Batterie und Kälteprüfstrom

  • Moin zusammen,
    mein Kleiner hat sich nun das zweite mal innerhalb kurzer Zeit über die niedrige Batteriespannung beschwert.
    Da ich keine Ahnung habe, wie alt die Verbaute ist, kann eine neue wohl nicht Schaden. (Der Winter fordert halt doch noch seinen Tribut)
    Ich vermute mal, dass standartmäßig eine 74AH verbaut ist?!
    Nun, mitlerweile habe ich ja die Standheizung aktiviert habe, kann wohl eine 80AH oder gar 85AH nicht schaden.
    Genaugenommen liebäugel ich mit der Banner 88AH Stunden.
    Was mich jedoch zurückhält ist der angegebenne Kälkteprüfstrom von 660A.
    Vergleichbare Varta Batterien bewegen sich da um die 800A.
    Die Frage ist, womit ist der Mondeo zufrieden?


    Gruß
    Engin

  • Du solltest original 80AH drin haben.
    Solltest du Batteriekapazität und/oder Bauart ändern sollte dies auch in der CarConfig angepasst werden um Probleme beim SmartCharging zu vermeiden.
    Ich habe gerade kein Tool hier um zu schauen, welche Typen programmierbar sind aber hier gibt es ja genug andere Personen mit Zugriff auf IDS/ELMConfig, die das sicher beantworten können.

  • Stimmt, darauf hätte ich auch selbst kommen können.
    Hab mal ELMConfig angeworfen. Einprogrammiert ist tatsächlich eine 80AH.
    Jedoch würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen, dass diese auch verbaut ist.
    Was der Vorbesitzer so angestellt hat, ist manchmal nicht ganz nachvollziehbar.
    Ich werde die später mal ausbauen und schauen.
    Laut ELM sollte es jedenfalls eine 80AH 700A oder 90AH 800A sein.

  • Bei meinem Ex auto hatte ich eine Varta silverdynamic reingesetzt. vorher war ne noname drin. hatte das auto seinerzeit vom exschwiegerirgendwas übernommen(niewieder), der hat sich da nen dreck drum geschert.
    Effekt war ein extrem geniales startverhalten. genommen hatte ich ne 74 AH 750A waren das glaub ich. auto war nen astra h. der orginal ne 68AH hatte.


    Bei mir gings von orgeln bis zu schlüssel drehen auto an, im winter wohlbemerkt. Da mein dicker erst von sep.2014 ist ,ach ich mir da zzt keine gedanken.


    Wie groß/stark die batterie ist, ist gleub ich egal solang sie nicht die leistung der Lima überschreitet.(ohne gewähr)


    Guck mal bei batterie24.de da hatte ich meine her, waren für die 74AH vor 2 jahren 98€. bei händlern in der umgebung lag sie weit über 150€

  • Miss doch einfach mal nach was die Batterie an Volt hat wenn Du ihn über Nacht stehen lässt.


    Hab gestern meine Varta SilverDynamic eingebaut.

    Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!...

  • Hab leider kein Prüfgerät um die Batterieleistung zu Messen.
    Bloßes Messen der Spannung via Multimeter sagt darüber ja nichts aus.
    Hab überlegt ob ich mal zu ATU fahre, die bieten das ja kostenlos an.
    Aber da liegt das Problem... ATU.... Wenn die Scharlatane ne Batterie prüfen ist die sicherlich IMMER dem Ende nahe... zufällig...

  • Aber da liegt das Problem... ATU.... Wenn die Scharlatane ne Batterie prüfen ist die sicherlich IMMER dem Ende nahe... zufällig..


    Selbst bei einem Bekannten schon live erlebt.
    ATU: "Oh, Ihre Batterie ist am Ende!"
    Kunde: "Oh, super, habe ich vor einem Jahr bei Ihnen gekauft, hab ja noch Garantie. Ich habe die Rechnung sogar noch im Auto"
    A: *Dummes Gesicht**prüft nochmal* "Oh, ich habe mich wohl gerade vermessen. Batterie ist noch super!"

  • Ja, leider ist gerade kein mobiler ADAC Prüfstand in der Nähe, da habe ich dann mehr Vertrauen.
    Aber noch mal zur LiMa.


    Sollte die die 90AH Batterie verkraften, auf der Grundlage, dass ich die ja auch im ELM auswählen kann?

  • Meines Wissens nach, muss die Batterie unter Last gemessen werden, was beim Multimeter nicht der Fall ist. Auch eine defekte Batterie kann noch 12v abgeben.
    Prüfgeräte arbeiten da wohl mit Wiederständen.

