Vordere Türen Scharniere Spaltmaße einstellen

  • Hallo und guten Abend zusammen,

    Ich hoffe, dass mir hier jemand sagen kann, wie ich am oberen Türscharnier der Fahrerseite die Schraube lösen kann, die von innen durch die A-Säule geschraubt ist? Ich bin hier mit meinem Latein am Ende.


    Aber von vorne: nachdem mein Nachbar in die Fahrerseite meines Mondi gefahren ist, war klar, dass zwei neue Türen rein müssen.

    Also, zwei passende Türen von Schrott besorgt, lackiert, und eingebaut. Soweit so gut.

    Doch leider sind die Spaltmaße der vorderen Türe scheiße.

    Aber will man die Türen in Längsrichtung verstellen, was bei mir leider nötig ist. Meine vordere Tür muss 2-3mm nach vorne, da es zwischen der hinteren und der vorderen Tür zur Berührung kommt, wenn die hintere Tür leicht geöffnet ist. Hier ist auch schon der neue Lack an beiden Türen wieder ab.

    Leider sind bei beiden Scharnieren auf der Karosserieseite jeweils eine Schraube von außen und eine von innen durch die A-Säule geschraubt. Keine Ahnung was die Ford Ingenieure dabei geritten hat, aber so einen Sch**** hab ich an noch keinem anderen Auto gesehen und ich arbeite in der Branche. :dash:

    Durch Entfernen der Dichtung im Bereich der A-Säule, der Verkleidung und durch Abschrauben des Entriegelungshebels für die Motorhaube ist es möglich mit einer 13er Nuss und einer Verlängerung durch ein mit Tape abgedecktes Loch in der A-Säule die untere Schraube zu lösen, aber die obere Schraube sitzt schön eingebaut hinter dem Modulträger für das Armaturenbrett.

    Die einzige Möglichkeit, die ich momentan sehe, ist der komplette Ausbau des Armaturenbretts und des Querträgers damit man das Verstärkungsblech, das an der A-Säule von Innen auf Höhe des oberen Türscharniers angebracht ist entfernen kann. Dann wäre noch zu hoffen, dass sich wie unten ein passendes Loch in der Säule befindet, durch das man die Schraube lösen kann.


    Folgende Ideen habe ich noch: Eventuell hilft auch eine Demontage des Kotflügels, oder doch nur das Entfernen einiger weniger Teile? Möglicherweise ist es möglich von außen zwei Muttern auf den überstehenden Gewindestift zu kontern und die Schraube von außen zu lösen? Ich würde sogar die Schraube so anfeilen, dass ich mit einem gabelschlüssel von außen schrauben kann, aber das wird vermutlich nicht gehen, da ich so das Drehmoment nicht drauf bekomme ohne die Schraube zu versauen. Ich schrecke vor fast nichts zurück, also immer her mit Vorschlägen, gerne auch zum Ausbau des Armaturenbretts, damit ich weiß wo die Clips sitzen.


    Danke im Voraus und viele Grüße

    Thilo

  • Ich glaube nicht dass man da über die Schrauben die du meinst irgendwas einstellen kann. Weder am Scharnier noch an der Karrosserie sind da an den betreffenden Positionen Längslöcher vorhanden


    Den Thread kennst du schon?

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Den Thread kannte ich schon, aber da geht es ja um die Einstellung in Querrichtung. Diese Einstellung ist ja auch kein Problem, da von außen zugänglich.

    Wie oben geschrieben konnte ich die unteren beiden Schrauben lösen und hatte mehr als genug Weg, in Längsrichtung einzustellen. Das waren locker 10mm.

    Gerne kann mir aber auch jemand sagen, wie ich sonst in Längsrichtung einstellen kann.

    Dass es tatsächlich notwendig ist, ist klar. Die Spaltmaße zwischen vorderem Kotflügel sowie zwischen vorderer und hinterer Tür passen nicht. Eventuell kann ich auch ein Foto davon schicken, falls Bedarf besteht.

    Davon abgesehen ist es in der Konstruktion des Fahrzeugs unbedingt erforderlich eine Längseinstellung der Türen zu haben, um die Toleranzen und die Maßkette von Fertigung und Montage zu berücksichtigen. Wie oben geschrieben reichen bei mir ca 2mm.


    Viele Grüße Thilo

  • am oberen Bild des Blechs sieht man ja auch den Durchmesser der Löcher. Das sind ja locker 12mm. Die Schrauben sind normale M8. Damit ergibt sich ein Einstellweg von mindestens 4mm. Nach meinem Versuch unten sogar eher mehr.

  • Kotflügel muß ab.

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Dann kommt man aber auch nur an die mit dem von außen zugänglichen Schraubenkopf dran. An die mit dem innenliegenden Schraubenkopf um die es geht leider nicht.

