Kombiinstrument + Radio spinnt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kombiinstrument + Radio spinnt

      Hey Leute! Ich bin neu hier, da ich mir vor 3 Wochen einen Ford Mondeo Bj 2008 mit dem 2.2 Liter TDCi Motor (175ps) gekauft habe. Ich habe zwar ein Paar Beiträge über ähnliche Probleme gefunden, jedoch waren die in den Details etwas anders. Die Suche-Funktion war für mich jetzt auch nicht wirklich hilfreich.

      Gleich vorweg, den habe ich bei einer Privatperson gekauft, daher nix mit Garantie oder Gewährleistung.

      Zum Problem: Vorhin fuhr ich durch die Stadt nach Hause. Als ich zu Hause eingeparkt hatte und den Motor abschalten wollte, fing auf einmal das ganze Kombiinstrument zu spinnen (Zeiger vor, zurück, hoch, runter, zur Seite, 1,2,3 ) und auf dem Bildschirm vom Converse+ ging absolutes Mäusekino! Er schaltete wie wild zwischen den Menüs hin und her, Kontrolle darüber hatte ich eher bedingt. Gleichzeitig fing das Radio an zu spinnen. Dieses ging an, aus, an, aus, an, aus...dann bleibt es eine Weile aus und das Spiel geht von vorne los.

      Jedoch habe ich zu dieser späten Stunde (da es mir einfach keine Ruhe lässt) nochmal ein wenig rum probiert.
      • Zündung aus:
        • Bildschirm im Converse+ spinnt in so fern, das die Tages- und Gesamtkilometeranzeige wild zwischen dem tatsächlichen Km-Stand und irgendwelchen anderen Km-Ständen hin und her schaltet
        • Radio lässt sich Manuell anschalten und es funktioniert einwandfrei
      • Zündung an:
        • Bildschirm im Converse+ spinnt wie oben beschrieben rum, Menüführung quasi nicht möglich
        • Radio spinnt wie oben beschrieben rum (an, aus, an, aus usw.)
        • Geschwindigkeitsnadel bewegt sich immer mal (beim Zündung anschalten) wieder ein Stück Richtung Null-Stellung
      • Motor an:
        • selbige Probleme wie bei Zündung an, allerdings habe ich ein mal kurz festgestellt das er Kilometer gezählt hat, so als ob ich fahren würde! Ich glaube ich habe gute 100km innerhalb von 5 Minuten zurückgelegt ohne das Fahrzeug zu bewegen!
      Mittlerweile funktioniert der Drehzahlmesser wieder normal, der Rest allerdings ist wie oben beschrieben. Jemand eine Ahnung was es sein könnte? Viele Beiträge hier sind etwas älter und ich hoffe das es mittlerweile genauere Erkenntnisse darüber gibt.

      Zwei Videos davon habe ich auch gemacht!





      Man beachte im zweiten Video die Geschwindkeitsnadel.

      Schon mal vielen Dank im voraus!
      Hast du schon mal im Service Menue geschaut ob DTC´s hinterlegt sind ?

      1.Halten der OK-Taste am Lenkrad
      2.Einschalten der Zündung.
      3.OK-Taste so lange drücken bis Convers+ in das Service Menu geht.


      Ansonsten würde ich ihn mal für 10 min Stromlos machen , Batterie abklemmen.

      Hierfür brauchst du den Radiocode und musst anschliessend die Fensterheber neu anlernen.
      Wenn das nichts bringt musst ihn wohl mal auslesen lassen.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Hallo,
      Zuerstmal, es heisst Convers+. Mit deinen Converse Schuhen hat das Problem eher weniger zu tun.
      Was ich hier als zentralen Anhaltspunkt sehe, ist der springende KM Stand. Dabei ist dann oft der entsprechende Speicherbaustein beschädigt, was zu komischten Auswirkungen führen kann. Das Navi ist eh nur ein Folgefehler.
      Man könnte versuchen den KM Stand auf 0 zu setzen (Geht mit UCDS, Ford kann es nicht). Dann ließe sich zwar nie wieder der reale KM Stand einspielen aber immerhin würde wieder alles funktionieren. Sonst hilft es wohl nur, das Kombiinstrument zu einem Reparaturservice zu senden oder ein anderes Gerät zu besorgen. Da käme wohl nur gebraucht in Frage.
      Durchschnittlicher "Arbeitslohn" meines Dicken: Diesel
      Pionier des ConversMod.de Teams
      Eine Batterie kurz vor dem Exitus kann auch solche Symptome verursachen.
      Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber

      Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet

      Baumonat 10/2008
      Jain. Grundsätzlich stimme ich dir zu. Einen spinnenden KM Stand würde ich aber immer auf den defekten Eeprom zurückführen.
      Eigentlich eher beim Facelift und bei kälter Witterung aber trotzdem.
      Ich lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren.
      Durchschnittlicher "Arbeitslohn" meines Dicken: Diesel
      Pionier des ConversMod.de Teams
      Na, dann komm ich mal wieder mit meinem CAN Bus ;) Alles gezeigte liesse sich so auch erklären, inkl KM Stand. Ursache ist möglicherweise der CAN Kabelbaum (Abzweigstellen, etc.) Aber natürlich kann auch ein defektes CAN Modul sowas verursachen.

      Aber ich stimme mit digdog vollkommen überein, das erstmal analysiert werden muss, nur durch spekulieren wird sich das Problem nicht lösen lassen.

