Fehler p2008 Saugrohrumschaltung

  • Hallo !


    Der Mondeo meiner Freundin macht zur Zeit Faxen. Sie hat den 2.0l , 107kw Benziner.
    Vor einer Woche ging die Motorkontrollleuchte an, der Mondi beschleunigte nicht mehr so gut wie zuvor und ruckelte im unteren Drehzahlbereich.
    Also ab zum FH Fehlercode auslesen. Der Tester spuckte den Fehler P2008 Saugrohrumschaltung aus. Auf meine Frage was da sein könnte bekam ich als Antwort: "keine Ahnung". Der Fehler wurde gelöscht, hab dafür 50€ geblecht und ich solle das Ganze mal beobachten :S
    Also ich hab beobachtet und heute war es wieder so weit. Schlechte Beschleunigung, ruckeln und kurz darauf ging wieder die Motorkontrollleuchte an.


    Nun meine 1.Frage: Hatte diesen Fehler von euch schon jemand und falls ja, was wurde gemacht / was war daran Schuld ?


    2. Frage: Lässt sich der Fehler/Motorkontrollleuchte durch abklemmen der Batterie löschen ? Oder könnt ihr mir ein Gerät empfehlen mit dem man beim Mondeo Fehler auslesen und löschen kann ? Den jedes mal fürs Fehler löschen bezahlen hängt sich auch ganz schön an die Geldbörse :(



    http://www.google.at/url?sa=t&…_Ng&bvm=bv.47534661,d.ZWU

  • Saugrohrumschaltung klingt für mich nach Wirbelklappe.
    Einfach wieder Löschen bringt nichts, da er ja offensichtlich wieder kommt.
    Wie die Wirbelklappenverstellung überwacht wird, weiß ich nicht - evtl. über die Ansteuerung. Dann würde der Fehler bedeuten, dass das Stellglied für die Wirbelklappen kaputt ist oder das entspr. Kabel/Stecker dort hin.

    Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber


    Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet


    Baumonat 10/2008

  • Auf meine Frage was da sein könnte bekam ich als Antwort: "keine Ahnung".

    Ich kann Dir hier zwar nicht weiter helfen aber auf Grund der Antwort oben würde ich schleunigst den FH wechseln.


    Gruß Mario

  • Hallo,


    hatte mal exakt das gleiche Phänomen bei meinem alten 3b Passat 1.8 Sauger.


    Die Saugrohrumschaltung schaltet (logisch dass es etwas schaltet :D ) vom kürzeren zum längeren Ansaugweg weg oder umgedreht. Soll heißen wenn du "normal" fährst oder im niedriegeren Drehzahlbereich hast du auf den längeren Ansaugweg geschalten. Dadurch beruhigt sich die Luft, usw. ... hat etwas vonwegen Sparsamkeit, usw. zu tun.


    Gibst du allerdings Gas schaltet er um damit er schneller gute, frische Luft bekommt. Dadurch soll sich das Ansprechverhalten, usw. verbessern. Allerdings auch mehr Verbrauch und so Geschichten, klar Kraft kommt von Kraftstoff.


    Bei meinem Passat war es so dass dieses Rohl über ein kleines Stellglied geschalten wurde und ein kleines Gelenk war gebrochen. Dadurch hatte er ungefähr die gleichen Symptome wie du beschrieben hast. Habe mir die Sache mal ein wenig zur Gemüte geführt und dann eben auf diesen "Fehler" gekommen. Bei meinem Passat ließ es sich durch einen kleinen Blechstreifen und eine Schraube lösen. Wie´s beim Mondeo allerdings aussieht kann ich dir auch nicht sagen, sorry.


    Am besten du gehst hier mal zu einem Hobbyschrauber den du kennst und sagst ihm das so, dann kommen die meisten normalerweise weiter. Und dann gucken was man machen kann, evtl. ist´s zu reparieren oder du musst wirklich neue Teile reinklotzen.


    Hoffe ich hab´ dir ein wenig geholfen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Korbi

  • Danke euch mal für die Antworten :thumbup:
    @Leomondeo
    Der Händler wird mich sicher nicht mehr sehen. War nur dort, weil die Werkstätte in die ich sonst fahre beim Hochwasser abgesoffen ist.

  • Auf der Suche im www nach dem Fehler P2008 hab ich ein paar Leidgenossen gefunden, die das selbe Problem beim 2,0l Benziner hatten . Laut deren Beschreibung war eines der beiden Magnetventile welche für die Saugrohrumschaltung zuständig sind kaputt.


    War eben bei meinen Freund in der Werkstatt (freie). Haben das Teil bestellt. Mal sehen, ob der Fehler mit den neuen Magnetventilen dann behoben ist.

  • Der Tester spuckte den Fehler P2008 Saugrohrumschaltung aus. Auf meine Frage was da sein könnte bekam ich als Antwort: "keine Ahnung". Der Fehler wurde gelöscht, hab dafür 50? geblecht und ich solle das Ganze mal beobachten

    Wer glaubt, einen mechanischen Fehler durch Löschen eines Fehlercodes beheben zu können, der hat in einer KFZ-Werkstatt nichts verloren! Mannomann, was lernen die Leute heutzutage überhaupt noch?

