2.2 TDCI: zu hoher Verbrauch! Mögliche Ursachen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bezüglich des reelen Verbrauchs, habe ich natürlich mehrfach nachgemessen. Der Boardcomputer ist hier ziemlich genau. Er liegt "nur" um 0,1 bis 0,2 unter dem errechneten Verbrauch....
      vollgetankt bis zum klicken ? oder bis zum überlaufen ? mit den neuen Systemen muss man bis zum überlaufen weil das abschalten unterschiedlich sein kann.

      [list][*][/list]
      Mondeo 2.2TDCI 200PS mit Aisin Wandler Bj. 04/2011
      Div. Einbauten : Tieferlegung H&R 40mm - Scheinwerferfolien - Auspuffblenden - Tomanson TN16 19" mit 235/40R19
      Das Phänomen hab ich bei meinem gehabt, schon paar mal mit den klicken.
      Einmal schon 3 Klicks, dachte on hörste mal auf. Fahre paar Kilometer und zack sicher 1/8-weniger angezeigt im Tank
      Der Verbrauch ist aus meiner Sicht ebenfalls zu hoch. Einen Verbrauch um 8,5-9,5Liter habe ich über ähnliche Distanzen (ca. 470km am Stück) bisher nur erreicht, wenn ich sehr zügig unterwegs war. Das heißt dann aber nicht 140km/h Tempomat, sondern Tacho 190-220 wo frei ist (ca. 50% der Strecke), Beschleunigen nach Abbremsen im 5. oder 6. Gang eigentlich immer mit Volllast. Das einzige was ich auf dieser Strecke mache um den Verbrauch zu "senken" ist auf die letzten 10-20 km/h zu verzichten. Also Schluss bei Tacho 210-220 statt Tacho 235. Auto ist ein vFl mit 175Ps, Reifen 235/45/17.

      Rollt das Auto frei, sprich sind nicht irgendwie Bremse oder Handbremse fest? Wird die Endgeschwindigkeit erreicht, oder fehlt Leistung?
      Erfahrung ist das was man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte.

      Durchschnittsverbrauch:
      Zum Thema Verbrauch, vielleicht kann es beim Threadersteller auch damit zusammenhängen, am besten mal mit Navi testen:


      Ich bin im August 2016 vom Mondeo Mk3 2.0 auf den Mk4 2.2 umgestiegen. Ich war Anfangs auch überrascht vom Thema Verbrauch, bis mir folgendes auffiel:

      a) Das Auto hatte bei Kauf 235/45 R18 montiert. Diese sind lt. EG-Schein ja sogar ab Werk freigegeben. Genauso wie 215/55 R16 freigegeben sind, obwohl der Abrollumfang recht unterschiedlich ist.
      Mir fiel zunächst auf, dass die Höchstgeschwindigkeit etwas "mau" war, 215 km/h lt. Tacho, da wurde es schon zäh. Ich habe dann mal per GPS gemessen, welches ich auch im alten Mondeo schon mit hatte, sprich ich hatte einen Vergleich.

      2.2 TDCI Tacho 100 => GPS 99 km/h = 1% Abweichung
      2.2 TDCI Tacho 200 => GPS 199 km/h

      Bei meinem alten Mondeo Mk3 war es etwa so

      2.0 TDCI Tacho 100 => GPS 95 km/h = 5% Abweichung
      2.0 TDCI Tacho 200 => GPS 190 km/h

      Sprich, mit den großen Rädern geht der Tacho sehr genau. Das wirkt sich auch auf den Verbrauch in Kombiinstrument aus, da es nur eine Reifengröße kennt.
      Daher geht auch der Kilometerzähler minimal "nach", wenn man die großen Räder fährt und somit fährt man im BC einen "höheren" Verbrauch.
      Das klingt alles nach nicht viel, jedoch kommen bei 4 % Abweichung auf tatsächlich gefahrene 1000 km nur 960 vom BC erfasste Kilometer, bei großen Reifen.

      b) Test mit Winterreifen

      Winterreifen sind 215/55 R16, hier geht der Tacho wie beim Vorgängermondeo die üblichen 5 % vor, daher auch der "geringere" Verbrauch. Ebenfalls erreicht der Wagen die 215 km/h Marke auf dem Tacho mühelos.

      Fazit:

      An der Tankstelle auf den vollen 70l Tank ausgerechnet:

      235/45 R18

      Bestwert: 7,3 l/100 km

      215/16 R16

      Bestwert: 6,8 l/100km

      Etwas OT, aber mich würde es interessieren:
      DIe unter euch, die zwischen Winter und Sommer 18 bzw. 16 Zoll tauschen, lasst ihr den Reifenumfang im Kombiinstrument ändern? Hatte selbst noch kein Auto,
      wo das bei üblichen, freigégebenen Rad-/Reifenkombination nötig war.

      2.2 TDCI: zu hoher Verbrauch! Mögliche Ursachen?

      Ich persönlich nehme den BC nur zum Spaß. Ich rechne jedes Mal den Verbrauch selber aus und komme auf andere Werte wie der BC.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Ich Tanke immer nur bis zum Klicken und fülle dann auf den nächsten € auf, hatte schon 2 mal das ich auf einmal die seite voll Diesel hatte, beim KUGA exakt das gleiche und auch der S-Max ist empfindlich beim Tanken.

      Vollgetankt fahre ich in der Regel 800-850KM und tanke dann 60-64Liter nach. da liege ich also verbrauchstechnisch bei 7-8 Liter was auch mit dem BC übereinstimmt, BC zeigt 7,5 bis 8,1. Ich Tanke meine Autos auch immer voll weil ich dann sofort weiss das etwas nicht stimmt wenn der Tank z.B nach 700km leer ist.

