Angepinnt Nachrüstung Reifendruckkontrollsystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Nachrüstung Reifendruckkontrollsystem

      Am Wochenende habe ich mich mit der Nachrüstung des Reifendruckkontrollsystems bei einem S-max beschäftigt.
      Das original RDKS arbeitet mit dem Empfängermodul der Funkfernbedienug und 4 Sendeantennen in den Stoßstangenecken. Diese Antennen sollen laut Ford Lehrgang RDKS nur die Sensoren aktivieren. Ich denke das ein elekromagnetisches Feld erzeugt wird und damit die Akkus in den Sensoren geladen werden.
      Da in der CCC der Menupunkt "Reifendrucküberwachungs Sytem" im IDS nicht änderbar ist, habe ich die As built Datei für diesen Punkt geändert.
      In der As built Datei ist der Block 101 für das RDKS verantwortlich. Hier ist der Wert 01 bei Fahrzeugen ohne RDKS eingetragen. Dieser Wert muß auf 03 geändert werden. Natürlich muß auch die Kontrollsumme entsprechend geändert werden.
      Nach Aufspielen der Datei hat das Fahrzeug im Convers den zusätzlichen Menupunkt "Reifendruck" und das System hat volle Funktionalität.





      Grüße Mathias

      -----------------

      Hier die Anleitung für die Nachrüstung ( nachträglich hier rein editiert )
      bereitgestellt von DeltaF mit viel Mühe gemacht und geschrieben

      Anleitung PDF Nachrüstung RDKS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Marc060280“ ()

      Was wird an Hardware nun effektiv zusätzlich benötigt? Gibt es Unterschiede zwischen Keyfree, PowerStart und normalem Schlüssel?
      Durchschnittlicher "Arbeitslohn" meines Dicken: Diesel
      Pionier des ConversMod.de Teams
      Nach Räderwechsel (bzw. Erstmontage der Radsensoren) lernt das System die Radpositionen ja automatisch durch Zuordnung der Empfangssignalstärke.
      Wie funktioniert das bei Dir ohne die 4 Antennen in den Radhäusern?
      Vermutlich ist die Zuordnung bei Dir jetzt rein zufällig.
      Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber

      Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet

      Baumonat 10/2008
      An Hardware werden die 4 Reifendrucksensoren sowie die 4 Antennen und die entsprechenden Kabelbäume in den Stoßstangen( bei einigen Fahrzeugen bereits vorhanden und mit Blindsteckern verschlossen). Ob Keyfree, Powerstart oder normaler Schlüssel ist egal.
      Hi,

      habe dir mal eine PN geschickt kannst ja mal gucken ob Du mir vllt. antworten magst.
      Zum anderen mit den Antennen ist es so, dass die Reifensensoren keine Akkus haben sondern nur Batterie, die Antennen sind wirklich Antennen für das Signal der einzelnen Sensoren in dem Fall.

      Lg Marc
      Mondeo 2.2TDCI 200PS mit Aisin Wandler Bj. 04/2011
      Div. Einbauten : Tieferlegung H&R 40mm - Scheinwerferfolien - Auspuffblenden - Tomanson TN16 19" mit 235/40R19
      @Marc,
      das mit den Antennen wurde mir auch so gesagt, aber wenn du alle 4 Antennen abziehst funktioniert das RDKS trotzdem. Das deutet für mich daraufhin, daß das System so arbeitet wie ich im 1.Post geschrieben habe. Außerdem sieht man im Schaltplan das an diese Antennen nur Masse und eine Referenzspannung anliegt, was ebenfalls ein Indiz ist das meine These stärkt.