  • Darum geht es doch gar nicht. Es ist erst einmal günstiger den Fehlercode zu löschen, um zu schauen, ob er wieder auftaucht, als direkt auf Verdacht Bauteile zu tauschen. Wann immer der Fehler sporadisch auftaucht und vor Ort nicht nachvollziehbar ist, halte ich dieses Vorgehen für gerechtfertigt.
    OH

    Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
    Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
    Was das heißt?


    Geradeaus sind wir alle schnell !!!


    Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!


    Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.

  • sugrohr umschaltung ist eine klappe im ansaugbereich...durch das umstellen verändert sich der ansaugweg.....ich weiß aber nicht wie die gesteuert wird..kann mechanisch oder eltekronisch sein...aber wenn der FFH das nicht weiß ist es echt traurig....schaue mal bei meinem nach und sag bescheid....

  • Es gibt was neues.
    Gestern am Abend noch an der Tanke gewesen, dann nachhause und den Mondeo abgestellt.
    Heute Morgen das Auto gestartet und siehe da, es leuchtet keine Motorkontrollleuchte mehr und der Motor läuft auch im warmen Zustand ohne ruckeln und Leistungsverlust.
    Bin irgendwie verwundert, dass die Motorkontrollleuchte nun nach ein paar Tagen von allein verschwindet und alles so ist wie früher.

  • Hallo.
    Das Thema ist zwar von 2013, aber ich möchte trotzdem meine Erfahrung hier mitteilen. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.
    Mein Mondeo ruckelte auch beim Beschleunigen im warmen Zustand und zeigte den Fehler P2008.
    Ich habe die beiden Stecker der Magnetventile mit Kontaktspay eingesprüht und seit dem ist das Problem nicht wieder aufgetreten.

  • Hallo miteinander.


    Das Thema ist zwar schon ein bißchen älter, aber ich habe gerade das selbe Problem (Saugrohrumschaltung - Unterbrechung, Fehler P2008) mit Leistungsverlust im unteren Drehzahlbereich, sowie den selben Motor wie der TE. Nur ruckeln tut er nicht.


    Auch ist der Fehler zeitweise wieder weg und die Motorkontrollllampe erlischt (nach gefühltem dritten Start ohne dem Problem). Allerdings geht dann nach kurzer Zeit irgendwann wieder die Motorkontrollllampe an und der Motor hat wieder keine Leistung.


    Nun habe ich mich mal auf die Suche nach den beiden Magnetventilen gemacht, konnte sie aber nicht wirklich finden. Ich vermute, das die sich im Bereich der Drosselklappe (unterhalb davon?) befinden. Vielleicht kann mir mal jemand Bilder davon machen und evtl. auch noch sagen, welcher Kontakt im Stecker welche Messwerte entsprechend zur Drehzahl liefern sollte? Ich denke, das sich das Problem dann auch ohne Werkstatt lösen lassen sollte. Auslesen und löschen kann ich den Fehler selber.

  • Eigentlich müsste das Ventil halbwegs gut zugänglich zwischen Ventildeckel und Batterie angebracht sein. Meines Wissens teilt es sich mit dem Stellventil für die Abgasrückführung einen Halter. Du müsstest also nach zwei gleich aussehenden Ventilen in einem Halter suchen.
    OH

    Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
    Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
    Was das heißt?


    Geradeaus sind wir alle schnell !!!


    Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!


    Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.


  • Vielleicht kann mir mal jemand Bilder davon machen...


    Einfach mal bei ebay reinschauen... da gibts ne Masse Bilder von den Einzelteilen... :)


    Das ist zwar eine Ansaugbrücke vom Vorgänger, sollte aber sehr ähnlich aufgebaut sein.
    Auf dem 5. Bild siehst du die 4 Wirbelklappen inkl. dem Stellmotor auf der linken Siete.
    Und auf dem 2. Bild sollte auch das Magnetventil zu finden sein, welches (wahrscheinlich) nur Kontaktspray braucht.

  • Bei ebay hatte ich schon geguckt, aber die Sachen sahen alle anders aus. Ich habe mal ein Bild beigefügt:


    So wie ich das verstehe funktioniert das ganze unterdruckgesteuert. Ich habe einen Stellhebel (roter Pfeil im Bild) entdeckt, der mit einer Membran-Unterdruckdose verbunden ist und vermutlich die Wirbelklappen steuert. Die Unterdruckdose ist mittels eines Gummischlauches mit einem Ventilblock verbunden (grüner Pfeil). An diesem Ventilblock wiederum ist ein Stecker (oberer blauer Pfeil) vermutlich für den Magnetschalter "Unterdruck zur Unterdruckdose Wirbelklappensteller" und ein zweiter (unterer blauer Stecker) für den Magnetschalter "Unterdruck zur Unterdruckdose der AGR".


