Convers+ gegen "normales" Kombiinstrument tauschen. ( Einbauanleitung )

  • Was willst du denn da verkratzen, der vorhandene Spalt ist so gross das du das Lineal da reinwerfen kannst, das Ding hat nicht mal 0,5 mm.

    Wenn du das schaffst musst schon ein extremer Grobmotoriker sein.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Hallo Wolfgang,


    ich habe es das erste Mal mit nem langen Schraubendreher gemacht, nachdem ich das Instrument oben nach vorne gekippt hatte. Dann war der Spalt so groß, dass der locker durchgepasst hat, ohne Macken (ich habe auch "Leder"). Gerade bei Leder würde ich der Oberfläche mehr zutrauen, als bei purem oder "gummiertem" Plastik.


    Grüße

    Tycho

  • Eigentlich spricht nichts gegen die Kartonmethode, denn kaputt macht man damit eher nichts. Dann sitzt die Feder aber auch nicht straff sonst würde man den Karton verformen.

    Ich werde das mal als Alternative Methode mit ins Wiki aufnehmen.

  • Ich hätte da noch einen Vorschlag, " Termin mit Uri Geller" wer Löffel via Telekinese verbiegen kann

    für den ist die Stahlzunge ein Klacks :00008698:

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Hi Tom,

    die Idee ist gut, weiß aber nicht ob der günstiger ist als ein neues Instrument ;-) .


    Grüße

    Tycho