Ladedruck + Wastegate-Taktung mit Forscan loggen

  • Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrung mit dem Loggen von Live-Daten bei einem Mondeo MK4 2.5t mittels Forscan?

    Ich möchte den Ladedruck und die Wastegate-Taktung aufzeichnen, kann in Forscan jedoch keine entsprechenden PIDs finden.

    Weiss jemand, ob es in Forscan hierfür überhaupt PIDs gibt?

    Und falls ja: Wie heissen diese PIDs und in welchen Modulen kann ich sie finden?


    Ich weiss, dass es für den Focus ST MK2 definitiv entsprechende PIDs in Forscan gibt, daher wunder ich mich etwas, dass ich für den Mondeo keine finden kann.


    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!


    Gruß

    Paul

  • Ladedruck


    MAP_V Ansaugkrümmerdruck Sensor


    Anzeige ist in Volt

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Danke für die schnelle Antwort!


    MAP_V hatte das ich auch schon gesehen.

    Ein PID zur Ausgabe MAP in kPa gibt es nicht?

    Hatte gesehen, dass man sich beim Focus ST den Absolutdruck (also ca. 1 bar ATM-Druck + Ladedruck) anzeigen lassen kann.

    Die Werte lagen dann mit SW halt bei ca. 250 kPA, so dass der LD also bei ca. 1,5 bar lag.


    Zur Wastegate-Antaktung gibts nix?

    Hatte mal gelesen, dass man die Antaktung durch das LRV mit „KOER“ oder ggf. „VNT“ sehen kann.

    Aber die PIDs „KOER“ und „VNT“ kann ich nicht finden.

  • Hatte gesehen, dass man sich beim Focus ST den Absolutdruck (also ca. 1 bar ATM-Druck + Ladedruck) anzeigen lassen kann.

    Ja, die Anzeige Modi sind da leider von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich.


    Ich bin der Meinung ich hätte das Signal zur Ansteuerung des LRV schon mal beim durchschauen der PID´s

    gesehen.


    Hab es aber nie gebraucht und deswegen auch nicht auf dem Schirm.


    Mit IDS kannst du dir es auf jeden Fall anzeigen lassen, also müsste es aucheigentlich mit Forscan möglich sein.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Hallo - ich bastle ja auch gerade daran herum...

    bei meinem Ecoboost habe ich


    MAP-Ansaugkrümmerdruck

    TIP_PRS-Boost, kmp-Gemessener Ladedruck am Drucksensor Drosselklappeneinlass

    dazugehörig BAP-Absolut-Ladedruck - ungefiltertes Sensor-Eingangssignal in Volt.


    Viele Grüße aus Berlin

    Jens

  • Bei mir gibt es TURBO_WGATE.

    Anzeige in %.

    Ich warte gerade noch auf einen besseren Obd- Adapter, bei mir scheinen da aktuell immer mal Messwerte (oder eigentlich Sollwerte) zu fehlen.

    Dann hat man nur so Sprünge zwischen 2 und 98%.

    Das kommt mir nicht so plausibel vor...

  • Die PIDs scheint es für den 2.5t leider nicht zu geben. 😕


    Bei mir gibt es TURBO_WGATE.

    Anzeige in %.

    Ich warte gerade noch auf einen besseren Obd- Adapter, bei mir scheinen da aktuell immer mal Messwerte (oder eigentlich Sollwerte) zu fehlen.

    Dann hat man nur so Sprünge zwischen 2 und 98%.

    Das kommt mir nicht so plausibel vor...

    Genau diesen PID „TURBO_WGATE“ meine ich bzw. suche ich.

    In welchem Modul hast du den denn? - Im PCM?

    Und wichtig wäre es zu wissen, ob du auch einen 2.5t fährst, da die PIDs von Fahrzeug zu Fahrzeug und auch von Motor zu Motor unterschiedlich sind.


    Dass der Wert quasi fast ausschließlich zwischen 0 und 100% springt, wäre aber theoretisch sogar denkbar, da das LRV ja komplett offen ist (also auf 0% steht), solange die Druckdose durch die Feder geschlossen gehalten werden kann und es vermutlich komplett zu macht (also auf 100% geht), wenn die die Druckdose das Wastegate öffnet und der im Kennfeld hinterlegte LD noch nicht erreicht ist.