    Ich habe jetzt einmal die beiden Stecker abgezogen (Kontakte sahen sauber aus), mit Kontaktspray bearbeitet und wieder aufgesteckt. Dann den Fehlerspeicher gelöscht und einmal probeweise gestartet. Lampe war und blieb aus. Mal sehen, ob der Fehler wieder kommt.

  • Seit gestern ist der Fehler wieder da bzw. die Motorkontrolllampe wieder an. Wollte jetzt einmal auszuprobieren, ob es überhaupt das richtige Kabel war. Habe den Fehler gelöscht, den Motor neu gestartet und dann das Kabel abgezogen. Motorkontrolllampe blieb aus. Habe dann mehrere Gasstöße gegeben. Lampe blieb immer noch aus. Als ich dann aber den Fehlerspeicher ausgelesen habe, stand der Fehler wieder drin.


    Insofern musste ich feststellen, das die Motorkontrolllampe nicht sofort angeht, wenn der Fehler abgelegt wird. Dann weitere Versuche gemacht (jeweils immer mit Löschung des Fehlers), sowohl mit, als auch ohne aufgestecktem Stecker. Sobald ich Gas gebe, kommt der Fehler wieder. Insofern kann ich so nicht feststellen, ob es der richtige Stecker ist.


    Kann mir jemand sagen, ob das der richtige Stecker ist und welche Spannung zu welchem Zeitpunkt dort anliegen muss? Woher kommt das Kabel? Wahrscheinlich vom Motorsteuergerät, oder? Und auf welche Pins geht es in dem Stecker dort? Könnte dann mal die Kabel durchmessen. Da die Fehlerbeschreibung "Unterbrechung" lautet, würde ich eher einmal von einem Kabelproblem ausgehen.

  • Zu dem Ventil müsste von der Sicherung 11 in der Box im Motorraum eine braune Leitung mit 12V (bei Zündung) gehen und eine graue vom PCM mit geschalteter Masse.
    OH

    Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
    Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
    Was das heißt?


    Geradeaus sind wir alle schnell !!!


    Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!


    Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.

  • Hi, ron hatte den gleichen Fehler, nur war das bei mir nicht reproduzierbar. D.h es kam sporadisch egal ob motor kalt oder warm / mkl ging nicht immer an. Mit Fehler löschen ging es mal ne Woche mal nur ein Tag gut .
    Bei mir lag es an den beiden unter druckventilen die du auch schon bezeichnet hast. Kosten bei ford 100€ und das wechseln geht schnell.
    Bei mir war es erfreulicher Weise nur ein Stecker der nicht richtig drauf war..
    Muss wohl passiert sein als meiner in der Werkstatt wegen ner defekten Benzinleitung da war.
    Aufjedenfall kam der Fehler erst nach dem er dort war. Bzw 1 Tag später.


    Vllt hilft dir das ja schon weiter.

  • Danke euch beiden.


    Ja das hilft schon mal ein wenig weiter, zu wissen, das ich am den richtigen Ventil bin. Auch bei mir scheint es nur sporadisch zu sein, weshalb ich den Stecker im Verdacht hatte. Aber der scheint es nicht zu sein und das sporadische macht die Fehlersuche nicht gerade leichter. Das die MKL nicht immer sofort angeht, muss man auch erst einmal wissen. Hatte mich zwischendurch schon gewundert, weil der Motor wieder schlechte Leistung hatte und die MKL ausblieb. Komisch, das die MKL manchmal trotz mehrerer Fahrten ohne Motorleistung erst gar nicht kommt. Als sie dann endlich bei mir anging, hatte ich schon ein paar Fahrten ohne Leistung hinter mir und war, als sie dann anging, fast schon zu Hause angekommen. Dachte erst, da wäre noch etwas im Argen, bis es mir beim testen mit dem ELM327 auffiel.


    Muss jetzt mal das Kabel prüfen. Ein Stromlaufplan wäre von Vorteil... Wann sollten die 12 Volt anliegen? Erst ab einer bestimmten Drehzahl oder schon im Leerlauf und bei erhöhter Drehzahl abfallen bzw. abschalten? Beim Ventilblock werde ich mal gucken, ob der einen elektr. Widerstand bringt. Dann sollte das in Ordnung sein, wovon ich auch erst einmal ausgehe, weil das Teil ja zwischendurch arbeitet.


    Nachtrag: Unterdruckschläuche sind übrigens dicht, aber die Klappenstellung wird vom MStg mangels Endschalter auch nicht abgefragt und die Fehlermeldung "Unterbrechung" deutet auch nicht darauf hin. Hatte ich aber wegen der fehlenden MKL und trotzdem keine Leistung auch kontrolliert.

  • Die zwölf Volt liegen an, wenn die Zündung eingeschaltet wird. Das PCM schaltet dann bei Bedarf die Masse durch.
    OH

    Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
    Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
    Was das heißt?


    Geradeaus sind wir alle schnell !!!


    Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!


    Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.