auswahl an Motoren finde ich ein wenig begrenzt besonders bei Benziner.

    ...über Elektro nachdenken...

    Wie wärs mit einem MK5 Hybrid?

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Dann wäre ein Mondeo MK 5 besser. Was den Kofferraum betrifft da kann der 5er seinem Vorgänger und Vor-Vorgänger sowieso nicht das Wasser reichen.

    Wie wärs mit einem MK5 Hybrid?

    Das stimmt, der Mk4 hat schon einen sehr großen Kofferraum.

    Der vom Focus Mk4 soll ja größer sein wie vom Mondeo Mk5.

    Durch Hybrid, ist der Kofferraum ja noch kleiner,hab ich mal gelesen.

  • Oder S-Max?

    Aber der is schon noch etwas teurer, als der Mondeo.

  • Ich denke, wenn man vom Mondeo kommt, wird man mit dem Focus nicht so glücklich.

    Der Focus hat zwar die moderneren Assistenten, aber der Mondeo ist komfortabler.


    Ich bin mit dem EcoBlue Diesel äußerst zufrieden und wöllte nicht gegen einen Focus tauschen.

    Leider hat Ford seit 02/2020 die bestellbare Ausstattung weiter gekürzt: Für den Diesel gibt's kein AccusticNoiseCancellation (ANC) mehr und IVDC gar nicht mehr.

    Der 8-Gang-Wandler im Diesel fährt sich dank der Vignale-Dämmung, der SoundScreen-Scheiben, des ANC und IVDC super leise und komfortabel.

    Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber


    Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet


    Baumonat 10/2008

  • Ein direkt neuer wird es sowieso nicht.

    Wenn dann einer aus 2017/2018.

    Den Focus Mk3 FL hatte ich auch schon, der war von der Qualität her besser wie der Focus Mk4.

    Aber davon abgesehen, der Focus Turnier MK4 is irgendwie nicht die Schönheit von hinten.

  • Spare noch ein wenig und nimm den MK 5 mit dem ECOBLUE Diesel. Gibt es seit Frühjahr 2019. Meiner Meinung nach eine super Alternative zum MK 4! Ich bin seit 8 Monaten ebenso begeistert, wie bei meinem MK 3 und MK 4. AdBlue zusätzlich zu tanken bzw. nachzufüllen ist kein Akt.

    150 oder 190 PS und EURO 6d Temp! Darfst z.Zt. überall mit dem Diesel dahin fahren, wo auch Benziner hin dürfen. Was willst du mehr? Keine Änderung deiner gewohnten Spritkosten. Wer Mondeo gefahren hat, wird sich doch nicht in einen Focus zwängen!;)

  • Aber davon abgesehen, der Focus hat ja keinen größeren Dieselmotor als die 150PS.

    Sind die neuen Diesel ausgereift?

    Sind ja keine PSA Motoren mehr.

    Aber die Neuen Motoren sind ziemlich kastriert, wenn ich mir die Beschleunigungswerte anschaue.

    Da is der 180PS noch besser aufgestellt.

  • Aber die Neuen Motoren sind ziemlich kastriert, wenn ich mir die Beschleunigungswerte anschaue.

    Wenn Du Rennen fahren willst, ist der Mondeo prinzipiell die falsche Wahl. Größe und Gewicht stehen dem nämlich entgegen.

    Für den realen Straßenverkehr reicht's aber, um bei den etwas Flotteren dabei zu sein.

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Wenn dann einer aus 2017/2018.

    Falls es ein Focus werden soll dann aber erst ab Sommer 2018 denn erst ab da gabs den 2.0 Ecoblue mit 150 PS:doublethumbsup:.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Aber mit 150PS wird der Mondeo ziemlich schnell die Luft ausgehen, wenn das Auto im Kofferraum voll ist und die ganze Familie drin ist und ich ab und zu einen etwas größeren Anhänger ziehen muß.

    Probe gefahren hab ich den 150PS schon mal, aber irgendwie gut ging der nicht im Vergleich zum 2.2tdci.

    Ich will diese Leistung micht missen müssen

  • Gerade interessenshalber, warum ist Mondeo-Weiterfahren keine Option für Dich? Ich persönlich habe mich (bei gleichem Baujahr und ähnlicher Kilometerleistung) dafür entschieden, weil der MK4 für mich mit dieser KM-Leistung gerade gut eingefahren wirkt, kein aktueller Ford-Kombi gleich viel Platz hat und mich das aktuelle Ford-Modellprogramm nicht zu 100% anspricht. Zudem denke ich mir, dass die beste Zeit der Verbrennungsmotoren hinter uns liegt, aber die beste Hybrid-/Elektrozeit noch nicht begonnen hat...

  • "Gerade gut eingefahren" ist bei 165.000km natürlich ziemlicher schwachsinn.

    Eher bewegt man sich langsam in die Richtung, in der die kostenintensiven Reparaturen anstehen KÖNNTEN.

    Ist nicht mehr weit bis zum Zahnriemen,

    der DPF könnte mittelfristig auch mal nach Zuneigung rufen, genau so wie Injektoren, Glühkerzen, Kupplung (je nach Fahrweise).

    Vom Fahrwerk mal ganz zu schweigen.

    Natürlich macht der 2.2tdci bei guter Pflege gerne noch mal so viele KM.

    Aber ob ich das bei nem VFL investieren wolle würde?


    Mein FL hat alle oben genannten Baustellen hinter sich mit nun knapp 230.000KM und ich will den auch noch ne Weile fahren, aber nur, weil ich alle Reparaturen in Eigenregie machen konnte/kann.

  • Um die 180PS soll das Auto dann schon haben.

    Und ein Mondeo darf es gerne wieder werden.

    Aber die Frage ist, welche Antriebsart meint ihr ist für die Zukunft sinnvoll?

    Aber wahrscheinlich, bis man ein E-Auto zu einen vernünftigen Preis bekommt bzw. die Technik ausgereift ist.,werden noch Jahre vergehen.

    Ist ein Euro 6 Diesel noch sinnvoll?

    Oder gleich 6dtemp.

    Oder evtl. einen S-Max.

  • Die PS haben nicht das alleinige Sagen. Stichwort Getriebeübersetzung.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Oder einen 2.0 EcoBoost

    Was haltet ihr davon?

    Ich bestimmt sehr viel:doublethumbsup:

    Geht gerade noch was deine Vorstellung das Bj. betreffend angeht. Dieser Motor wurde nur bis ca. Anfang 2018 im Mondeo angeboten.

    Oder willst du einen Focus ST:doublethumbsup:

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Dermon4 ()