Sonntag, 22. Januar 2017, 04:37 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mondeo-MK4. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

matsches

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Trend mit Travelpilot FX und Tempomat

Motor: 2.0 Flexi plus BRC Gasanlage

Baujahr: 2008

1

Samstag, 9. November 2013, 16:00

Bremskolben hinten links: Manschette defekt -> Reparatursatz oder neuen Bremssattel?

Hallo.

Lohnt es sich den Bremssattel mit so einem Reparatursatz zu überholen oder lieber gleich nen neuen zu besorgen? Hat das jemand schonmal an der Hinterachse mit dem Reparatursatz gemacht und kann dazu etwas sagen ;)

Die Beläge sind schon so gut wie weg und schleifen noch leicht an der Scheibe. (nur links hinten)
Neue Scheiben und neue Beläge liegen hier zum Einbau bereit, müssen jetzt aber wegen der defekten Manschette warten...
Garantie/Kulanz kann ich ja wohl eh nicht erwarten, trotz lückenlosem Serviceheft (BJ2007, 85000km)

Bin mir jetzt nicht sicher ob ich für 20.- einen Reparaturversuch starten soll oder für ~100.- nen neuen Bremssattel.
Wenn jemand eine günstige Bezugsquelle für den bremsattel kennt, gerne her damit ;) Bei e..y sind die gebrauchten zum Preis von Neuteilen drin!?

Danke und gruß
matsches
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 342

Wohnort: Kulmbach und Hilpoltstein

Beruf: Kfz-Servicetechniker, Meister

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Titanium,Individual außen und innen, Dad seiner Titanium S

Motor: 2,2 TDCI

Baujahr: 2008, Dad seiner 2009

2

Samstag, 9. November 2013, 17:23

Warum solltest du einen intakten Bremssattel erneuern? Macht meiner Meinung nach wenig Sinn. Hab bei unserem roten auch erst den Reparatursatz verbaut.
  • Zum Seitenanfang

reinko

Fortgeschrittener

Beiträge: 218

Wohnort: schieder

Karosserieform: fließheck

Ausstattungsvariante: titanium

Motor: benziner 145 ps

Baujahr: 06.2010

3

Samstag, 9. November 2013, 18:30

Warum solltest du einen intakten Bremssattel erneuern?
Das ist auch meine Meinung.Ich würde auch den Rep.satz
verbauen.Der Bremssattel hält doch fast ne Ewigkeit.
  • Zum Seitenanfang

DeltaF

Erleuchteter

Beiträge: 3 550

Wohnort: Fleestedt

Beruf: Fluggerätmechaniker

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Titanium S

Motor: 2.0 Ecoboost 176kW

Baujahr: 12.2010

4

Samstag, 9. November 2013, 19:20

außer man fährt mit ner kaputten manchete rum. wenn der kolben noch gut aussieht, dann neue druff und gut.
Mondeo 1993 CLX 16V 90PS
Mondeo 2008 Titanium X 2.5T 270PS
Mondeo 2010 2.0T Titanium S 240PS
  • Zum Seitenanfang

matsches

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Trend mit Travelpilot FX und Tempomat

Motor: 2.0 Flexi plus BRC Gasanlage

Baujahr: 2008

5

Samstag, 9. November 2013, 20:14

Vielen Dank.

Bin mir eben nicht sicher ob es "nur" die Manschette ist und ich den Kolben dann sauber bekomme und die neuen Manschette auch richtig eingebaut bekomme.
Aber ich werde es dann erstmal mit dem Reparatursatz versuchen, danke.

Gibt es den evtl. bei Trost, ATU etc. oder soll ich ihn lieber gleich online bestellen?

Tipps für die Montage der neuen Manschette?
Um eine komplette Demontage des Bremssattels inklusive anschließendem Entlüften komme ich wohl nicht rum, oder?

Gruß
matsches
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 342

Wohnort: Kulmbach und Hilpoltstein

Beruf: Kfz-Servicetechniker, Meister

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Titanium,Individual außen und innen, Dad seiner Titanium S

Motor: 2,2 TDCI

Baujahr: 2008, Dad seiner 2009

6

Sonntag, 10. November 2013, 10:33

Das Bremssystem entlüften musst du so oder so, weil du ja den Kolben komplett ausbauen musst und damit dann auch Bremsflüssigkeit austritt. Ob du den Bremssattel komplett enfernst, also Bremsleitung und Handbremsseil abbaust oder ihm am Fahrzeug behälst ist eigentlich egal, ich hab ihn dran gelassen.

