Algorithmus für Kilometerstand im Convers+ geknackt

  • Hallo Marcel, deine Bedenken kann ich nachvollziehen, auch ich habe mir diese fast von ethische Frage gestellt. Aber es gilt die Freiheit des Wissens mit der Sicherheit abzuwägen. Ich habe für mich persönlich entschieden die Freiheit des Wissens höher zu werten.

    Und wie Digdog richtig sagte konnte man das schon vorher. Nur das dafür so manch halbschattige Gesellen ordentlich die Hand aufgehalten haben und sich ungeachtet jeglicher Moral daran bereicherten. Bestes Beispiel sind die Radio-Code Verkäufer. Zudem sehe ich das eher wie der CCC, das nur mit Offenlegung die Grundlage für Sicherheit und ein Sicherheitsbewußtsein geschaffen wird.


    Wenn das nicht Deinen Wertvorstellungen entspricht, ist das Deine Meinung, wird mich aber nicht abhalten :-)


    Und nur für den der mich noch nicht kennt und meine zahlreichen Reverse-Engineer Projekte sei zur Klarstellung gesagt das ich hier keine Anleitung und schon gar keinen Aufruf zur Tachomanipulation geben möchte, sondern im Gegenteil zeigen wie "einfach" es ist solche Elektronik und Software zu überlisten. Mir persönlich geht es nur um die Technik, was andere damit machen liegt in deren Entscheidung.


    So long, and keep hacking! ;-)

  • Übrigens hauen sich >>HIER<< auch welche Bits und Bytes und Bus-Adressen um die Ohren.

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Übrigens hauen sich >>HIER<< auch welche Bits und Bytes und Bus-Adressen um die Ohren.

    Brüller.............

    Den einen kenn ich :doublethumbsup:

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Mit anderen Worten der Weg ist ja gefahren, ob nun vorwärts oder rückwärts, der Zählerstand wird in jedem Fall erhöht. Ist das so zu verstehen?

    Da fällt mir spontan der Film "Ferris macht blau" ein. Da hat der Sohnemann den Oldtimer am Ende rückwärts fahren lassen, damit der Vater die Spritztour nicht merkt (ging aber auch bei dem schon nicht mehr). :autoschraub:

  • Ich habe beim Trabant die Tachowelle einfach abgeschraubt :doublethumbsup:

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Da fällt mir spontan der Film "Ferris macht blau" ein. Da hat der Sohnemann den Oldtimer am Ende rückwärts fahren lassen, damit der Vater die Spritztour nicht merkt (ging aber auch bei dem schon nicht mehr). :autoschraub:

    Ferris hat den Wagen am Ende ja auch noch rückwärts aus der Garagenrückwand den Hang runtergejagt, deshalb gab es kein Happy End. Stümperhafte Absicherung eines aufgebockten Fahrzeuges.


    Aber ein selten geiler Film aus einer geilen Zeit!!!


    Sorry, das musste mal sein. :00008040:

    Mondeo MK3 Turnier, 2.0 TDCi, Titanium, Bj. 12/2006, 256tKm, davon selbst 229tkm (nach 12 Jahren DPF-Probleme, Fehler nicht lokalisierbar, verkauft)

    Focus MK3 Turnier , 1.0 EcoBoost, Titanium, Bj. 03/2015, 33tKm, davon selbst 2tkm (nach 6 Monaten verkauft, zu klein)

    Mondeo MK4 Turnier, 1.6 EcoBoost, Titanium, Bj. 03/2011, gekauft mit 93tKm, (endlich wieder ein Auto, könnte wieder ´ne längere Beziehung werden)