Passen MK5 Felgen am MK4 ?

  • Hi,

    ich habe auch noch schöne Vignale Felgen 8x18 in der Garage liegen. Da lt. Ford die Felgen vom MK5 nicht kompatibel sind, habe ich recherchiert. U.a. mit dem Ford Kundecenter, Fordhändler gemailt .... alle erzählen was von geänderter Aufnahme. Die Radbolzen könnten durch Ermüdung abreissen etc. M.E. passen die Felgen.

    Den einzigen Unterschied den ich ausmachen kann, ist die Umdrehung der Radbolzen. Mit der Originalfelge haben ich neun Umdrehungen, mit der Vignalefelge nur sechs. Und jetzt?? 🙄

    Denselben Schmarrn von geänderter Aufnahme und anderen Muttern hab ich mir bei meinem Fiesta auch anhören dürfen. Wollte Felgen vom Mk7 aufn MK6 montieren. Selbst als ich dem sogar mit Nennung der Teilenummer der neuen Mutter ngesagt hab dass ich alles habe gabs 0 Hilfe. Hab die nun per Einzelabnahme eingetragen und eben draufgezahlt. Mir egal, Hauptsache ich hab die Felgen.


    Wenn du die Felgen allerdings montieren willst musst du dir wirklich die anderen Muttern besorgen. Die Mk4 Muttern haben ja den beweglichen. Kegelbund. Du brauchst aber die neuen, die haben nen starren Kegelbund. Teilenummer 5114407

  • Fix mal sicher ned. Denn der Focus Mk1, Mondeo Mk3 & Fiesta Mk6 hatten ebenfalls den beweglichen Bund an den original Alu's.

    Ich hatte Titanium S 18er ab Werk am Mk4 drauf und beweglichen Bund an den Muttern.

    Da würde ich eher drauf tippen das du falsche Muttern bekommen hast oder das Mutternmodell vom Focus Mk2. Die hatten starren Bund wenn ich mich recht erinnere.

  • Vielen Dank! Macht mir Mut 😀

    Falls es interessiert, hier mal die Rückmeldung von Ford;


    Entgegen Ihrer Annahme lässt sich aus den reinen Abmessungen (Felgendimension und Lochkreis) von Rädern keinesfalls auch nur annähernd die Kompatibilität zu einem Fahrzeug ableiten. Diese Daten geben allgemein und grundsätzlich zum Beispiel keinen Aufschluss über die Traglast, Wandstärke oder Freigängigkeit eines Rades, noch über die Auflagefläche der Radmuttern und das erforderlich Anzugsdrehmoment sowie die Anzahl der Gewindegänge, die eine Befestigung erfordern. Bei der Konstruktion der Fahrzeuge sind diesbezüglich noch weitere Punkte zu beachten. Interne, spezifische technische Daten stehen jedoch nicht zur Veröffentlichung zur Verfügung.


    Wie wir Ihnen bereits mitteilten, sind die Räder technisch nicht zu Ihrem Ford Mondeo kompatibel, da sowohl die Radaufnahmen, Radmuttern und Räder abweichen. Diese Räder werden/wurden über das Ford-Zubehör- und Ersatzteilprogramm auch nicht für das Fahrzeug angeboten. Eine Montage führt zum Erlöschen der EG-Typengenehmigung/Betriebserlaubnis. Ungeachtet dessen ist ein Lösen/Abreißen der Räder möglich, in dessen Folge Unfälle jeglicher Art, auch mit Todesfolge, nicht ausgeschlossen sind. Eine Freigabe ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich.


    Eine andere Antwort ist uns vor den angeführten Hintergründen in diesem Fall nicht möglich.

  • Todesfolge such es dir aus! Corona oder Felgen. Ach ja da war ja was, Ausgangssperre und Fahrverbot :doublethumbsup:

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Ich habe den Eindruck, Ford versucht seine Marketingmaßnahme "Vignalefelgen nur für Vignale" mit allen Mitteln zu verteidigen ... unter Todesandrohung .....😂

  • Die Räder laufen klasse. Ich merke eigentlich keine Nachteile gegenüber meinen 17er Winterfelgen. Würde mich auch wundern, da 8x18 ja serienmäßig verbaut sind. Optimierungsbedarf sehe ich nur noch in der Höhe. Könnte minimal tiefer sein. Ich ringe mit mir, ob ich ihm das Eibach ProKit gönne. Stramm ist das Fahrwerk jetzt schon. Fühlt sich an, als wäre er serienmäßig schon härter als mein alter MK4. Ich denke, härter wird's mit Eibach Federn nicht mehr.

  • Prokit wäre auch noch was mir gefallen würde.

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Nun, da Winter wird, drehen wir das ganze Thema mal in die Richtung ;-)



    Sind MK5 Felgen E 7,5 x 17 H2 ET55 mit 235/50/R17 96 V Reifen.

    Die Größe würde ja passen. Ich glaube das gerade bei Winterreifen Breite deutlich mehr Sicherheit bietet. Im Sommer reichen mir die 215er in 17".

    Radschrauben wären vom MK5 mit dabei, evtl. passen die ja dann sogar mit allen Umdrehungen?

    Einzig die RDKS-Sensoren vom MK5 werden vielleicht nicht funktionien, was meint ihr? Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen das Ford hier unbedingt was neues erfunden hat...

  • Beim durchlesen der COC ist mir noch aufgefallen das 235er mit 17 Zoll dort nur mit einer 45er Flanke aufgeführt sind und nicht mit einer 50er... d.h. wohl das der Außendurchmesser vom Rad 10mm größer wäre als zugelassen. Der Abrollumfang pro Umdrehung ist damit größer.

  • Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen das Ford hier unbedingt was neues erfunden hat...

    Nein haben sie nicht. Aber MK5 hat Sensoren anderer Bauform mitGummiventil, beim 4er ja mit Aluventil.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.