Zuverlässiger Autobahngleiter

  • das hängt nicht 1 zu 1 vom Preis ab, dass was ich mehr an Wertverlust habe, ist bestimmt höher, als was ich im Normalfall an Reparaturen reenstecken muss. Grundsätzlich habe ich 17.000€ zur Verfügung ohne auf Pump gehen zu müssen, aber will ich eben nicht soviel ausgeben.

  • Die Frage ist doch, wie lange und weit Du planst, den MK4 noch zu fahren.
    Ich gehe mal davon aus, daß der hinterher nicht mehr weiterverkauft wird.
    So ein Exemplar für 3 k€ mit 300 Tkm auf der Uhr kann schon noch ein paar Jahre seinen Dienst verrichten. Aber das Risiko für größere Reperaturen steigt. Und da kann der Preis schnell mal den Restwert übersteigen.
    Ich bin da schon der Meinung, daß man bei dem Fahrzeug nicht unter 7-8 k€ ansetzen sollte, wenn man was einigermasen brauchbares haben will.
    Die 5000 Mehrpreis dankt der Dir mit 3 bis 5 Jahren längerer Lebenszeit, modernerer Austattung und vorerst vermutlich weniger und preisgünstigere Reperaturen. Und so einen könnte man auch nach 2 oder 3 Jahren noch verkaufen.


    Hier mal ein Link für eine Suche bei autoscout24: BJ ab 2011, also FL, Turnier, Diesel ab 140 PS, bis 175 Tkm, bis 8000 €


    https://www.autoscout24.de/erg…%2CU&sort=standard&desc=0


    Da sind doch ganz nette dabei. Wobei ich die beiden Ambiente nicht empfehlen würde.
    Und der in Bremen hat kein Winterpaket (Heizung WSS + Vordersitze).

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • es ist weniger die Zeit, als die Strecke. Wie gesagt sagt einem Jahr fahre ich täglich 85Km und ab Juli wenn alles planmäßig läuft es täglich für etwa 9 Monate auf 300km raus. In die Stadt muss ich nicht, daher läuft es auf einen Diesel raus und da ich dafür nicht meinen Cinquecento und mich quälen will, soll es halt etwas gemütlicheres werden. Ansprüche sind nicht hoch, aber man kann sich ja auch mal was gönnen, aber gerade Wertverlust will ich keinen hohen haben, denn wenn ich 8000€ zahle bei meinem Fahrprofil sind davon nachher 7000mindestens weg. Wenn ich nun 3000 ausgebe, sind halt 2500€ weg und wenn ich das mehr an Reparaturen reinrechne eben 3500€ . Kupplung werde ich wahrscheinlich keine brauchen, da einmal auf die Bahn und in den 6. und ich am Tag wenn es hochkommt 5 mal anfahre(wenn es gut läuft 2mal 8) ) und eben einparken. Reifen, Bremsen etc. sind ja eher Peanuts und fallen unter die Rubrik Betriebskosten, wie Benzin bzw. dann Diesel.

  • Die Argumentation kann ich nachvollziehen.
    Aber mir wäre das Risiko zu hoch, ein wildfremdes Auto nur über den Preis auszuwählen.
    Man kann natürlich auch Glück haben.

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Wenn ich nun 3000 ausgebe, sind halt 2500€ weg und wenn ich das mehr an Reparaturen reinrechne eben 3500€


    1.000 EUR für Rep.? Eine ziemlich optimistische Rechnung :) finde ich. Wenn man mal bedenkt was manche Ersatzteile kosten und die "Chance" bei einem MK4 für "nur" 3.000 Euro in eine teure Reparatur zu kommen ist nicht gerade klein würde ich mal sagen.


    Kupplung werde ich wahrscheinlich keine brauchen, da einmal auf die Bahn und in den 6. und ich am Tag wenn es hochkommt 5 mal anfahre


    Ja, gut. Was aber wenn Du ein Fahrzeug (mit vielen KM) "erwischst" wo die Kupplung keine große Lebenserwartung mehr hat.?


    Entweder Du bist bereit mehr auszugeben oder kriegst Du nur eine Kiste die bald fertig ist. Es sei denn du hast das was Erfurter sagt: Glück. Was dir natürlich zu gönnen wäre. :thumbup:

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • ok dann eine Frage. Wenn man mal Getriebe- und Motorschaden nicht betrachtet.
    Da müsste ich ja schon ziemlich viel Pech haben.