      Grüße Mathias
      Das RDKS funktioniert trotzdem weil die Leitungen in dem Fall noch als Antennen funktionieren aber sehr störanfällig sind.
      Wenn die Kabelbäume entfernst oder die Stecker an der Zentralelektrikbox abziehst wird das auch nicht mehr funktionieren.
      Ich arbeite für Ford. Aber das ist meine persönliche Meinung, und nicht die Meinung der Ford Motor Company.
      Seit 8.6.2016 Focus RS im Spritmonitor...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Norbert“ ()

      @Norbert,
      nochmal, die Antennen sind nicht für den Empfang der Signale der Sensoren da. Dafür ist das zentrale Empfangsmodul (Funkfrequenzempfänger lt. Schaltplan genannt) vorhanden.
      @ Spike1985,
      ohne Antennen gibt es eine Fehlermeldung. Das System funktioniert aber trotzdem.

      hucky0611 schrieb:

      die Antennen sind nicht für den Empfang der Signale der Sensoren da
      Daran mag ich nicht recht glauben. 8)
      Grund meiner Zweifel: Wie unterscheidet das System dann die Räder?
      Und wenn die Antenne nur Masse und Referenzspannung hat, bedeutet das nicht, daß da nicht noch etwas aufmoduliert werden könnte.
      Gruß aus Erfurt

      Schon der dritte Ford und der Fahrer wird nicht schlau draus!
      Norbert wird schon Recht haben, anders macht das keinen Sinn.
      Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber

      Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet

      Baumonat 10/2008
      Hallo,
      ich hatte heute die Möglichkeit mit einem Ingenieur von VDO ( Hersteller der Sensoren)zu sprechen. Die Antennen in den Stoßstangenecken werden als Sendeantennen für die Sensoren verwendet. D.h. die Sensoren werden einzeln angetriggert, das sie ein Signal senden sollen. Daher weiß das System welcher Luftdruck im jeweiligen Reifen vorhanden ist.

      hucky0611 schrieb:

      Hallo,
      ich hatte heute die Möglichkeit mit einem Ingenieur von VDO ( Hersteller der Sensoren)zu sprechen. Die Antennen in den Stoßstangenecken werden als Sendeantennen für die Sensoren verwendet. D.h. die Sensoren werden einzeln angetriggert, das sie ein Signal senden sollen. Daher weiß das System welcher Luftdruck im jeweiligen Reifen vorhanden ist.


      ^^ Ja sorry das stimmt, so steht es auch im eTis in der Beschreibung des Systems drin.
      Ich arbeite für Ford. Aber das ist meine persönliche Meinung, und nicht die Meinung der Ford Motor Company.
      Seit 8.6.2016 Focus RS im Spritmonitor...
      Somit braucht man 4 Antennen und 4 Halterungen für diese. Des weiteren 4 RDKS Sensoren und einer der die Sache programmiert. Richtig?

      Kann das jeder FFH? Sicherlich doch nicht oder?
      Wo wäre man da preislich?


      Gruß Seadog73
      Das würde mich auch interessieren.

      Vor allem lohnt es sich vom Aufwand ja auch nur, wenn die Kabel bereits verlegt sind. Ist bekannt bei welchem Modellen/Baujahren/Austattungsvarianten der notwendige Kabelbaum vorhanden ist? Gibt es. Sonst noch weitere Abhängigkeiten? Z.B. eine bestimmte Version des Empfangsmoduls oder Convers etc.?
      Was auch immer Du tust - mach es richtig oder lass es gleich bleiben!
      Achtung, dieser Text kann Spuren von Ironie und Erdnüssen enthalten :rolleyes:
      Das hex-edit des car config files ist keine Hexerei. Aber man wird keinen FFH finden, der einem das offiziell macht.
      Da muss man schon persönliche Beziehungen zu einem haben.
      Mondeo Turnier 2.0 FFV Titanium, Thunder, ACC, IVDC, Bi-Xenon, KeyFree+PowerStart, Alarmanlage, Solarreflect, PDC vorn u. hinten, TPMS, Sitzklima, Luftqualitätsmesser+kühlbares Handschuhfach, Sony-6CD, Bluetooth-FSE incl. S&C, Außenspiegel anklappbar, silberfarbene Dachreling, Notrad incl. Wagenheber

      Selbsteinbau: Rückfahr- u. Front-Kamera mit 9" TFT-Monitor in der Sonnenblende, Ambiente-Beleuchtung in den Türgriffmulden, Rückstrahler an allen 4 Türen beleuchtet

      Baumonat 10/2008