Einfach Sattel losschrauben, jemanden auf dem Bremspedal pumpen lassen bis der Kolben fast am Ende ist. Optimal wäre jetzt wenn du einen Bremsenspanner einsetzen könntest oder irgendwas, was du aufs Bremspedal spannen kannst, dadurch würde nicht so viel Bremsflüssigkeit austreten. Dann den Rest mit der Hand drehen, gegen den Uhrzeigersinn. Dann kannst du Kolben und Manschette abnehmen und den Kolben auf Rost prüfen.

Beim zusammen bauen nicht vergessen den inneren Dichtring zu ersetzen, der sich im Sattel befindet. Den Kolben mit der Montagepaste die im Set mit enthalten ist einreiben. Neue Manschette über den Kolben ziehen. Am leichtesten geht es wenn du sie oben erst mal nicht in die Nut einführst sondern ziemlich weit herunter ziehst, denn sonnst könnte es zu einer Überspannung kommen und die neue gleich einreisen. Dann nimmst du das untere Ende der Manschette und hängst sie in der Nut vom Sattel ein. Jetzt den Kolben wieder eindrehen, dass wird auch die größte Schwierigkeit werden. Du musst versuchen das erste Stück mit der Hand zu drehen, im Uhrzeigersinn. Leider kannst du mit der Hand nicht so weit reindrehen, dass das Rückstellwerkzeug reinpasst, weil die meisten Halteplatten zu dick sind. Habe dann den Rücksteller ohne Halteplatte genommen und auf den Kolben gedrückt und den Kolben dann vorsichtig mit einer Zange gedreht, bis eben dann die Halteplatte auch reingepasst hat. Am Ende die Manschette noch in die obere Nut einführen und das Bremssystem entlüften. :autoschraub:
  • Zum Seitenanfang

Ossi

Erleuchteter

Beiträge: 6 950

Wohnort: irgendwo im Westen

Beruf: habe ich

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: aufgepimpter Trend

Motor: Ecoboostchen

Baujahr: 11/2011

7

Sonntag, 10. November 2013, 12:25

Saugeile Einbauanleitung !
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 342

Wohnort: Kulmbach und Hilpoltstein

Beruf: Kfz-Servicetechniker, Meister

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Titanium,Individual außen und innen, Dad seiner Titanium S

Motor: 2,2 TDCI

Baujahr: 2008, Dad seiner 2009

8

Sonntag, 10. November 2013, 12:36

Saugeile Einbauanleitung !
Ein bischen viel Text und zu wenig Bilder :D
  • Zum Seitenanfang

matsches

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Trend mit Travelpilot FX und Tempomat

Motor: 2.0 Flexi plus BRC Gasanlage

Baujahr: 2008

9

Sonntag, 10. November 2013, 13:43

Herzlichen Dank.
Mit so einer perfekten, ausführlichen Anleitung dürfte ich es wohl schaffen!

Im Falle von Rost auf dem Kolben: Entrosten oder muss dann doch ein neuer Sattel her?
Die Montagepaste dient als Schmiermittel, ansonsten kommt da nichts drauf, oder?

Danke und schönen Sonntag
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 342

Wohnort: Kulmbach und Hilpoltstein

Beruf: Kfz-Servicetechniker, Meister

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Titanium,Individual außen und innen, Dad seiner Titanium S

Motor: 2,2 TDCI

Baujahr: 2008, Dad seiner 2009

10

Sonntag, 10. November 2013, 13:48

Normalerweise reicht es den Kolben zu entrosten und dann ist wieder alles in Ordnung.

Richtig das Schmiermittel auf die Aussenseite des Kolbens streichen, es dient zur leichteren Montage, ansonsten kommt nichts darauf.
  • Zum Seitenanfang

matsches

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: Trend mit Travelpilot FX und Tempomat

Motor: 2.0 Flexi plus BRC Gasanlage

Baujahr: 2008

11

Montag, 11. November 2013, 18:33

So, vielen Dank!

Ganz schöne Fummelei und natürlich alle Schrauben angerostet die ab mussten ;)
Reparatursatz gab es bei Stahlgruber auf Lager für 22.- €
Der Tipp mit der Maschette aufziehen und dabei erst später oben in die Nut des Kolbens drücken war Gold wert.
Anders geht es auch überhaupt nicht.

Habe jetzt nur den bearbeiteten Bremssattel entlüftet und hoffe es ist keine Luft in die anderen Leitungen gekommen..