    Die Injektoren kosten bei DTB 99€ das Stück, keine Ahnung ob die Aktion noch läuft. Kupplung wäre teuer, aber wenn die der Vorbesitzer vor absehbarer Zeit gemacht hat inkl ZMS, was bleibt da noch. SInd die Antriebswellen so teuer? Muss für einen Limatausch der Motor ausgebaut werden ( Hallo Alfa 159)? Zahnriemenwechsel habe ich was von 300€ gelesen. Sind die Turbolader empfindlich?


    Bisher habe ich alle Teile selber getauscht. Da ich bisher nur Steuerketten hatte Motorräder und Fiat Cinquecento 0.9, würde ich das mit Kupplung in der Werkstatt machen lassen, sonst selber tauschen. Bremsen, Stoßdämpfer, Querlenker etc.


    Wenn ich natürlich alles in der Werke mache, dann sind mehr als 1000€ drin.


    Ich frage ja die ganze Zeit, worauf ich denn besonders beim Mondeo achten muss. Beim Mk3 sorgen z.b. die Wischwasserdüsen dafür, dass der Tempomat nicht geht, ist aber immer ein guter Ansatzpunkt für Verhandlungen, oder der Wagen geht bei hoher Last in den Notlauf und es ist wie beim Mk3 nur eine kalte Lötstelle am Steuergerät am Turbo.

  • Warum willst du Motor und Getriebeschäden ausklammern? Weil sie in deine (fragwürdige) Rechnung nicht passen?
    Du bist hier um eine Kaufberatung zu kriegen.
    Bei deinen Vorgaben (max 5.000€, Kilometerfresser, guter Pflegezustand => damit wenig zu erwartende Reparaturen) muss die Kaufberatung für den MK4 einfach "nein" lauten.
    Alternativen wurden dir aufgezählt. Jetzt versuche doch bitte nicht die gesammelte Erfahrung dieses Forums, wo durchaus ein paar schlaue Köpfe sind, in Frage zu stellen, damit deine (falsche) Rechnung vermeintlich aufgeht.

  • Ich frage ja die ganze Zeit, worauf ich denn besonders beim Mondeo achten muss


    Bitte nicht missverstehen aber warum schaust Du nicht einfach erstmal noch in ein paar andere Threads in dieser Rubrik hier? Da steht sicher was für dich dabei.
    Beim Mondeo ist eigentlich auf die gleichen Punkte zu achten wie bei anderen Automarken auch. Elektrik ist viellt. beim vFl ein Schwachpunkt aber sonst...


    Zahnriemenwechsel habe ich was von 300€ gelesen.


    Das reicht heutzutage nicht (mehr). Zumindest nicht wenn sowas in der Werkstatt gemacht wird. Schätze mal so ca. 500-600 in der freien, bei Ford sicherlich noch etwas mehr.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • na gut, für einen Werkstattpreis ist das auch in Ordnung mit Material :thumbup: , dann kann es ja auch nicht übermäßig kompliziert sein


    Ich schließe einen potenziellen Motorschaden nicht aus, sondern habe lediglich gefragt, was mich außer eines Motor- und Getriebeschaden noch über 1000€ kosten kann, denn sonst ist erfahrungsgemäß ein Motorschaden die 1. Antwort und auf die Frage was noch kommt der Getriebeschaden phatgrin . Wenn ich mich hier etwas einlese finde ich auf die schnelle die Lambdasonde und die Turboschläuche, ok kein Problem. Lese ich jetzt aber weiter und finde das nächste wie das ZMS, dann habe ich jetzt blöd gesagt die beiden anderen schon wieder vergessen, weil es der nächste Tag ist und ich nunmal einige DInge im Kopf habe die wichtiger sind und dann fällt das durchs Sieb. pardon



    Ich will euch nicht zu nahe treten, aber mit so einem angepinnten Thread könntet ihr euch viele Fragen sparen http://www.mondeomk3.de/index.…-beim-Gebrauchtwagenkauf/ da ist auch gleich ein passender THread verlinkt. Klar fehlt da auch was wie die Drallklappen am Benziner

  • Was hast du denn für ein Problem ?( Kauf der einen alten Eimer für 3-5000€ und gut ist. Wenn ich schon solche Rechnereien lese. Keine Ahnung wie wir dir jetzt helfen sollen. Nochmals alle evtl. Schäden oder Reparaturkosten aufzuzählen die kommen könnten oder auch nicht. Machen wir dann eine Rechnung auf. Auto kostet 3000€, wieviel kann ich noch für Reparaturen aufwenden? Oder Kauf ich gleich etwas für 8000€ und brauche keine Reparaturen zu bezahlen. Und dein Link? Brauch ich so etwas? Setze anstatt eine 3 eine 4 an deinen mondeomk3 Link und du hast die passende Antwort

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

  • na wenn es am Mk4 dort zwickt wie am Mk3 umso besser :D
    Danach frage ich ja die ganze Zeit, aber wie gesagt der Mk4 ist noch zu jung. Lieber noch 3-4 Jahre warten und solange einen Mk3 quälen

  • na gut, für einen Werkstattpreis ist das auch in Ordnung mit Material :thumbup: , dann kann es ja auch nicht übermäßig kompliziert sein


    Sorry wenn ich swas lese dann bist du enetweder gelernter KFZler oder sehr sehr gutgläubig. Und davon sind hier einiege Leidensgeschichten im Forum zu lesen "Einstellung beim Zahlnriemenwechsle verloren was tun..." etc.


