Frage zu den 12V-Steckdosen

  • Hallo!


    Ein paar Fragen zu den Steckdosen im Mondeo:

    • Ich habe bzw. finde in meinem Fließheck-Mondeo im Kofferraum keine Zusatzsteckdosen. Könnte es sein, dass die entsprechende Verkabelung trotzdem hinter der Innenverkleidung liegt?
    • Ich habe eine AHK nachrüsten lassen. Leider ist Dauerplus nur mit 10A abgesichert. Mein Mechaniker mein, ich könne den Strom von einer 12V-Steckdose abzweigen, diese erlaubt ja eine Stromaufnahme bis zu 15A (das würde mir reichen)

    Vielen Dank!


    lg
    Gernot

  • Mein Mechaniker mein, ich könne den Strom von einer 12V-Steckdose abzweigen, diese erlaubt ja eine Stromaufnahme bis zu 15A (das würde mir reichen)


    Dann hoffe ich mal das sich dein Mechaniker den Leitungsquerschnitt zur AHK angeschaut hat.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Ich habe bzw. finde in meinem Fließheck-Mondeo im Kofferraum keine Zusatzsteckdosen


    Die hat nur der Turnier.


    Leider ist Dauerplus nur mit 10A abgesichert. Mein Mechaniker mein, ich könne den Strom von einer 12V-Steckdose abzweigen


    Wo ist denn die Dauerplusleitung eigentlich bisher angeschlossen?
    Wenn es 1,5 mm² Leitungen sind dann wäre das mit den 15 A ja schon "grenzwertig" würde ich mal sagen. Für mehr sollten es dann schon wenigstens 2,5 mm² sein.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Für mehr sollten es dann schon wenigstens 2,5 mm² sein.


    Dann kommt aber auch noch die Leitungslänge dazu , da ist auch mit 2,5 mm² schnell Schluss mit Lustig.


    So mal als Anhaltspunkt das dir die Karre nicht abfackelt.



    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Leider ist es ja so, dass man in Foren gerne die Antworten auf nicht gestellte Fragen bekommt.


    Der Zusammenhang zwischen maximaler Stromstärke und Leitungslänge/querschnitt ist mir bekannt. Das ist nicht das Problem.


    Ford gibt in seiner Bedienungsanleitung (S. 233) an, dass bei der 12V-Dose 15A fließen dürfen, also werden die Kabel entsprechend dimensioniert sein.
    Die vorhandene Dauerplusleitung wurde mit dem fahrzeugspezifischen Kabelsatz hergestellt, auch hier ist davon auszugehen, dass der Hersteller weiß, was er tut, wenn er mit 10A absichert.


    Dass ich - falls ich das Dauerplus von der 12V Dose abzweige - die Kabel entsprechend dimensionieren muss, ist klar. Da es aber wohl keine 12V-Versorung im Kofferraum des Fließheck-Mondeos gibt, ist das ohnehin hinfällig.


    lg
    Gernot

  • Deine nächste Frage hier im Forum handelt dann aber nicht von einer leeren Batterie? :whistling:
    15 A von Dauerplus geht nämlich nicht besonders lange gut ohne laufenden Motor.

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Schön, der nächste bringt dann ein Rezept für Wiener Schnitzel. War nicht gefragt, ist nicht das Problem und überdies auch bekannt, aber es ist ja sonst nichts los hier.

  • Schön, der nächste bringt dann ein Rezept für Wiener Schnitzel. War nicht gefragt, ist nicht das Problem und überdies auch bekannt, aber es ist ja sonst nichts los hier.


    Warum denn gleich so ne patzige Antwort? Es wurde nur versucht Dir zu helfen.

    Zitat

    Da es aber wohl keine 12V-Versorung im Kofferraum des Fließheck-Mondeos gibt


    Im übrigen gibt es eine 12 V "Dauer"-Plus Versorgung auch im Fließheck-Kofferraum (die aber nach einiger Zeit nach Verschließen des Wagens automatisch abgeschaltet wird) Si-Kasten links.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

    3 Mal editiert, zuletzt von Dermon4 ()

  • Das weiss er doch , ist doch das Nationalgericht.


    Zu deiner kleinen Frage, aber vllt. war es ja auch gar keine.


    Steckdose hat der Fliessheck nicht wie hier schon erwähnt, aber der Sicherungsabgang bzw. Steckplatz der RJB ist bei allen gleich 4, 5-Türer und Turnier.
    Also ist bis auf das Stück Kabel auf die rechte Seite alles vorhanden, zumindest laut Schaltplan, aber das hast du sicher schon gewusst.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • 2 Doofe ein Gedanke :D

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • digdog schrieb:

    Zu deiner kleinen Frage, aber vllt. war es ja auch gar keine.


    Steckdose hat der Fliessheck nicht wie hier schon erwähnt, aber der Sicherungsabgang bzw. Steckplatz der RJB ist bei allen gleich 4, 5-Türer und Turnier.
    Also ist bis auf das Stück Kabel auf die rechte Seite alles vorhanden, zumindest laut Schaltplan, aber das hast du sicher schon gewusst.


    Vielen Dank für die Antwort! Nein, das habe ich natürlich nicht gewusst, sonst hätte ich nicht gefragt.


    lg
    Gernot

  • Tut mir leid, dass ich so patzig war, aber die Kabelquerschnitte haben aus meiner Sicht wenig mit dem Thema zu tun. Was Elektrik betrifft, bin ich in der Theorie einigermaßen bewandert, nur von der Praxis habe ich keine Ahnung.


