Getriebeölwechsel Handschaltung bei 195600 Km

  • Hallo Leute,
    habe vor zwei Monaten ZMS und Kupplung wechseln lassen!
    Danach natürlich optimierter Verbrauch, bessere Leistung aber...
    Die Gänge vom ersten, zweiten und Rückw. sind schon schwergängiger geworden.
    Logischer Weise ist ja Getriebe usw um 195TKm veraltet. Fahrweise kann ich nicht beurteilen, war Geschäftsauto der Fa. Radeberger beer aber für die Km Leistung waren die Gänge richtig knackig und der Mondi gepflegt mit allen Service Intervallen, ein Traum


    Dann habe ich mich hier im Forum durchgekämpft und gelesen thinking , ob und was es bringen würde Getriebeölwechsel anzustreben mit natürlich wie immer zwei Haltungen anderen sagen ja Nö warum auch, andere Befürworten es. Also ich bin auch der Meinung dass man nach 190TKm das Öl tauschen sollte.
    Deshalb habe ich


    2L Castrol Syntrans Fe 75W
    2 Tuben Liqui Moly 1040 Getriebeoil-Additiv 40g

    gekauft um u.U. es eventuell selber zu machen.
    Leider finde ich keine Anleitung außer Automatikgetriebe, oder MK3 uder komplett was anderes.
    Kann mir jemand sagen, ob eine Werkstatt mir mein gekauftes Öl wechselt? Und vor allem was es so kosten würde?


    Danke

  • Dürfte wohl kein Hexenwerk sein,


    der hat unten am Getriebe eine Ablassschraube und seitlich eine Kontrollöffnung , Öl ablassen
    dann wieder auffüllen bis es an der Kontrollöffnung austritt.
    Das ganze natülich bei Waagrecht stehendem Fahrzeug.

    Gruß Tom :fahrenlenkrad:


    ____________________________________________________________
    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)

  • Aber wenn die Kupplung gewechselt wurde, sollte die Werkstatt auch neues Öl reingemacht haben. Hab das damals bei meinem Mondeo selber gemacht. War zwar nicht alles draussen, aber nach Neubefüllung habe ich keinen Unterschied beim Schalten bemerkt. Ich glaube aber, dass der 1,6 TDCI ein anderes Getriebe drin hat, wie der 2 Liter TDCI.


    Gruss Bernd

  • Getriebeöl hat mit Kupplungstausch nichts zu tun, weil Kupplung von Bremsleitung zusammen ist. Bremsflüssigkeit, entlüftet und neu befüllt muss man ja machen das ist ja alles ok, wurde mir bei Werkstatt gesagt.
    Falls jedoch bei ZMS Ausbau etwas Getriebeöl ausläuft (bin kein Mechaniker nur Techniker) dann wird es nur nachgefüllt.
    Ob und wie genau alles stimmt, hab mich wie gesagt hier belesen! hmm Mechaniker sind eben die richtigen Ansprechpartner hier :)

  • Weil die Antriebswellen gezogen werden mussten beim Kupplungswechsel und dann zwangsläufig Getriebeöl austritt. Ich habs dann so lange herauslaufen lassen, bis keins mehr kam. Dann, nach Kupplungswechsel, wieder aufgefüllt.


    Gruss Bernd

  • Hab hier mal das Video dass ich mir einige mal angesehen habe, nur damit ich die Komplexität begreifen kann... 8|



    Also das ist ja Kupplung keine Getriebeöl was ich hier gefragt habe...

  • Also beim Kupplungswechsel wurde kein Mondeo gezeigt. Und das Getriebe war schon raus. Hier wurde auch nicht das Zweimassenschwungrad getauscht. Dann hätte das Video ein paar Stunden länger gedauert. Und im 2. Fall wurde am alten Mondeo beim Automatikgetriebe das Öl getauscht. Beim Schalter sieht das ein bisschen anders aus. Auch noch Unterschiede bei den von Ford verbauten Getriebetypen.


    Gruss Bernd

  • Wie gesagt, hatte ich das Video "nur angeschaut", dass es sich nicht auf meinen Mondi bezieht ist ja klar, die Arbeit von Werkstatt hatte bei mir bis zu 5 bis 7 Std gedauert, ist eben umständlich gewesen.


    Getriebeölwechsel bei Handschaltung soll unkomplizierter sein als bei Automatik...
    Deshalb stellte ich hier die Frage an den "Profis", vielleicht so mit Preislicher Sichtweise usw.
    Danke für die Infos

  • Getriebeölwechsel beim Schalter ist keine große Sache, habe in einer freien Werkstatt 55€ zusammen für Getriebeölwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel gezahlt (ohne Material, vor 2.5 Jahren).

    Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber


    Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet


    Baumonat 10/2008

  • Getriebeölwechsel beim Schalter ist keine große Sache, habe in einer freien Werkstatt 55€ zusammen für Getriebeölwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel gezahlt (ohne Material, vor 2.5 Jahren).


    Super, na denn lieber machen lassen, ist ja nicht die Welt. Da ich keine Grube oder Hebebühne um die Ecke habe ;)
    Danke Dir. :thumbup:

  • Nach meiner Erfahrung ist ein Getriebeölwechsel nicht nötig.


    MK3 2.2TDCI gefahren 453000km
    C220CDI gefahren 312000km
    jeweils ohne Getriebeölwechsel und auch ohne Getriebeprobleme.


    aktuell MK4 2.0TDCI gefahren 149000km und da bleibt`s bei der Werksbefüllung.

  • Ja ist schon Recht Leute. Ich denke auch, dass es eher dem Gewissen gut tut, statt dem Getriebe ;)
    Wollte mir gut reden dass es was gebract hat sogar mit Additiv ... naja bisschen besser schaltet es sich schon.
    Aber ich vermute dass es am Getrieb selber hängen könnte, und zwar der 2. Gang, muss man zart mehr drücken.
    Muss aber ehrlich sagen, dass ist meckern auf höchsten Niveau weil, wenn man schon Getriebe uns Schaltgestänge mit knapp 200.000 Km hat können ja hier und da kleine Macken zu bemekren sein.
    Werkstatt-Meister nach Fahrt sagte dass es völlig ok sei.
    Naja habe nur Neuwagen als GEschäftsautos, vielleicht vergleiche Birnen mit Äpfel ...
    Trotzdem mein Mondi ist einfach nur G E I L :)
    Danek für Eure Beiträge

  • Hallo Leute hab nur eine kurze frage für sie wie viel Liter muss ich für mein 2.2 Tdci schalt Getriebe öl kaufen? und was muss ich noch da zu kaufen um alt öl zu erfrischen im diese Winter zeiten merke ich dass die Getriebe so was braucht danke an alle vorab .


    Gruss


    Ersin

  • Hier einfach mal ein Auszug von der Castrol-Seite zum 2.2 Diesel vFl mit 6-Gang-Schaltgetriebe


    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, daß, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Dermon4 ()