Elektrisches Problem mit Differenzdrucksensor

  • Hallo zusammen,


    Bin neu hier und habe schon einige interessante Dinge hier lesen können, habe nun aber selbst ein Problem, dass über das "Weiterleben" meines Mondeos entscheidet.


    Seit einigen Jahren(!) habe ich jetzt schon das Problem, das die Motorkontrolleuchte immer leuchtet, aber niemand den Fehler findet. Ich hatte schon zu Anfang darauf hingewiesen, dass ich glaube es sein ein elektrisches Problem...


    Zu allererst wurde aber der Partikelfilter gegen ein günstiges Amazon-Teil getauscht, war aber nicht die Lösung. Dann das AGR-Ventil, hat aber auch nicht geholfen. Ich hätte es eigentlich auch so gelassen, wenn nicht alle 5000 Km ein Ölwechsel angezeigt wurde, was natürlich ins Geld geht, aber auch schlecht für den Motor ist, denn das Öl roch total nach Diesel.


    Jetzt hat sich hier mal vor Ort eine Werkstatt drangetraut, die aber auch nur die Teile (alles Markenteile) getauscht hat. Inzwischen ist der KAT neu, der DPF, das AGR und der Differenzdrucksensor. Und was soll ich sagen? Die Lampe leuchtet immer noch! Inzwischen haben sie also herausgefunden, dass es wohl ein elektrisches Problem ist. Und zwar zeigt der Differenzdrucksensor BEI AUSGESCHALTETEM MOTOR einen Differenzdruck an, was ja nicht möglich sein kann.


    Die haben jetzt nur keine Ahnung wo sie suchen sollen und raten mir meinen treuen Mondeo zu verschrotten. Erstens ist es ein tolles Auto mit erst gerade 300.000 Km auf der Uhr und zweitens habe gerade schweineviel Geld reingesteckt!


    Hat irgendjemand eine Idee woher so ein Fehler kommen könnte?


    Ach ja, möchte noch hinzufügen, dass weitere elektrische Problem existieren: Der Tempomat funktioniert mal und mal nicht und das PDC funktioniert nicht. Da wurde schon mal der Sensor vorne links getauscht, das war aber nicht die Lösung! Auch die Klima hatte mal ein Problem, war der Kabelbaum im ÜbergangMotor- zu Innenraum.


    Viele Grüße,

    Max

  • Immer alles gleich verschrottenX(Das kann jeder. Nix gibts. Wird nix verschrottet.:)

    Habt ihr mal wenn schon die Vermutung nach einem elektrischen Fehler vorliegt zB mal alle Steckverbindungen zu den Sensoren überprüft. Oder den Motorkabelbaum zum Motorsteuergerät, die ganzen Kabel laufen ja alle da unterm linken Scheinwerfer wo der Kabelbaum gern gammelt zum Motorsteuergerät durch. Dann vielleicht die Massepunkte am linken Träger unterhalb vom Sicherungskasten im Motorraum. Oder sogar der Stecker vom Motorsteuergerät selber. Alles mal überprüft - Wackelkontakte, Korrossion etc- erst recht wo der Wagen sowieso schon Probleme mit der Elektrik hat/hatte. Gerade die älteren vFl sind anfällig an der Elektrik.

    Warst du auch mal bei Ford zum Fehlerauslesen?

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Zitat

    Warst du auch mal bei Ford zum Fehlerauslesen?

    Jau, aber da gab es auch nur immer wieder DPF, AGR und DDS.


    Zitat

    die ganzen Kabel laufen ja alle da unterm linken Scheinwerfer wo der Kabelbaum gern gammelt

    Das wäre dann ja vielleicht auch eine Erklärung für den linken PDC-Sensor...


    Gibt es vielleicht jemandem im Forum in der Nähe von Münster/Osnabrück, der sowas prüfen könnte und nicht horrende Werkstattpreise nimmt?

  • PDC hat mit dem Kabelstrang zum Steuergerät weniger zu tun, das ist wieder n extra Kabelstrang, der läuft ganz woanders lang.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • zeigt der Differenzdrucksensor BEI AUSGESCHALTETEM MOTOR einen Differenzdruck an, was ja nicht möglich sein kann.

    das ist in doppeltem Sinn nicht möglich. Bei ausgeschalteter Zündung ist die Versorgungsspannung des Sensors ebenfalls abgeschaltet. Wenn er bei eingeschalteter Zündung und stehendem Motor einen Differenzdruck misst sollten die Schläuche am Sensor abgezogen werden. Wenn dann immernoch ein Differenzdruch gemessen wird hat der Sensor einfach einen weg, egal wie alt er ist. Einfach mal die Sensor Versorgungsspannung und das Signal am Sensor und am PCM messen, ist kein Hexenwerk und sollte eine Werkstatt hinbekommen.

  • WALKER Katalysator

    Artikelnummer: 23077


    • Länge [mm]: 650
    • Gewicht [kg]: 4,800
    • Abgasnorm: Euro 4 (D4)
    • Technische Informationsnummer: 92
    • WALKER: Katalysator
    • Artikelnummer: 23077
    • Unser Preis: 269,85 €
    • Hersteller Artikelnummer: 23077
    • Hersteller: WALKER
    • EAN-Nummer(n): 3277490230775
    • Einbauseite : Diese Eigenschaft variiert je nach Fahrzeugmodell
    • Zustand Brandneu
    • Fahrzeugverwendungsnummer(n): WALKER 23077
    • EAN-Nummer(n): WALKER 3277490230775
    • 2

      Jahre Gewährleistung

    • 14

      14 Tage Rückgaberecht





    ERNST 910569 Ruß- / Partikelfilter, Abgasanlage mit Anbaumaterial, Set Ruß- / Partikelfilter, Abgasanlage 910569 Niedrige Preise - Jetzt kaufen!


    ERNST Ruß- / Partikelfilter, Abgasanlage
    mit Anbaumaterial, Set
    Artikelnummer: 910569 Ähnliche Artikel: 095-214 (Schreiben Sie einen Kommentar) Artikelinformation:

    • Version: DPF + Oxi-Kat
    • Material Ruß- / Partikelfilter: Siliziumcarbid
    • Ergänzungsartikel / Ergänzende Info: mit Anbaumaterial
    • Abgasanlage: für Fahrzeuge mit werkseitig eingebautem Ruß-/Partikelfilter
    • für Hersteller-Abgasnorm: Euro 4
    • Einbauanleitung beachten
    • Abbildung ähnlich
    • Länge [mm]: 680
    • Ergänzende Info: Set
    • Bruttogewicht [kg]: 7,680
    • Artikelnummer910569
    • Unser Preis 534,13 €
  • Ich schrieb ausgeschaltetem Motor, nicht Zündung!


    Wenn er bei eingeschalteter Zündung und stehendem Motor einen Differenzdruck misst sollten die Schläuche am Sensor abgezogen werden. Wenn dann immernoch ein Differenzdruch gemessen wird hat der Sensor einfach einen weg, egal wie alt er ist. Einfach mal die Sensor Versorgungsspannung und das Signal am Sensor und am PCM messen

    Hat BBG doch auch gemeint:)

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Das wäre dann der zweite oder dritte Sensor, der gleich nach Einbau kaputt wäre! Wie unwahrscheinlich ist das?


    Ich denke eher in Richtung Leitungs- oder Kontaktproblem. Weiß aber nicht, wo man da suchen soll.