PowerShift Ölwechsel

  • Hallo,


    ich werde im Laufe dieses Monats die 60000 KM erreichen. Nächste Service ist wieder im November dran.
    Ist es sinnvoll den Ölwechsel jetzt machen zu lassen oder kann ich getrost bis November warten?
    Ich fahre ca. 10-12 TKM im Jahr.


    Gruß Daniel

  • Obwohl mein japanisch etwas eingerostet ist, ein interessanter Film.
    Ich werde dann wohl in den sauren (teuren) Apfel beißen und es diesen Monat
    schon angehen.


    Vielen Dank

  • Intervall ist einmal im jahr oder alle 20.000km, du solltest also nicht bis november warten.


    Das ist natürlich nicht richtig. :P
    20 Tkm oder 1 x jährlich ist die Vorgabe für den Motorölwechsel.
    Getriebeöl beim PS wie geschrieben - 60000 km.

    Gruß aus Erfurt


    Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!

  • Das ist wie mit dem Zähneputzen. Es zwingt dich niemand. Aber wenn wegen fehlender Wartung was kaputt geht ist es hinterher um das vielfache teurer.
    Da ich die 20tkm p.a. nicht schaffe fahre ich trotzdem nach spätestens 36Monate zum Getriebeservice. Sonst alle 12 Monate regelmäßig zum Service.

  • Intern heißt es man soll das Getriebeöl lieber schon alle 50.000 Kilometer wechseln keinesfalls zu spät.


    Was ich mich noch Frage beim Gänge durchschalten steht man mit dem Fuß auf der Bremse? Macht doch mehr Sinn wenn sich das Getriebe bewegt und so das neue Öl verteilt? Hat doch hier bestimmt schonmal wer gemacht von euch?

  • Das ist doch klar dachte ich... Daba03 hat aber 60.000km erreicht da kann man sofort die große inspektion machen.

  • Beim Powershift kann man nur eigentlich sagen lieber den Wechsel bei 50 - 55.000km machen und lieber etwas eher als bei 60.000km

    Mondeo 2.2TDCI 200PS mit Aisin Wandler Bj. 04/2011
    Div. Einbauten : Tieferlegung H&R 40mm - Scheinwerferfolien - Auspuffblenden - Tomanson TN16 19" mit 235/40R19

  • Bei meinem Mondi wurde der Getriebe - Ölwechsel auch nach 60000 km gemacht. Hat jemand schon Langzeit Erfahrung mit dem Powershift Getriebe? Reicht der Ölwechsel oder sollte man irgendwann auch eine Getriebe Spülung machen?

  • der Wechsel reicht ... man sollte sich aber lieber so bei 50 - 55.000km einpendeln das sind so die Erfahrungen hinter vorgehaltener Hand

    Mondeo 2.2TDCI 200PS mit Aisin Wandler Bj. 04/2011
    Div. Einbauten : Tieferlegung H&R 40mm - Scheinwerferfolien - Auspuffblenden - Tomanson TN16 19" mit 235/40R19

  • Wir haben bei 58000km nach Vorschrift das Getriebeöl wechseln lassen. Bei 67000km war das Getriebe dann im Eimer , dank Anschluss Garantie mussten wir "nur" 2500€ selber bezahlen.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    "If you can leave two black stripes from the exit of one corner to the braking zone of the next, you have enough horsepower."


    Mark Donohue

  • Wie alt war der Wagen beim Ölwechsel?
    Mein Mondeo ist aus 03/10 und wohl einer der ersten Mondeo mit Powershift. Habe gerade die 100tkm voll gemacht. War schon zweimal das Öl erneuern lassen. Läuft bis jetzt ohne Probleme

  • Wir haben bei 58000km nach Vorschrift das Getriebeöl wechseln lassen. Bei 67000km war das Getriebe dann im Eimer ,


    Du hast echt bei nem 2011 Baujahr jetzt erst 67.000 auf der Uhr?


    Alle km selbst gefahren oder (so wie ich auch :D ) gut gebraucht gekauft?


    Also ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass ein Ölwechsel ob nun bei 58 oder 63 tausend über Tod und Leben entscheiden kann.
    Da muss doch wo anders der Wurm drin sein.


    Ggf. nur bestimmte Baujahre betroffen?


    Hatte bei meinem den Getriebeölwechsel bei der 60 er Wartung machen lassen, bin jetzt so bei 87: läuft!

    Wenn man sein Gewicht halten will, muss man auch mal grillen, wenn man keinen Hunger hat! :crazy:

  • Der mondeo is bj 11.2011 und der Getriebeschaden war vor einem Jahr. Mittlerweile hat er 85000 runter.
    Angefangen hats mit sporadischen Fehlermeldungen " Getriebe mit eingeschränkter funktion" die 1. Fachwerkstatt hat aber nach Fehler auslesen usw nicht feststellen können. Und nochmals das Getriebeöl gewechselt 300€, dann war 1 Monat ruhe. Dann wieder Fehlermeldungen und ab zur 2. Fachwerkstatt und dort wurde diagnostiziert , dass ein Magnetventil offen hängen bleibt. Also Ventil Einheit getauscht , dank a1 Garantie 500€. Wieder ca 1 Monat ruhe.
    Und dann wieder Fehlermeldung.
    Nach ewigem suchen und Kontakt zu ford Köln usw Austausch Getriebe komplett mit a1 Garantie 2500€ .
    Der getriebemensch ausm ford Werk gab dann noch den Tipp die Batterie zu wechseln, da das powerschift beim starten genug Strom braucht um die Ventile richtig zu schalten...
    Das war dann wohl auch der Fall.
    Die zu schwache Batterie hat das Getriebe gekillt. Tolle Wurst


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    "If you can leave two black stripes from the exit of one corner to the braking zone of the next, you have enough horsepower."


    Mark Donohue

  • Ich will diesbezüglich kein neues Thema aufmachen...


    Hatte in der Shoutbox gestern ja schon kurz angemerkt, dass bei mir in der Nähe ein Mondeo, Bj. 03/2013, 2.0 Ecoboost mit Powershift-Getriebe steht. Aktuell hat er ja 102 tkm runter, letzter Getriebeölwechsel wurde 05/15 bei 56 tkm durchgeführt. Habe schon gelesen, dass unter vorgehaltener Hand gesagt wird: lieber bei 50-55 tkm wechseln und nicht erst bei 60 tkm. Heißt also, dass das nächste Wechselintervall mehr oder weniger unmittelbar bevorsteht.


    Nun aber die eigentliche Frage: Ist das PS-Getriebe empfehlenswert oder heißt es da eher "Finger weg", weil's ein Glücksspiel ist?
    Beim MK5 soll Ford in der Benziner-Sparte ja vom Powershift-Getriebe abgerückt sein.


    Weil das letzte, was ich will, ist in ein paar Wochen/ Monaten/ Jahren mit einem Getriebeschaden da zu stehen.
    Fahre jetzt seit 8 Jahren Auto und toi, toi, toi bis jetzt haben die Autos gehalten. Soll auch so bleiben :D


    Danke schon mal für eure Antworten.