    Aber toi toi toi

    ----------------------------------------
    Sag NEIN zu Postingsammlern!

  • ich bin kein KFZ-ler aber etwas Erfahrung habe ich auch und habe bisher alles an meinen Motorrädern und meinem Auto selber gemacht. Sonst gibt es ja auch eine Arretierzange für die Nockenwellenräder und wenn man es selber macht, sollte man daran nicht sparen. Ein Zahnriemen im Ölbad ist natürlich eine andere Hausnummer. Gibt es denn keine Markierung auf dem Riemen, den Nockenwellenrädern und dem Kurbelwellenrad

  • Gibt es denn keine Markierung auf dem Riemen, den Nockenwellenrädern und dem Kurbelwellenrad


    Gibt es je nach Motor , auch Arretierungswerkzeuge usw.
    Aber was willst du eigentlich , wenn man deine Beiträge so quer liest springst du durch die Komplette Motorenpalette.


    Wenn du Infos über den 2,3 suchst was im MK4 eher ein Exot ist solltest du dich im Mazda Forum umschauen da ist der Motor öffter zu finden.
    Ansonsten würde ich an ein Auto in deinem Preissegment ( gesehen zum Neupreis ) wohl keine grossen Ansprüche stellen bzgl. der
    noch zu erwartenden Haltbarkeit.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • manchmal vertippe ich mich wohl auf dem Telefon und kriege das mit. Einen 2.3 Diesel gibt es meines Wissens nach nicht und als Benziner hat der ja eine Steuerkette. Ich interessiere mich eigentlich ausschließlich für den Diesel. Je mehr ich hier lese umso weniger scheint der Mk4 noch eine überschaubare Technik zu haben. Im Mk3 muss man ja schon wie die Sau ins Uhrwerk schauen um die Injektoren nicht zu finden

  • Naja was erwartest Du denn?
    Dass sich die Technik rückläufig entwickelt und alles einfacher wird?
    Wenn du einen billigen Hobel suchst, denn du mit nem Knarrenkasten und großen Hammer in jeder Hinsicht reparieren willst, bist Du beim MK4 vermutlich wirklich einfach nur Falsch.
    Wie wär es mit nem MK2...

  • na das habe ich nicht erwartet, aber wenn ich mir schon ansehe, wo im Vergleich zum Mk3 das AGR verbaut ist, bekomme ich Freude. Mir geht es einfach darum, mit einem 3000€ Auto fährt man nicht mehr unbedingt in die Werkstatt, wenn einem aber unnötig Steine in den Weg gelegt werden. Für einen Mk2 bin ich ja etwas spät dran, wobei der Dieseö ja Pöl verträgt

  • Was sich mir noch nicht erschlossen hat, du fährst zur Zeit oder bis dato ein "Elefantenrollschuh", warum soll es jetzt ein ein Grossraumfahrzeug sein. Für deine 3000Euro bekommst du doch genug Fahrzeuge auf dem Markt,zwar nicht im Oberklassesegment(von der Größe betrachtet). Schau doch einfach eine oder zwei Klassen kleiner.

  • zwar nicht im Oberklassesegment(von der Größe betrachtet). Schau doch einfach eine oder zwei Klassen kleiner.


    Oberklasse will defensiv auch sicher nicht. Und in weiter unten angesiedelten Fahrzeugklassen zu schauen braucht er auch nicht.


    @defensiv: Ich möchte dir nicht zu nahe treten aber sind wir mal ganz ehrlich: Nach dem was hier so raus zu lesen ist wäre ein guter MK3 aus dem letzten Bauzeitraum, so ca. Ende 2006/Anfang 2007 der beste Kompromiss für dich. Da gibts mit Sicherheit noch einige die noch Top sind. Und mit so einem würdest du wenn man zB das was du max. ausgeben willst zugrundelegt mMn am besten bedient sein.

    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  • Zwei Klassen kleiner :thumbsup: Was wäre das dann? Fiesta ?(

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D