Viele Grüße
matsches
  • Zum Seitenanfang

sanja

Anfänger

Beiträge: 2

Karosserieform: Stufenheck

Motor: 1,6tdsi

Baujahr: 2011

12

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 20:05

Bremskolben hinten links: Manschette defekt

Hallo Leute,
hab das selbe Problem hinten Rechts Staubmanschette am Bremskolben gerissen. Hab aber was gefunden, Googelt unter

BREMSSATTEL REPARATURSATZ

oder

Reparatursatz für Bremssattel Hinterachse FORD ( Ebay ) http://www.ebay.de/itm/322194908565

Ford Mondeo IVBA71.6 TDCi2011/02-2014/091560 ccm, 85 KW, 115 PS
  • Zum Seitenanfang

sanja

Anfänger

Beiträge: 2

Karosserieform: Stufenheck

Motor: 1,6tdsi

Baujahr: 2011

13

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 20:09

RE: Bremskolben hinten links: Manschette defekt -> Reparatursatz oder neuen Bremssattel?

Hallo.

Lohnt es sich den Bremssattel mit so einem Reparatursatz zu überholen oder lieber gleich nen neuen zu besorgen? Hat das jemand schonmal an der Hinterachse mit dem Reparatursatz gemacht und kann dazu etwas sagen ;)

Die Beläge sind schon so gut wie weg und schleifen noch leicht an der Scheibe. (nur links hinten)
Neue Scheiben und neue Beläge liegen hier zum Einbau bereit, müssen jetzt aber wegen der defekten Manschette warten...
Garantie/Kulanz kann ich ja wohl eh nicht erwarten, trotz lückenlosem Serviceheft (BJ2007, 85000km)

Bin mir jetzt nicht sicher ob ich für 20.- einen Reparaturversuch starten soll oder für ~100.- nen neuen Bremssattel.
Wenn jemand eine günstige Bezugsquelle für den bremsattel kennt, gerne her damit ;) Bei e..y sind die gebrauchten zum Preis von Neuteilen drin!?

Danke und gruß
matsches
Hallo Leute,
hab das selbe Problem hinten Rechts Staubmanschette am Bremskolben gerissen. Hab aber was gefunden, Googelt unter

BREMSSATTEL REPARATURSATZ

oder

Reparatursatz für Bremssattel Hinterachse FORD ( Ebay ) http://www.ebay.de/itm/322194908565

Ford Mondeo IVBA71.6 TDCi2011/02-2014/091560 ccm, 85 KW, 115 PS
  • Zum Seitenanfang

Ossi

Erleuchteter

Beiträge: 6 950

Wohnort: irgendwo im Westen

Beruf: habe ich

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: aufgepimpter Trend

Motor: Ecoboostchen

Baujahr: 11/2011

14

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 20:28

Der Beitrag auf den du geantwortet hast ist 3 Jahre alt. Was möchtest du denn mit deiner Antwort zum Ausdruck bringen ?(
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
  • Zum Seitenanfang

BBG-AE185

Fortgeschrittener

Beiträge: 555

Wohnort: Bernburg

Karosserieform: Turnier

Motor: 2.2 Diesel

Baujahr: 2009

15

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 07:02

Was möchtest du denn mit deiner Antwort zum Ausdruck bringen ?(
wie im 1. Satz steht hat er das gleiche Problem. Er möchte wohl Hilfe und keinen neuen x. Thread erstellen. Also alles richtig gemacht.

@matsches:

Ich hab letztens einen Sattel überholt weil er schwergängig war. Ich hab allerdings einen Satz mit Kolben genommen. Das würde ich Dir auch raten, zumal er nur ein paar € teurer ist. Wenn die Staubschutzmanschette schon gerissen ist hat der Kolben wahrscheinlich auch schon Korrosion angesetzt. Zum Einsetzen der neuen Manschette muss der Kolben eh raus.
Zum Wechsel selbst. Um vernünftig arbeiten zu können muss der Sattel ausgebaut werden. Ich hab den Bremsschlauch am Sattel abgeschraubt und mit einer Klemmzange zusammengedrückt damit die Bremsflüssigkeit nicht weiter ausläuft. Später habe ich dann den Sattel mit neuem Bremsschlauch eingebaut.
Nach dem Ausbau den Kolben ausbauen, entweder mit Druckluft oder über den Handbremsmechanismus. Der Nachstellmechanismus im Kolben muss noch in den neuen Kolben übernommen werden, dafür wird eine Segeringzange benötigt. Dann die Nut für die Manschette im Sattel gründlich vom Rost befreien und säubern. Dafür eignet sich ein Drehmel mit Drahtbürste sehr gut. Ich fülle den Zylinder des Sattel immer mit Papier (Küchenrolle) aus damit nicht so viel Dreck in den Sattel gerät. Vor dem Zusammenbau wird der Sattel gründlich mit Alkohol (Brennspiritus) gereinigt. Alkohol hat den Vorteil das er Wasser und Bremsflüssigkeit bindet und ausspült. Mit einem Föhn kann man den Sattel dann gut trocknen. Beim Zusammenbau ist peinliche Sauberkeit wichtig. Nach einsetzen des Dichtrings die Manschette über den Kolben ziehen bis sie ein paar Millimeter über den Kolben steht. Dann die Manschette in die Nut des Sattel fädeln und den Kolben vorsichtig auf die Spindel der Feststellbremse drehen. Aufpassen das die Manschette ringsum richtig sitzt. Kolben komplett zurückdrehen und Sattel wieder einbauen. Zu guter Letzt Bremse entlüften.
Einen (hinteren) Bremssattel zu überholen ist nicht ganz trivial, es braucht auch etwas Geschick und Werkzeug. Wenn die Manschette schon (längere Zeit) gerissen ist kann auch der Zylinder beschädigt sein, dann ist ein neuer Sattel Pflicht. Man kann sich also auch überlegen ob man sich die Arbeit nicht spart und gleich für ca. 45€ mehr einen neuen Sattel kauft.
Mein Verbrauch
  • Zum Seitenanfang

Ossi

Erleuchteter

Beiträge: 6 950

Wohnort: irgendwo im Westen

Beruf: habe ich

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: aufgepimpter Trend

Motor: Ecoboostchen

Baujahr: 11/2011

16

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 10:53

Lohnt sich beim dem Aufwand nicht gleich ein runderneuerter?
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
  • Zum Seitenanfang

Cyberdiesel

Schüler

Beiträge: 100

Wohnort: Bayerischer Wald

Beruf: Baggerfahrer

Karosserieform: Fliessheck

Ausstattungsvariante: Ghia

Motor: Benzin

Baujahr: 2007

17

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 11:06

Bei mir war Manschette auch gerissen. Da der Sattel innerhalb kürzester Zeit festging gleich neuen machen lassen. Hab ja noch die Gebrauchtwagengarantie von Ford drauf. Also nur 50% Materialkosten. Arbeit 100% übernommen.
Würde wohl auch beim selber machen neuen Sattel verbauen. Schnell was falsch gemacht und dann doppelte arbeit. Nein danke.
  • Zum Seitenanfang

BBG-AE185

Fortgeschrittener

Beiträge: 555

Wohnort: Bernburg

Karosserieform: Turnier

Motor: 2.2 Diesel

Baujahr: 2009

18

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 13:38

Lohnt sich beim dem Aufwand nicht gleich ein runderneuerter?
Das muss jeder selbst wissen. Die Arbeiten wie Sattel ausbauen und entlüften fallen ja immer an. Das Überholen des Sattel ist auch kein Hexenwerk wenn man weiß was man macht. Bei gewissenhafter Arbeit ca. 15 min. zusätzliche Arbeitszeit zum direkten Tausch des Sattel.
Mein Verbrauch
  • Zum Seitenanfang

Ossi

Erleuchteter

Beiträge: 6 950

Wohnort: irgendwo im Westen

Beruf: habe ich

Karosserieform: Turnier

Ausstattungsvariante: aufgepimpter Trend

Motor: Ecoboostchen

Baujahr: 11/2011

19

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 14:14

Naja habe schon hier verfolgt wie das einer gemacht hat und wie kompliziert das ist die Staubmanschette unbeschadet darüber zubekommen
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
  • Zum Seitenanfang

BBG-AE185

Fortgeschrittener

Beiträge: 555

Wohnort: Bernburg

Karosserieform: Turnier

Motor: 2.2 Diesel

Baujahr: 2009

20

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 14:54

kompliziert ist es nicht. Das einfädeln der Staubschutzmanschette ist etwas fummelig, klappt bei gut gesäuberter Nut im Sattel aber recht gut. Das wichtigste ist die Sauberkeit. Ich "durfte" im letzten halben Jahr 3 Rep. Sätze verbauen. Ging bei allen problemlos.
Mein Verbrauch
  • Zum Seitenanfang