    Zum Thema: Im hinteren Sicherungskasten ist das Anhängermodul am entsprechenden Stecker (FA11, "Zubehör, Anhängermodul") angeschlossen.


    Um jetzt auf dem Dauerplus eine höhere Stromstärke zu realisieren, würde ich gerne FA6, "Zusatzsteckdose" anzapfen. Nur: Wo finde ich den Anschluss? Soll ich da so einen Abzweiger
    https://gadgetwelt.de/geraete-…aus-dem-sicherungskasten/
    verwenden, oder wo wäre das Kabel für die 12V-Steckdose hinten zu finden?


    lg
    Gernot


    P.S. Warum benötige ich überhaupt 15A?
    Im Wohnwagen ist ATC (Alko Trailer Control) verbaut. Dieses System aktiviert elektrisch die Bremsen des Wohnwagens, um Pendelbewegungen abzufangen. Es verlangt nach einer mit 15A abgesicherten Stromversorgung. Tatsächlich zieht es nur kurzzeitig - wenn eben Pendeln auftritt - hohe Stromstärken. Im Normalbetrieb gibt es sich mit ein paar mA zufrieden. Die Gefahr der entladenen Batterie besteht also nicht, zumal ich (und viele andere Wohnwagenbesitzer) das System schon jahrelang im Betrieb habe.


    Warum an Dauerplus und nicht an der mit der Zündung geschaltetet Leitung? Weil Alko das so verlangt.

  • Ich meine beim FL Fließheck liegt kein "richtiges" Dauerplus im Kofferraum so dass es vom Motorraum von der Batterie her gelegt werden muss, jedenfalls bei nachträglich angebrachter AHK. Soll heißen auch die FA 11 wird nach einer gewissen Zeit automatisch abgeschaltet. Zumindest beim FL, Dauerhaft 12V hat nur die Zusatzsteckdose beim Turnier.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Dermon4 ()

  • Danke Dermon!


    Ich habe schon hier gelesen, dass die 12V-Steckdosen einige Zeit nach Ausschalten der Zündung keine Spannung mehr führen. Damit kann ich leben, das wird für das aktuell verbaute Anhängermodul wohl auch so sein.


    Ich habe allerdings festgestellt, dass im Sicherungshalter FA6 überhaupt keine Kontakte vorhanden sind, den kann ich ohnedies nicht nutzen.


    Dafür habe ich auf FB9 (elektrisch verstellbarer Beifahrersitz - den ich nicht habe) Spannung, auch wenn die Zündung aus ist. Sogar mit 30A abgesichert!


    Spricht etwas dagegen, hier einen Abzweiger (natürlich mit ausreichend dimensioniertem Kabel und extra Sicherung im Kabel integriert) anzuschließen?


    Den Aufwand, ein Kabel direkt von der Batterie zu verlegen, möchte ich nicht betreiben. Das habe ich im alten Mondeo mk3 gemacht, brauch ich nicht nochmal.


    lg
    Gernot


    lg
    Gernot

  • Warum braucht dein Anti-Schlinger System bei geparktem Auto überhaut Strom?


    Wie gesagt, Alko will es so. Ich glaube es liegt am Selbst-Test, den das System immer macht, wenn die Versorgungsspannung weg ist bzw. wieder kommt. Es soll wahrscheinlich vermieden werden, dass bei kurzzeitiger Unterbrechung der Selbst-Test (incl. Betätigung der Bremse) durchgeführt wird. Wenn allerdings erst 10 min nach dem Ausschalten der Zündung der Saft weg ist, kann das kein Problem sein. Ich muss nur beim Wegfahren nach einer Pause bedenken, dass das System einen Selbsttest durchführen wird/könnte.


    lg
    Gernot

  • Dafür habe ich auf FB9 (elektrisch verstellbarer Beifahrersitz - den ich nicht habe) Spannung, auch wenn die Zündung aus ist. Sogar mit 30A abgesichert!


    Wie lange war denn die Zündung aus als du gemessen hast? Weil das dauert glaube ich einige Zeit bis der Mondeo das alles komplett ausschaltet. Miss also mal so ca. ne halbe Stunde oder Stunde nach dem Abschalten der Zündung. Das dauert wohl nicht so lange aber sicher ist sicher :) Andererseits wird ja manches wieder "eingeschaltet" sobald man eine Tür öffnet. Jedenfalls wollte ich damit sagen ich würde mich nicht auf die FB9 "verlassen". Beim vFl mag das noch so gewesen sein dass FB9 permanent Spannung hat aber beim FL haben sie ja manches geändert. Deswegen.
    Was die Installation eines Kabelabzweigs betrifft, da würde ich wahrscheinlich den Sicherungskasten rausnehmen und an den hinteren Kabelzuführungen mittels Quetschverbinder (keine Einschneidverbinder bzw. Stromdiebe!) eine Verbindung herstellen. Notfalls ginge auch eine Lötverbindung aber das ist anfälliger für einen Kabelbruch.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Wenn der Saft ein paar Minuten nach dem Abschalten weg ist, wäre das nicht so schlimm. Aber ich werde es probieren.


    Ich will nur wissen, ob sonst etwas gegen diese Variante spricht.


    lg
    Gernot