    Ob das LRV überhaupt feiner regeln kann, also z.B. nur 50% des Drucks an die Druckdose weitergeben kann, weiss ich aber leider auch nicht.


    Aber ein Verlauf sollte etwa so aussehen:

  • Nach dem, was ich so im Internet gefunden habe, wird das Wastegate mit 10-15 Hz getaktet. Das Ventil kann nur ganz auf oder zu, aber bei der (für ein Ventil) recht hohen Frequenz hätte ich auch Zwischenwerte erwartet...

    So 100%ig gesichert ist das, wie so vieles im Internet, aber nicht.

  • Ich habe zwei ODB2-Adapter... einen mit Umschalter, damit sehe ich dann zusätzliche Steuergeräte...


    Alles was am PCM hängt und mit dem Motor zusammen hängt, sehe ich bei beiden gleich...


    Bestimmte Sensoren vermisse ich auch... z.B. habe ich ein Drucksensor auf meiner Common-Rail-Einspritzleitung und eins vor der Hochdruckpumpe... beim letztgenannten kann ich den Stecker ziehen und kein Sensorwert ändert sich..


    Die Sensoren für TIP_PRS-Boost bzw. BAP habe ich noch nicht entdeckt - denn die hängen wahrscheinlich ganz tief verbaut am Ausgang des Ladeluftkühlers... Ladelufttemperatur könnte auch dabei sein...


    bei mir wandert WGATE zwischen 4 und 76 %


    Hier mal nen Beispiel aus der Tiefgarage.. habe mal getestet ob sich das Wastegate dabei bewegt - was es nicht tut...


    Grüße Jens

  • Das Ladedruckregelventil arbeitet als Taktventil. Durch entsprechende Taktung des Ladedruckregelventils wird der auf die Membran im Ladedruckregler wirkende Druck geregelt. Beim Öffnen des Ladedruckregelventils wird der auf die Membran im Ladedruckregler wirkende Druck verringert.

    Die Betriebsspannung des Ladedruckregelventils beträgt 12V.

    Der Innenwiderstand des Ladedruckregelventils beträgt 28,5 ± 1,5 Ohm.

    Die Betriebszustände sind:

    • Stromlos: Durchgang von 1 nach 3- Ladedruck hoch > Ladedruckregelventil geschlossen > Ladedruckregler geöffnet > Turbine erhält gedrosselten Abgasstrom.
    • Bestromt: Durchgang von 2 nach 3- Ladedruck niedrig > Ladedruckregelventil offen > Ladedruckregler geschlossen > Turbine erhält vollen Abgasstrom.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Gute Frage - mein Auto ist Baujahr 2010 - da wurden auch einige Sachen geändert - bei Dir ist der Sensor für den Ladedruck an der Eingangsseite des Ladeluftkühlers... vor dem Auto stehend links - bei mir ist er rechts... (glaube ich - gesehen habe ich das Ding ja noch nie)

  • Das ihr hier über 2 gänzlich unterschiedliche Motoren redet ist euch schon klar,

    das ist als ob du mit ner Anleitung von einer Waschmaschine ein Flugzeug reparieren

    willst.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Die Anzeige des Ladedrucks stellt für mich das kleinere Problem dar, da ich eine LD-Anzeige über den Conversmod habe, wenn das Gateway endlich da ist.


    Die Wastegate-Antaktung wäre für die Abstimmung einer strafferen Druckdose allerdings schon ganz nett.

  • Das ihr hier über 2 gänzlich unterschiedliche Motoren redet ist euch schon klar,

    das ist als ob du mit ner Anleitung von einer Waschmaschine ein Flugzeug reparieren

    willst.

    Ja, ist schon klar. - Deswegen hab ich nochmal gezielt nach der Motorisierung gefragt. 😉

  • Die Wastegate-Antaktung wäre für die Abstimmung einer strafferen Druckdose allerdings schon ganz nett.

    Dann schau sie dir doch mit einem Oziloskop an .

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)