      Vergleichen wir den 2,2er TDCI mal mit dem 2,7L Audi A6 der 8,5Liter verbraucht, auch alle anderen diesel die leistungstechnisch vergleichbar sind egal ob von Ford, Audi, Peugeot, VW oder Opel liegt in dem Bereich, also mit einem verbrauch um die 8 Liter muss man leben können wenn man einen Leistungsstarken diesel Fahren will.
      Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich habe mittlerweile das Thermostat ausgetauscht und konnte dadurch auch eine Verbesserung erzielen.

      Aktuell habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 7,8 - 8 Liter. Also eine Verbesserung. Jedoch bin ich echt enttäuscht von dem Wagen...
      Wie gesagt, davor habe ich einen 3.0 TDI aus Bj 2007 gefahren. Dieser hatte 300PS und hat einfach 1 Liter weniger gebraucht und das obwohl er ein Automatik war.
      Leistungsstark ist der Mondeo mit der 2.2 TDCI Maschine auch nicht wirklich! Gerade erst vergangene Woche, ist ein 2.0 Liter Passat (170PS), vor mir auf die leere Autobahn. Beide voll durchbeschleunigt. Ich hatte hier mühe dran zu bleiben!

      Vom Fahrkomfort und von der Verarbeitung gibt es wirklich nichts zu sagen. Auch optisch ist der Mondeo in schwarz als Titanium S ein echter Augenschmaus. Jedoch von dem Motor bin ich komplett enttäuscht. Vielleicht bin ich mir einer falschen Einstellung und Erwartungshaltung zu dem Mondeo gekommen. Aber Fakt ist, der 140PS Mondeo VFl hatte einen Verbrauch von 6,2 Liter und dieser war einfach nochmal einige Jahre älter! Der Audi hatte auch einen geringeren Verbrauch und dass obwohl er Sau schwer war und 300 PS, sowie 3 Liter Hubraum hatte.

      Ich kann ja verstehen, dass ihr von euren Autos vollkommen überzeugt seit und deswegen den Grund lieber im Fahrer sucht. Jedoch habe ich ganz klarer Referenzwerte angegeben und habe daher auf ein eher technischen Feedback gehofft. Trotzdem vielen Dank
      PS nachrüsten würde auch helfen!
      Habe mit den Standard PS (200) mit Sommerreifen 235 auf 19 Zoll ne Reichweite von 850 km und mit Winterreifen 215 auf 16 Zoll von 1000 km gehabt! Nach Leistungssteigerung (240) komme ich auf 950 und 1150 km! Fahre täglich 60 km Überland und 50 km Autobahn! Richtig durstig wird er erst ab 160 km/h! Habe übrigens Schalter!

      Del_Pinguino schrieb:

      Aktuell habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 7,8 - 8 Liter. Also eine Verbesserung. Jedoch bin ich echt enttäuscht von dem Wagen...
      Wie gesagt, davor habe ich einen 3.0 TDI aus Bj 2007 gefahren. Dieser hatte 300PS und hat einfach 1 Liter weniger gebraucht und das obwohl er ein Automatik war.
      Da ist der Punkt! Die Automatik schaltet so oft rauf und runter, wie die Software es vorsieht. Ich kenne niemanden, der im alltäglichen Gebrauch ein handgeschaltetes Fahrzeug so oft manuell rauf und runterschalten würde, wie es derzeit bei modernen Automatikgetrieben geschieht. Gerade ein Turbodiesel mit seinem in der Regel recht üppigen Drehmoment verführt dazu, einfach im nächstgrößeren Gang zu verweilen, statt beim Beschleunigen noch einmal Herunterzuschalten und damit die Beschleunigungsphase zu verkürzen.
      Auch bei dem Vergleich mit dem Passat bin ich erst einmal skeptisch, da hier niemand wissen kann, wann wer beschleunigt hat, in welchem Gang und ob das Fahrzeug tatsächlich nur 170 PS hat oder nicht doch gechippt war.
      OH
      Die schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade.
      Die von den meisten Fahrern am wenigsten beherrschte Strecke zwischen zwei Geraden ist eine Kurve.
      Was das heißt?

      Geradeaus sind wir alle schnell !!!

      Achtung! Beiträge können Ironie enthalten! Ironie unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht!

      Meine Beiträge in diesem Forum geben ausschließlich meine persönlichen Meinungen und Wissensstände wider.

      Del_Pinguino schrieb:

      vor mir auf die leere Autobahn. Beide voll durchbeschleunigt. Ich hatte hier mühe dran zu bleiben!

      Erzähl' mehr von deiner Fahrweise.
      Dann kommen eventuell ein paar Hinweise, wie man auf geringere Verbrauchswerte kommen kann. ;)
      Gruß aus Erfurt

      Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!
      Selbst Aral sagt das es keinen Unterschied macht ob man nun Normal Diesel Tankt oder Ultimate Diesel (Zumindest was Leistung und Verbrauch angeht (unter 5%))
      Einzig und allein die Reinheit des Kraftstoffes macht den unterschied.

      Wo ich Tanke achte ich aber auch drauf, wir haben z.b. eine Score in der nähe wo ich nicht tanke, einfach weil mein ehemaliges auto mit dem Sprit einfach Sche*sse lief und der Verbrauch höher war.
      Eine andere Tankstelle in meine nähe ist eine Freie Tankstelle wo ich dann wieder problemlos Tanken konnte.
      Daraus schliesse ich das es nicht NUR vom Sprithersteller abhängt sondern auch viel vom Tankwart, ob der die Tanks regelmäßig reinigt oder ähnliches.

      Ich konnte bei meinem Twingo am laufverhalten sagen bei welcher Tankstelle getankt wurde, das kann ich bei meinem Diesel nun nicht.

      @Sammy--1996 seitdem halte ich mach an die 2x klicken :D