Sporadischer Ausfall der Armaturenbrettbeleuchtung samt Mittelkonsole und Kombiinistrument

  • Hallo liebe Community,


    seit einiger Zeit beobachte ich das in der Betreffzeile skizzierte Problem bei meinem Mondeo (Mk4, 11/2009, 2.0 TDCi (140 PS) vFL): die Beleuchtung, sowie das Kombiinstrument fallen sporadisch für einige Sekunden aus. Es wirkt beim Kombiinstrument wie ein Neustart, überall sonst geht einfach die Beleuchtung wieder an. Ich vermute ich habe einen Kabelbruch im Armaturenbrett-Kabelbaum.


    Symptome: sporadisch fällt der Strom für die Versorgung der Armaturenbrett-Hintergrundbeleuchtung nebst allen Anzeigen im Tachoinstrument für ein paar Sekunden aus (Mal länger, mal kürzer). Die Systeme im Hintergrund arbeiten dabei störungsfrei weiter (Tempomatsteuerung, Klimasteuerung, etc.). Ist der Strom wieder da ist alles als wäre nix gewesen. Radio/Navi ist von dem Ausfall nicht betroffen (vor dessen Totalausfall, aber das ist ein anderes Thema, welches sich hoffentlich in Go4IT's Travelpilot FX-Erfolgsgeschichte einreihen wird).


    Das Kombiinstrument, meine ich, kann man ausschließen, da alle Leuchtmittel der Schalter drum herum mit ausfallen (einschließlich Klimaanlagenbedienteil, dieses läuft aber auch ohne die Beleuchtung weiter: leuchtet man das LCD mit einer Lampe an, kann man die Anzeigen erkennen).

    Auch die Funktions-LEDs der einzelenen Schalter leuchten (Parkhilfe aktiv, Scheibenheizung aktiv, etc.) nur eben die Hintergrundbeleuchtung der Schaltersymbole nicht.


    Was noch auffällt ist, dass die Schalter in den Türen z.B. nicht betroffen sind (ZV und FH), auch der Drehschalter der Armaturenbrettbeleuchtung funktioniert während eines solchen Ausfalls (ich kann die Helligkeit der Schalter in den Türen regulieren. Und jetzt wo es kälter wird scheint das Problem häufiger aufzutreten.


    Der Fehlerspeicher enthält gar nichts (ausgelesen mit einem Bluetooth-Dongle am OBD II Anschluß via Torque mit dem Smartphone). Den nutze ich aktuell auch für die Anzeige der wichtigten Instrumente auf einem Smartphone (Torque App als Not-Armaturenbrett).


    Habt Ihr eine Idee welches Aderpaar z.B. für die Versorgung dieser Komponenten verantwortlich ist? Ich denke Mal die sind alle farbcodiert. Bin ja mutig. Dann könnte ich ein zusätzliches paralleles Aderpaar verlegen und die Versorgung darüber bereitstellen. Zumindest in der Theorie. Oder bin ich auf dem Holzweg?


    Vielen Dank im Voraus für Euer Feedback.


    Gruß, Mirco


    PS: Das Kombiinstrument ist das einfache mit dem schmalen Monochrom-Display in der Mitte

  • Herzlich Willkommen hier im Forum und Grüße aus Heppenheim. Schon mal irgendetwas ausgebaut gehabt. Muß ja nicht gleich ein Kabelbruch sein. Stecker locker reicht schon.

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • Hallo Mirco und willkommen im Forum! :-)


    Die LEDs für die Beleuchtung von Lenkrad, Mittelkonsolen-Taster, dem Klimabedienteil, Zigrattenanzünder (hab ich was vergessen?) werden direkt vom BCM (Zentralelektrikbox) mittels PWM angesteuert. Am BCM ist es der blaue Stecker vom Armaturenbrettkabelbaum und darin Pin 54 (Kabelfarbe BRAUN, Querschnitt 0,35mm²). Die Beleuchtung vom Kombiinstrument, den Türschaltern und allem anderen im Auto wird dann vom BCM ausgehend über CAN oder LIN an diese Module gesendet. Die Information selbst kommt über LIN vom Lichtschalter.


    Wenn also nur genannte Bereich ein Problem hat, wird der Lichtschalter in Ordnung sein, sonst würde der Rest auch flackern. Es ist also am wahrscheinlichsten das der Port am BCM oder die Verkabelung davon gestört ist. Du solltest das BCM mal runterklappen (sitzt unterm Handschuhfach) und Dir den blauen Stecker ansehen. Diesen mal ausklemmen und in die Buchse schauen wie es da aussieht (Nass? Verschmort? Korrodiert?). Dann mal den Stecker öffnen (Haube runter und die Einsätze vorn raus) und den besagten Pin mal in Augenschein nehmen.


    Zum Test ob der Port evtl. ein Problem hat, würde ich den Pin herausnehmen und eine LED mit Vorwiderstand (220 Ohm) anklemmen. Dabei die Kathode der LED auf Masse.

    Wenn der Port OK ist, dann musst Du den Kabelbaum untersuchen (viel Spaß!).


    Fehlerdiagnose mit OBD-Bluetooth und Handy-App ist murks. Deine App zeigt Dir nur einige wenige Standardfehler. Du brauchst was Ford-Spezifisches. Besorge Dir also einen ELM-Adapter mit USB-Anschluß und ein Laptop und lese die Fehler mit ForScan oder ELMConfig aus. DAS würde ich Dir in der Tat als erstes raten, noch bevor Du auf Fehlersuche gehst.