  • Alles durch messen, auch wenn der Motor läuft, mit Licht, Lüftung u.s.w.


    Kannst auch gleich sehen ob der Ladestrom der Lima stimmt.

    Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!...

  • Anonsten kann man echt die Varta Silver Dynamic empfehlen und die Ladechrakteristik im IDS anpassen welche Batterie verbaut ist.
    Das heißt dann wird auch eine größere besser geladen.



    Die Batterie selbst misst man eigentlich mit nem Tester wegen der Belastung das ist immer noch der beste Weg dafür.
    Alles andere ist eigentlich nichts halbes und nichts ganzes.


    Die Lichtmaschine selbst würd ja gehen wenn der Motor läuft und wenn Licht und Scheibenheizung an ist liegt die Spannung wenn alles okay ist zwischen 14,2 - 15,0 V

    Mondeo 2.2TDCI 200PS mit Aisin Wandler Bj. 04/2011
    Div. Einbauten : Tieferlegung H&R 40mm - Scheinwerferfolien - Auspuffblenden - Tomanson TN16 19" mit 235/40R19

  • Ich habe die Varta F18 reingetan, habe im Elmconfig T8 mit 90Ah gewahlt.Bei Vollbelastung( alle Lichter an, beide Scheibenheitzungen an) der Eletrik habe ich eine Spannung von 13,2 manchmal 12,8 ich bine nicht mal nahe der Spannung die Marc erwaehnt.
    Was ich bei mir bemerkt habe:
    Beim anlassen des Motor betraegt die Spannung fuer ungefaehr 1-1,5 Minuten 14,2-14,5 dann sinkt bis 13,8 wo es konstant bleibt.
    Jeden Morgen wenn ich die Spannung gemessen habe(bevor ich den Motor anlasse) ist diese 12,2 Volt.
    Was ich noch bemerkt habe:die Heizung der Heckscheibe scheint traege zu sein nach dem Wechsel der Batterie.
    Ist das Normal?
    Bevor der Wechsel der Batterie hatte ich keine solche Probleme.

  • Habs nun mal mit Multimeter gemacht.
    Bei laufendem motor 14,98 Volt, was mir nur sagt, dass die Lichtmaschine in Ordnung ist.
    Lediglich Zündung und Verbraucher an 12,3 Volt fallend.
    Dennoch sagt mir der Kleine, dass die Spannung niedrig ist.
    Denke ich werde die Batterie morgen erst mal ans Ladegerät hängen und weiter schauen.
    Zwischenzeitlich gilt es heraus zu finden, ob eine 90Ah von der Größe her rein passt.
    Oder kann dazu jemand was sagen?
    Laut FFH sollte dies für die LiMa kein Problem sein.

  • Also ich hab die F18 ja seit gestern drin, nach dem Einbau erstmal ne gute halbe Stunde gefahren, wobei sie Einbaufertig war aber ich wollte ihr trotzdem nochmal ein wenig Saft geben.


    Heute morgen Standheizung programmiert und alles war gut, sogar ruck zuck angesprungen! Und ich hab noch nichts per IDS ändern lassen.


    Was bedeutet für Dich träge?

    Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!...

  • Kann ich die Batterie über den +pol der Batterie und den Massepol des Fahrzeugs laden, um mir das Ausbauen zu ersparen?
    Oder könnte das Probleme mit der restlichen Elektronik geben?
    Ohne ausbauen kommt man ja quasi nicht an beide Pole der Batterie dran.

  • Nee das würde ich nicht machen :!:


    Ach Du hast nen Diesel... Da muss ja der Luftfilter usw. aus'm Weg geräumt werden :wacko:


    Beim 2.5T ist das ganze recht einfach :huh:

    Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!...

  • Kann ich die Batterie über den +pol der Batterie und den Massepol des Fahrzeugs laden, um mir das Ausbauen zu ersparen?

    Hab ich beim MK 4 immer so gemacht. Gab noch nie ein Problem damit :)
    Was die Batterie an sich betrifft, Varta kann man durchaus weiterempfehlen. Ich hab jedenfalls nur gute Erfahrungen mit denen gemacht. Gibt natürlich auch noch andere gute, das ist klar.
    Für Deinen 2.2 Diesel wäre die passende zB die hier . Das ist bereits die verstärkte Ausführung, die "schwächere" Version wäre die mit 74 AH. Die 85er reicht völlig aus.
    Unabhängig davon von welchem Hersteller Du letztlich eine Batterie kaufst achte drauf dass sie nicht höher als 175 mm.

    Einmal editiert, zuletzt von Dermon4 ()