      DTCs im Servicemenü auflisten wäre mal ein Anfang. Hier empfehle ich diese beiden Links zur Übersetzung
      mk4-wiki.denkdose.de/grundlagen/dtc/ipc_dtc_translate
      mk4-wiki.denkdose.de/grundlagen/dtc/start

      Auf jeden Fall ist das was zum tüfteln und ich empfehle Dir dringend dafür einen ELM Diagnoseadapter zuzulegen. mk4-wiki.denkdose.de/grundlagen/elm-adapter/
      Spike verkauft Dir sicher gern ein Exemplar.
      Also danke erst mal für die vielen Antworten und Hilfestellungen! Ich werde gleich mal runter gehen und das Service Menü probieren. Allerdings bin ich eher weniger der Mensch der an Autos "rumtüftelt". Von dieser ganzen CAN Bus geschichte habe ich wirklich weniger als 0 Ahnung :S . Die Batterie, fiel mir ein, schien schon so ihre Probleme zu haben und scheint auch etwas älter zu sein, da er vergangene Woche nach 2 Tagen rumstehen ziemliche Startschwierigkeiten hatte. Den Radio Code habe ich leider auch nirgends rumliegen. Den müsste ich im Zweifelsfall bei Ford anfragen oder? Für den Fall Batterie abklemmen/dranklemmen oder ersetzen löst die Probleme. Was mich halt stutzig macht, ist dass das Radio ganz normal funktioniert wenn die Zündung aus ist und sobald die an ist, alles rumspackt.

      Und ja ich weiß das es nichts mit den Schuhen zu tun hat, man sehe es mir nach da es schon 3 Uhr morgens war!
      Mach mal der Reihe nach. Fehler auslesen, evtl. Batterie ab zum resetten und schauen ob die überhaupt noch Leistung hat. Und ja du hast auch Gewährleistungsansprüche gegenüber privater Personen.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
      Also war gerade am Auto und habe einige Sicherungen geprüft (vor allem die fürs Kombiinstrument und fürs Radio). Die sind alle in Ordnung. Allerdings, nachdem ich die gezogen und wieder rein gesteckt habe, ist der Fehler mit dem an, aus, an, aus, verschwunden. Jetzt verlangt er von mir den PIN fürs Radio und im Convers+ ist auch alles in Ordnung. Einzig und allein die Geschwindigkeits-, die Tank- und die Motortemperaturnadel stehen noch wie sie wollen. Erstere schein sich bei einem Gauge Sweep normal ausrichten zu wollen, jedoch behindern die anderen beiden Nadeln das, weil diese quasi senkrecht nach oben zeigen.
      Klemm die Batterie mal komplett für 10 min ab.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Guten Morgen! Also bin gestern Abend nach Bayern gefahren und er fährt sich normal. Nach ungefähr 200km kam allerdings der Fehler wieder, in seiner ganzen Herrlichkeit. Also wieder schnell die Sicherung fürs Kombiinstrument gezogen und wieder rein gesteckt und weiter ging's. Bin quasi die ganze Zeit im Service Menü gefahren weil ich sonst keine genaue Geschwindigkeitsanzeige gehabt hätte.

      Welches Problem habe ich denn wenn Gauge Sweep nichts bringt? Nicht das ich es mir schon hätte denken können, wäre aber nice to know.

      Nachher mache ich mal einen Termin in einer Ford Werkstatt und fahr da heute hin.
      War jetzt bei 2 Ford Autohäusern die beide keine Kapazitäten haben um meinen diese Woche anzuschauen. Nach der Fehlerbeschreibung und zeigen des Videos von oben, meinten die, dass das Kombiinstrument wahrscheinlich getauscht werden müsse. Kostenpunkt 1000-1500€.
      Was ein Käse. Bau das Teil aus. Ist ein Kinderspiel. Zentralstecker ab und fertig. Das Teil zur Reparatur einschicken und alles ist schick.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D
      wenn nicht einen gebrauchten für 300-400€ aus dem Netz. Diesel und vFl findet Mann immer. Kilometer gehen nach oben anzugleichen aber nicht nach unten
      Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist ... schlimm ist es für die anderen .... genauso ist das übrigens wenn man doof ist! :D

      Ossi schrieb:

      Kilometer gehen nach oben anzugleichen aber nicht nach unten


      Geht auch nach unten ;)
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)
      Also bei eBay finde ich leider nur wenige vFl Kombiinstrumente. Das billigste für einen Diesel ist für 399€. Hat aber unter anderem eine MPH Anzeige ( ebay.de/itm/tacho-kombiinstrum…%3D18%26sd%3D121892020305 )

      Ist es billiger das Ding auszubauen und einzuschicken? Wenn ja wie viel würde das ungefähr kosten (ich weiß, hängt sicher vom Fehler ab) und wohin wird das dann geschickt? Gibt ja scheinbar viele Firmen die sich darauf spezialisiert haben und die man über Google findet. Hab bisschen bammel dass das gar nicht direkt am Tacho liegt und sich dann was anderes raus kristallisiert. Bin, was das angeht, ein gebranntes Kind :S .
      Hier hat ein Freund sein Convers reparieren lassen.
      ecu.de/ford/tacho---display---…nstrument-(ab-2006)-4524/
      Da kannst du vorher anfragen und deinen Fehler beschreiben.
      Hat unter 200€ gekostet.
      Gruß Tom :fahrenlenkrad:

      ____________________________________________________________
      Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »digdog« (Heute, 01:96)