    Da das Blech in diesem Bereich doppelwandig (siehe Foto) ist geht es vermutlich wenn überhaupt nur vom Innenraum unter dem Armaturenträger her. Karrosserieseitig gibt es daher zwei Durchführungsöffnungen für den Türkabelbaum die innen und außen in unterschiedlicher Höhe liegen. Die Gummitülle der inneren Durchführung befindet sich in etwa auf einer Höhe mit der hier betroffenen Schraube für das Türscharnier. Vielleicht kommt man dran in dem man diese Gummitülle löst, eventuell kann man ja dann mit einer Stecknuss und Verlängerung dran. Ist aber nur eine Vermutung, müsste man mal schauen.


    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Danke für die Antwort, die Bilder sind auch hilfreich. Also mit der Hand kann ich die Tüllen fühlen. Leider nur ums Eck, wegen des Verstärkungsblechs das darüber montiert ist. Die sind ziemlich auf der richtigen Höhe.

    Habe heute mit dem Freundlichen telefoniert und meine Befürchtung scheint sich zu bestätigen.

    Er sagt Modulquerträger und Armaturenbrett raus, sonst keine Chance. ||

    Gibt es ne Anleitung hier, wo die Clips vom Armaturenbrett sitzen? Ich werd mal paar Bilder machen, denn das könnte ja auch all denen helfen, die Probleme mit Kontakt zwischen vorderer und hinterer Tür haben. Bei mir ist es halt extrem aktuell.

    Wahrscheinlich lohnt der Aufwand dann nicht, so einen Aufwand zu treiben, wenn es nur mal sporadisch "klemmt"

  • Für das einstellen der Türen vorne muss da normal gar nix ab.

    Vorne müssen die 3 Schrauben glöst werden.


    Dann kann man innerhalb dieser Toleranzen die Tür verstellen.


    Sollte das nicht reichen , ist wohl irgendwas krumm.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • interessant, vielen Dank für das Bild. Gibt es das nochmal in etwas größer?

    Vor allem der Ausschnitt, in dem die Schraubpunkte gezeigt werden?

  • ich mache nachher mal ein paar Bilder, wenn es aufhört zu regnen.

  • Da gibts nur die drei Schrauben, am oberen Scharnier zwei und am unteren nochmal eine:


    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • ja, aber mit Verstellung in Längsrichtung ist da nix los. Nur rein raus, oben unten.

  • Also ich habe ja alle Scharniere an den Türen gewechselt. Angeschraubt, ausgerichtet und fertig. Deine Tür muß ja ja schon mächtig aus dem Maß sein, wenn die nicht passt. Oder es ist etwas verzogen an deinem Auto!

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Wie gesagt Thilo, andere in Frage kommende Schrauben sind da aber nicht. Irgendwo wärs ehrlich gesagt auch ein Wahnsinn wenn zum Einstellen der Türen extra das gesamte Armaturenbrett raus müsste. Ford ist bei der Montage der anderen zuvor besprochenen Schrauben auch sicherlich davon ausgegangen dass da später keiner mehr dran muss.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • anbei ein paar Bilder Rechte Seite und linke Seite im Vergleich. Links zwischen den Türen 2,9 mm,rechts 5,5.

    Hintere Tür links ist im Vergleich zu rechts auch schon 1mm weiter hinten.

    Und der vordere Spalt linke Fahrertür zu Kotflügel ist 6mm (4mm Rechte Seite).

    Hat noch jemand ne Idee?

  • Also ich schließe mich mal den Aussagen von digdog und Ossi an. Ich sag auch mal wenn die Methode nach dem Plan in Beitrag #8 nicht den gewünschten Erfolg bringt dann ist außer den alten Türen wahrscheinlich noch irgendwas anderes "kaltverformt" worden:hmm:

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Tja hilft nix, wie gesagt hoch runter und rein raus ist kein Problem, aber vorne hinten ist mit den gezeigten Schrauben nicht möglich, höchstens man legt Unterlagscheiben zwischen Scharnier und Tür. Das wäre aber für mich leider die falsche Richtung. Werde bei schönem Wetter mal anfangen, dass Armaturenbrett abzubauen und mache ein paar Bilder.

    Eventuell schweiß ich auch ne Mutter auf den Gewindestutzen von außen, wenn es mir zu blöd ist. :00000008:

  • Also wenn dein Nachbar so dermaßen in die Karre gedonnert ist, dass es zwingend notwendig war beide Türen auszutauschen und du jetzt die Spaltmaße nicht in de Griff bekommst, dann würde ich doch auch mal den Teufel an die Wand malen und spekulieren, dass dein Hobel nicht mehr ganz gerade ist....

    Vielleicht doch mal die Haftpflicht des Nachbarn belasten und mal zur Werkstatt fahren...

  • Das Armaturenbrett ausbauen bringt Dir nix. Das Scharnier ist so auf der Schraube fixiert das da nichts mehr hin und herrutscht. Sieht man auch wenn man es in der Hand hat das Gegenstück und es sich anschaut. Aber vielleicht werden wir eines besseren belehrt. Ich hätte den Kotflügel vermittelt

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • der Kotflügel ist ja nicht mein Problem. Das Problem ist die Kollision zwischen den beiden Türen. Da ist der frische Lack komplett ab bis aufs Blech