Kaum Kühlflüssigkeit im Behälter

  • Merkwürdig, vor drei Tagen fiel mir auf, das im Ausgleichsbehälter der Pegel weit unter MIN war. Also nachgefüllt. Heute nochmal nachgeschaut, wieder fast leer.


    Komischerweise habe ich, trotz der hohen Temperaturen und Klimabetrieb und flotter Fahrweise keine erhöhte Temperaturanzeige :hmm:


    Wenn ich auf der Seite des Ausgleichsbehälters nach unten auf den Unterfahrschutz schaue sehe ich kleine Pfützen.


    Jetzt mach ich mir Sorgen, was könnte da kaputt sein? Wasserpumpe?


    Vorige Woche beim Ölwechsel war alles in Ordnung und trocken.

    Ich habe wohl etwas zuviel Öl reingekippt, über MAX, also ca. 5,8 l

    Anfangs war das Öl auch schön dunkelbraun, aber bereits am nächsten Tag wieder pechschwarz. Hoffentlich hats nichts damit zu tun.

  • Du hast doch nen diesel oder? Da ist das Öl schon nach ca 10km wieder optisch so wie vorher wegem dem Ruß.

  • Ich würde den Behälter einfach beobachten und einfach mal unter min lassen. Wenn er nicht mehr weiter fällt alles gut.

    Ich habe zwar einen 2,5t aber meiner steht immer unter min. Ich dachte das ich dann mal Auffüllen muss aber das hat er wieder rausgedrückt. Seitdem fällt er aber auch nicht mehr.


    Timo

  • Kauf dir einen neuen Deckel für den Ausgleichsbehälter und gut ist , die gehen gern mal kaputt, aber nicht Wundern wenn

    dir der FFH einen vom Volvo in die Hand drückt, passt schon.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Wenn die Kühlflüssigkeit weit unter Min. steht ist was defekt, liegt sicher nicht nur am Deckel, Wasserpumpe oder der Behälter könnte auch gerissen sein, sind meistens kleine Haarrisse.

  • Im Deckel ist das Überdruckventil , wenn das im A..... ist drückt es dir den ganzen Behälter leer.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Der Deckel war bei mir schon 2 mal hin.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Würde auch erst mal den Deckel tauschen, bzw sollte es optisch am Behälter schon erkennbar sein, wenn es am Deckel rausdrückt.

    Sonst inne Werkstatt und druck aufs System. Bringt ja nix.

    Hab mir aus nem alten Deckel für den Mini mal selbst nen Adapter gebaut.

    Anschluss für den Luftschlauch drauf und mittels Druckminderer am Kompressor leicht Druck ins System.


    Reicht um zu lokalisieren wo es raus drückt.

    Leider kann ich den nicht über nacht stehen lassen und sehen ob der Druck abfällt, das machen die inner Werkstatt ja dann mittels Handpumpe.

  • Ich hab den Stand ehrlicherweise nie kontrolliert. Bislang ging der Wagen immer in Inspektion. Ich schau morgen bei Tageslicht mal ob ich Abflusspuren finde die auf einen defekten Deckel hindeuten würden.

  • Ich schau morgen bei Tageslicht mal ob ich Abflusspuren finde die auf einen defekten Deckel hindeuten würden.

    Spuren hab ich nie gesehen, in Form von einer Verkrustung o.Ä.

    Investier mal die 8 € und schau mal ob das Wasser dann drin bleibt.


    Ansonsten bleibt nur abdrücken des Kühlkreislaufs und schauen ob er "pisst"

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • In der Früh hab ich nochmal so 200ml rein weil halt ganz leer. Nur zum einkaufen gefahren, einige KM und zuhause lief schon der Ventilator. Temperatur laut Anzeige aber ganz normal.

    Behälter wieder leer. Deckel und Behälter trocken, unten in Richtung Fahrgastzelle nass.

    Ist schon komisch, ausgerechnet jetzt... ich hoffe mal Zufall und keinen Zusammenhang mit dem Ölwechsel.

    Wo sitzt die Wasserpumpe? Bei 180.000km könnte das ja durchaus sein.

  • Naja, beim Zahnriemen halt.

    Dann sollte es ja aber beifahrerseitig unterm Motor nass sein... und bei deinen Angaben sogar ordentlich.

    Würde mir den Spaß mal von unte anschauen.

    Wenns die WaPu ist... dein Zahnriemen wär in 20.000km ja eh reif.

  • Wo sitzt die Wasserpumpe? Bei 180.000km könnte das ja durchaus sein.

    Mit hinter der Zahnriemenabdeckung

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • bei mir war der untere Schlauch am Anschluss undicht. Seit dem ist Ruhe.

    Mondeo 1993 CLX 16V 90PS
    Mondeo 2008 Titanium X 2.5T 270PS
    Mondeo 2010 2.0T Titanium S 240PS

  • Ja, da unten ist nass. Ich kann reinfüllen wie ich will. Vorhin gut 2 Liter aber reines Wasser.

    Auch wieder fast leer nach einer Fahrt über 6km. Stand unter MIN und als ich den Behälter öffnete zischte es und es kam etwas nach.

    Das Öl wirkt am Messstab wässrig.

  • Na dann mal den 710er Deckel aufmachen und nachschauen wie der von innen aussieht.

    Weißlicher Ölschleim wäre ganz doof.


    710er Deckel

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • reines wasser ist nicht gut, denk an den kalk!


    nach 6 km isset nicht weiter wild, das wasser ist ja noch im öl und nicht richtig verdampft.


    wie sieht bei dir den anschluß unten am behälter aus? mach mal nen foto. ist da auch so ein metallrohr dazwischen das an der karosse fest ist?

    Mondeo 1993 CLX 16V 90PS
    Mondeo 2008 Titanium X 2.5T 270PS
    Mondeo 2010 2.0T Titanium S 240PS